BP:

Schlagworte A-Z. Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

 

Online-Befragung

Wie zufrieden sind Sie mit diesem Angebot?

 

Beteiligen Sie sich an der aktuellen Online-Befragung zu den BIBB-Berufeseiten!


Berufesuche

Informationen zu Aus- und Fortbildungsberufen

Technischer Produktdesigner/ Technische Produktdesignerin - FR Produktgestaltung und -konstruktion (Ausbildung)

Erweiterte Suche

Profil der beruflichen Handlungsfähigkeit

Entwerfen und Konstruieren von Produkten und technischen Erzeugnissen nach Design- und Kundenvorgaben, Erstellen von 3D-CAD-Datensätzen und technischen Dokumentationen unter Beachtung von Konstruktions-, Gestaltungs- und Kundenvorgaben, Zuordnen von Werk-und Hilfsstoffen und Anwenden branchenspezifischer Werkstoffnormen, Beurteilen der Fertigungs- und Fügeverfahren und Montagetechniken und Einbinden der Ergebnisse in den Gestaltungs- und Konstruktionsprozess, Konstruieren von Objekten auch mit Freiformflächen, Anfertigen technischer Unterlagen, Pflege und Verwaltung dieser Unterlagen und Durchführen fachspezifischer Berechnungen, Anwenden betriebsspezifischer Simulationsverfahren, dabei Untersuchen des Verhaltens von Bauteilen und Baugruppen, Präsentieren von Arbeitsergebnissen, Planen und Organisieren von Arbeitsabläufen im Konstruktions- und Gestaltungsprozess unter wirtschaftlichen und qualitätssichernden Aspekten, Anwenden von Informations- und Kommunikationstechniken unter Beachtung der Datensicherheit, team-, prozess- und projektorientiertes Arbeiten, dabei Einsetzen von Methoden der Projektplanung, -durchführung und -kontrolle, Bearbeiten englischsprachiger Unterlagen, Korrespondieren und Kommunizieren mit Kunden auch in englischer Sprache.

Berufliche Tätigkeitsfelder

Technische Produktdesigner und Technische Produktdesignerinnen in der Fachrichtung Produktgestaltung arbeiten in Entwicklungs- und Konstruktionsabteilungen von Industrieunternehmen, Konstruktionsbüros und Ingenieurdienstleistern, insbesondere des Automobil-, Flugzeug- , Möbel- und Innenausbaus, der Medizintechnik sowie der Konsumgüter-und Verpackungsindustrie.

Hintergrund der Neuordnung (2011)

Die Überprüfung der Qualifikationsanforderungen im Ausbildungsberuf Technischer Zeichner/Technische Zeichnerin durch das BIBB verdeutlichte den dringenden Überarbeitungsbedarf des Berufsprofils. Zusätzlich zeigte sich, dass die neu zu formulierenden Inhalte zu großen Überschneidungen mit den Inhalten des Ausbildungsberufes Technischer Produktdesigner/Technische Produktdesignerin führen. Eine Zusammenführung der Berufe ist daher eine folgerichtige Konsequenz.
Im Zuge dieser Zusammenführung wird es die alte Berufsbezeichnung Technischer Zeichner/Technische Zeichnerin nicht mehr geben.
Es sollen nun wieder zwei Berufe, jedoch mit neuen inhaltlichen und strukturellen Schnittstellen entstehen: Technischer Produktdesigner/Technische Produktdesignerin und Technischer Systemplaner/Technische Systemplanerin. Beide Berufe werden durch gemeinsame Ausbildungsinhalte von einem Jahr miteinander verbunden.
In dem Beruf des "neuen" Technischen Produktdesigners/der Technischen Produktdesignerin wurden im Wesentlichen die Inhalte der Fachrichtungen der Maschinen- und Anlagentechnik und der Holztechnik aus dem Ausbildungsberuf des Technischen Zeichners mit dem "alten Beruf" des Technischen Produktdesigners verbunden.
Die zwei Fachrichtungen heißen:
Entwicklung und Gestaltung
Entwicklung und Konstruktion

vollständigen Text anzeigen langen Text ausblenden

Struktur der Ausbildung

Rechtsgrundlagen

Rahmenlehrplan

Zeugniserläuterungen

Berufsklassifikation nach KldB 2010

27212

Statistik

Genealogie