BP:
 

Mexiko

Mexiko

Berufsbildungszusammenarbeit mit Deutschland

Rahmen:

  • Gemeinsame Absichtserklärung zwischen dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), dem mexikanischen Außenministerium (SRE) und dem mexikanischen Bildungsministerium (SEP), um die Weiterentwicklung des Mexikanischen Modells der dualen Berufsausbildung (MMFD) zu fördern
  • Bilaterale wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit in der beruflichen Bildung
  • Bilaterale Entwicklungszusammenarbeit in der beruflichen Bildung
  • Deutsch-mexikanische bilaterale Arbeitsgruppe
  • Kooperationsvereinbarung zwischen BIBB und dem Nationalen Institut für Technische Berufsbildung (CONALEP)
  • Joint Declaration of Intent „Höhere Berufsbildung und duale Hochschulbildung“
     

Zeitraum:

  • Langjährige Zusammenarbeit in der Berufsbildung
  • Laufende Zusammenarbeit seit 09.06.2015, welche zum 08.06.2019 ausläuft
  • Verlängerung der gemeinsamen Absichtserklärung am 04.07.2019
     

Bedarf nach Berufsbildungszusammenarbeit

  • Mexikanische Automobilindustrie  boomt (sowohl die Produktion als auch der Export)und braucht vor allem Techniker/innen für Spezialanwendungen in der Produktion
  • Wirtschaft mangelt es an gut ausgebildeten Fachkräften
  • Hoher Anteil an prekären Arbeits- und Einkommenssituationen in der Bevölkerung
  • Ziel der Regierung ist es, das Berufsbildungssystem bedarfsorientierter zu gestalten und umweltrelevant zu qualifizieren.          

 

Bundesressorts

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)


Ziel der Zusammenarbeit: Die Umsetzung und Weiterentwicklung des Mexikanischen Modells der dualen Berufsausbildung (MMFD) ist durch den deutschen Beitrag fachlich unterstützt.

Lokaler Partner: Mexikanisches Bildungsministerium (SEP)

Grundlagen der Zusammenarbeit:

  • Gemeinsame bilaterale Absichtserklärung (2015), Erneuerung der gemeinsamen bilateralen Absichtserklärung (2019)
  • Strategiepapier der Bundesregierung zur internationalen Berufsbildungszusammenarbeit (2019)
  • Bilaterale Arbeitsgruppe (2015)
  • Auftrag an folgende regierungsnahe Einrichtungen (2015): GOVET/BIBB
  • Joint Declaration of Intent „Höhere Berufsbildung und duale Hochschulbildung“ (2018)


Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)


Ziel der Zusammenarbeit: Die Leistungsfähigkeit des mexikanischen dualen Berufsbildungssystems entspricht qualitativ und quantitativ vermehrt den Anforderungen des Arbeitsmarktes.

Lokaler Partner: Entwicklungsministerium (Agencia Mexicana de Cooperación Internacional para el Desarrollo), mexikanisches Bildungsministerium (SEP)

Grundlagen der Zusammenarbeit:

  • Gemeinsame Absichtserklärung BMBF, BMZ, SRE und SEP (2019)
  • Rahmenabkommen für Technische Zusammenarbeit
  • Regierungsverhandlungen
  • Auftrag an folgende Durchführungsorganisationen (Vorhaben siehe 2.2):
    • Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
  • Gemeinsame Absichtserklärung BMBF, BMZ, SRE und SEP (2019)

Durchführungsorganisationen und ressortnahe Institutionen

Bundesinstitut für Berufsbildung

Ziel der Zusammenarbeit: Die Einführung dualer Elemente in das Berufsbildungsangebot von CONALEP und die Beratung zur Entwicklung einer nationalen Gesetzgebung für die mexikanische duale Ausbildung tragen nachhaltig zur Entwicklung und Weiterführung des Mexikanischen Modells der dualen Berufsausbildung bei.

Lokaler Partner: CONALEP

Zeitraum: seit 2009

Link zur Kooperation in der GOVET Datenbank

Link zur Kooperation

 

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Vorhaben: Weiterentwicklung des mexikanischen Modells der dualen Berufsausbildung (MMFD) (im Auftrag des BMZ)

Ziel: Die Leistungsfähigkeit des mexikanischen dualen Berufsbildungssystems entspricht qualitativ und quantitativ vermehrt den Anforderungen des Arbeitsmarktes.

Lokaler Partner:

  • Entwicklungsministerium (Agencia Mexicana de Cooperación Internacional para el Desarrollo)

  • Bildungsministerium (SEP: Secretaría de Educación Pública), Nationales Institut für Technische Berufsbildung (Colegio Nacional de Educación Profesional Técnica – CONALEP)

  • Mexikanischer Arbeitgeberverband (Confederación Patronal de la República Mexicana – COPARMEX)

Zeitraum: 2015 – 2019

Link zum Projekt auf der GIZ Website

 

 

Weitere GIZ-Vorhaben mit Bezug zur Berufsbildung:

Städtisch-industrielles Umweltmanagement in Mexiko

Link zum Projekt in der GIZ
 

GOVET

Ziel der Zusammenarbeit: Die Umsetzung und Weiterentwicklung des Mexikanischen Modells der Dualen Berufsausbildung (MMFD) ist im Rahmen der deutsch-mexikanischen Zusammenarbeit in der Berufsbildung durch die Etablierung eines rechtlichen Rahmens und eines Berufsbildungsmonitorings fachlich unterstützt.

Lokaler Partner:

  • Bildungsministerium (SEP: Secretaría de Educación Pública), Nationales Institut f  ür Technische Berufsbildung (Colegio Nacional de Educación Profesional Técnica – CONALEP)
  • mexikani­scher Dachverband der Wirtschaft (Consejo Coordinador Empresarial – CCE); Arbeitgeberverband (Confederación Patronal de la República Mexicana – COPARMEX)

Zeitraum: 2015 – 2019

Link zur Kooperation

 

Wirtschaft und Gewerkschaften

Deutsch-Mexikanische Industrie- und Handelskammer (CAMEXA)

  • Berät die mexikanischen Akteure bei der Festlegung und Umsetzung der Grundzüge des Mexikanischen Modells der Dualen Berufsausbildung (MMFD) insbesondere bei der Standardentwicklung, Prüfung und Zertifizierung. Ist in der Weiterbildung tätig.
  • Zudem setzt die AHK Mexiko seit 2016 das vom BMBF-finanzierte Projekt „VetNET“ in Mexiko um. Dadurch konnten wichtige Qualifizierungs- und Zertifizierungsimpulse für die Akteure generiert werden. Dieses wurde im September 2018 abgeschlossen.

 

Deutsche Firmen/Deutsche Anbieter beruflicher Aus- und Weiterbildung


In der beruflichen Bildung aktiv sind z.B. Alianza para la Transferencia Tecnológica (ALTRATEC), Bosch México, Festo Didactic, Schuler Müller Weingarten de México, Instituto para Formación y Desarrollo (IFODE)/Volkswagen de México, Renewables Academy México (RENAC), Schaeffler México, Steinbeis Stiftung México

 

 

Wirtschaft

  • Großer Fachkräftemangel bei anhaltendem Wirtschaftswachstum, BIP 2014: 2,3%; 2015: 2,7%; 2016: 2,3%; 2017:2,1%; 2018: 1,9%
  • Hochindustrialisierte Industrieproduktion und ein moderner Dienstleistungssektor neben subsistenzorientierter Agrarwirtschaft und traditionellem Kleingewerbe
  • Arbeitsmarkt- und Berufsbildungssystem kann nicht genügend arbeitsmarktfähige Fachkräfte für bestehende Wirtschaft ausbilden
  • Mitglied der G20 und aufstrebendes Schwellenland
  • Inflationsrate 2016: 2,8%; 2017: 5,9%; 2018: 3,7%
  • Außenhandelsvolumen mit Deutschland 16,3 Mrd.
  • Über 1800 Firmen mit deutscher Kapitalbeteiligung

Gesellschaft

  • Über 50% der arbeitenden Bevölkerung lebt in prekären Einkommenssituationen, Gehalt zum Leben nicht ausreichend

  • Sehr ungleiche Einkommensverhältnisse, ca. 40-50% der Bevölkerung in Armut (Weltbank)

  • 50% in der informellen Wirtschaft tätig

  • Hohe Schulabbrecherquoten

  • Einwohnerzahl: 123,5 Mio.

  • Altersstruktur: 0-14 Jahre: 26,9%; 15-24 Jahre: 17,5%; 25-54 Jahre: 40,8%; 55-64 Jahre: 7,6%; 65 und darüber Jahre: 7,1%

  • Arbeitslosenquote: 2016: 3,9%; 2017: 3,7%; 2018: 3,8%

Staat

  • Alphabetisierungsrate bei 94%
  • Regierung will
    • das duale Berufsbildungssystem weiterentwickeln (pilotiert seit 2013 in elf Bundesstaaten, rechtlich seit 2015 durch ein Dekret ermöglicht)
    • eine ökologisch nachhaltige Wirtschaft fördern und hier Beschäftigungspotenziale ausschöpfen
    • klima und umweltrelevant qualifizieren
  •  Ministerien hauptsächlich für Berufsbildung zuständig:
    • Arbeitsministerium (Secretaría del Trabajo y Previsión Social STPS)
    • Bildungsministerium (Secretaría de Educación Pública SEP)

 

Berufsbildungssystem

  • Wahlmöglichkeiten nach Abschluss des allgemeinen Schulsystems (Klasse 9, Primar- und Sekundarstufe I):
    • Zwei- bis fünfjährige formale Berufsausbildung, danach Eintritt in den Arbeitsmarkt oder Hochschulstudium bzw. tertiäres TVET-Angebot
    • Übergang in non-formale oder informelle Berufsbildung (Kurzkurse, Arbeiten und Lernen im Betrieb)
    • Dreijährige Sekundarstufe II, gefolgt von einem Hochschulstudium oder dem Eintritt in das formale oder non-formale Berufsbildungssystem
    • Eintritt in den Arbeitsmarkt als ungelernte Kraft
    • Außerdem für Schulabbrecher der Sekundarstufe I (über 16 Jahre) ein- bis vierjährige non-formale berufsbildende Angebote

Herausforderungen für die Berufsbildung

  • Neu eingeführtes duales Berufsbildungssystemmodell nachhaltig institutionalisieren
  • Ausbildungsbereitschaft bei Unternehmen fördern
  • Berufsbildungseinrichtungen darauf vorbereiten, Fachkräfte für die Wirtschaft bereitzustellen
  • Umweltrelevante (Teil-)Qualifizierungsangebote entwickeln

Projekte in der Berufsbildungs­zusammenarbeit

Weitere Projekte finden Sie in der Datenbank Berufsbildungszusammenarbeit

Stellen Sie Ihr Projekt vor! Zum Erfassungsbogen

Bildung

weiterlesen

Wirtschaft

weiterlesen

Allgemeine Informationen

weiterlesen

Nachrichten/Artikel/Studien

weiterlesen

Deutsches Engagement/Kooperationen

weiterlesen

Berufsbildung

weiterlesen
Neue Regierung Mexikos und Deutschland intensivieren Berufsbildungszusammenarbeit
Donnerstag, 25. Juli 2019

Neue Regierung Mexikos und Deutschland intensivieren Berufsbildungszusammenarbeit

Am 4. Juli 2019 wurde in Mexiko-Stadt die Absichtserklärung zur Berufsbildungskooperation zwischen Deutschland und Mexiko erneuert. Bereits seit 2015 unterstützt das BMBF gemeinsam mit dem BMZ die mexikanische Regierung bei der Einführung eines dualen Ausbildungssystems.

weiterlesen
Mexiko und Deutschland vertiefen ihre Zusammenarbeit
Freitag, 20. Juli 2018

Mexiko und Deutschland vertiefen ihre Zusammenarbeit

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung unterzeichnete eine weitere gemeinsame Absichtserklärung mit Mexiko. Ziel ist es, höhere Berufs- und duale Hochschulbildung in die Kooperation aufzunehmen. Seit 2015 unterstützen BMBF und BMZ Mexiko bei der Einführung dualer Ausbildungsstrukturen.

weiterlesen