X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

  • Auszubildende im Einzelhandel

    Berufliche Ausbildung

    Berufsbildung ist ein Schlüssel zur Persönlichkeitsentwicklung, zur gesellschaftlichen Teilhabe sowie zur Sicherung der Beschäftigungs- und Wettbewerbsfähigkeit.

Inhalte

Aktuelle Beiträge

Beruflicher Aufstieg mit Berufsausbildung – Männer klar im Vorteil

Dienstag, 19. Februar 2019

Beruflicher Aufstieg mit Berufsausbildung – Männer klar im Vorteil

In Deutschland üben rund elf Prozent der Fachkräfte mit dualer Berufsausbildung eine höherwertige Tätigkeit aus, für die in der Regel auch ein höherer Abschluss erforderlich ist. Die Männer sind dabei klar im Vorteil.

Abi – und dann?

Mittwoch, 13. Februar 2019

Abi – und dann?

Was bewegt Abiturientinnen und Abiturienten nach der Schule eher eine berufliche Ausbildung als ein Studium zu planen? Welche Faktoren beeinflussen ihre Entscheidung? Diesen Fragen ist eine aktuelle BIBB-Untersuchung nachgegangen.

Ausbildungsvergütungen 2018: Wieder stärkerer Anstieg

Mittwoch, 9. Januar 2019

Ausbildungsvergütungen 2018: Wieder stärkerer Anstieg

Die tariflichen Ausbildungsvergütungen sind im Jahr 2018 im bundesweiten Durchschnitt um 3,7 % gestiegen und damit stärker als im Vorjahr (2,6 %). Bundesweit lagen sie bei durchschnittlich 908 € brutto im Monat. Dies zeigt eine BIBB-Analyse.

BIBB-Analyse zur Entwicklung des Ausbildungsmarktes 2018

Mittwoch, 12. Dezember 2018

BIBB-Analyse zur Entwicklung des Ausbildungsmarktes 2018

Mehr betriebliche Ausbildungsangebote, mehr neue Ausbildungsverträge, aber auch mehr unbesetzte Ausbildungsstellen sowie ein Anstieg bei den Männern und ein weiterer Rückgang bei den Frauen – dies sind Ergebnisse der BIBB-Analyse zur Entwicklung des Ausbildungsmarktes 2018.

Die professionelle Praxis der Ausbilder

Montag, 3. Dezember 2018

Die professionelle Praxis der Ausbilder

Mit diesem Titel hat BIBB-Mitarbeiterin Anke Bahl ihre Dissertation vorgelegt. Die Studie behandelt die Ausbildung in fünf Betrieben unterschiedlicher Branchen. Sie zeigt die Leistung der Ausbilder/-innen auf und beleuchtet deren Beitrag und betriebliche Position im Kontext aktueller Veränderungen. 

Medienpädagogische Kompetenz für Ausbilder/-innen

Mittwoch, 21. November 2018

Medienpädagogische Kompetenz für Ausbilder/-innen

Das BIBB legt erstmals eine Definition beruflicher Medien- und IT-Kompetenz sowie darauf aufbauend ein didaktisches Modell dafür vor, wie sich Ausbilderinnen und Ausbilder medienpädagogische Kompetenz aneignen kann.

BIBB-Studie zur Mindestausbildungsvergütung aus Sicht der Betriebe

Montag, 12. November 2018

BIBB-Studie zur Mindestausbildungsvergütung aus Sicht der Betriebe

Im Koalitionsvertrag der Bundesregierung ist die Einführung einer Mindestvergütung für Auszubildende festgeschrieben. Das BIBB hat untersucht, welche Betriebe von einer Mindestausbildungsvergütung betroffen wären und wie hoch die zu erwartenden Kostensteigerungen für Betriebe ausfallen könnten.

Wissenschaftliches Diskussionspapier zu Medien- und IT-Kompetenz erschienen
© Nadezhda - fotolia.de

Freitag, 14. September 2018

Wissenschaftliches Diskussionspapier zu Medien- und IT-Kompetenz erschienen

Digitalisierung stellt zunehmende Anforderungen der Medien- und IT-Kompetenz an angehende Azubis. Was das genau ist, wurde nun synoptisch aufbereitet, um künftig darauf aufbauend Aus- und Weiterbildung zu entwickeln.

BIBB-Publikationen

  • Cover: Qualitätssicherung der betrieblichen Ausbildung im dualen System in Deutschland

    Qualitätssicherung der betrieblichen Ausbildung im dualen System in Deutschland

    Qualitätssicherung in der beruflichen Bildung ist eine klassische Querschnittsaufgabe. Sie umfasst alle Aspekte der beruflichen Bildung – von der Entwicklung nationaler Ausbildungsstandards auf der Systemebene bis zum betrieblichen Ausbildungsplan auf der Anbieterebene. Diese Broschüre bietet einen Überblick über die zentralen Mechanismen der Qualitätssicherung für den betrieblichen Teil der Erstausbildung im dualen System in Deutschland. Sie informiert über die wichtigsten Regelungen, Verfahren und Akteure, die die Ausbildungsqualität am Lernort Betrieb sichern und weiterentwickeln. Angesprochen werden Bildungsexpertinnen und -experten aus Wissenschaft, Politik und Praxis sowohl in Deutschland als auch in Europa und international.

  • Cover: Rekrutierung, Ausbildungsmotive und Lohneffekte - Essays zur dualen Berufsausbildung

    Rekrutierung, Ausbildungsmotive und Lohneffekte - Essays zur dualen Berufsausbildung

    In diesem Buch werden in vier Kapiteln empirische Fragestellungen der betrieblichen Berufsausbildung untersucht. Betrachtet werden die Kosten der Rekrutierung der Auszubildenden, die Ausbildungsmotive der Betriebe, die produktiven Beiträge der Auszubildenden und der Einfluss der betrieblichen Ausbildungsinvestitionen auf den Lohn ehemaliger Auszubildender. In einem einleitenden Kapitel werden die Rahmenbedingungen, grundlegende theoretische und empirische Arbeiten und die Datenquellen vorgestellt. Letztere sind die BIBB Kosten-Nutzen-Erhebung 2007 und die erste Welle des BIBB-Qualifizierungspanels.

  • Cover: Kosten und Nutzen der dualen Ausbildung aus Sicht der Betriebe

    Kosten und Nutzen der dualen Ausbildung aus Sicht der Betriebe

     „Zum fünften Mal befragte das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) für das Ausbildungsjahr 2012/13 über 3.000 Ausbildungsbetriebe sowie mehr als 900 Nicht-Ausbildungsbetriebe zu Kosten und Nutzen der Ausbildung, zur Übernahme von Auszubildenden und zu Ausbildungsmotiven. Die Ergebnisse der Befragung werden differenziert dargestellt nach Ost- und Westdeutschland, Ausbildungsbereichen und Ausbildungsjahren sowie Betriebsgrößenklassen und Berufen. Umfangreiche Analysen informieren über die betrieblichen Entscheidungsfaktoren. Eine Analyse der Entwicklung der Kosten und Nutzen der Ausbildung im Vergleich zu den Jahren 2000 und 2007 ist ebenfalls eingeschlossen.“

  • Cover: Verzahnung beruflicher und akademischer Bildung

    Verzahnung beruflicher und akademischer Bildung

    Duale Studiengänge sollen die stark segregierten Sektoren beruflicher und akademischer Bildung miteinander verzahnen. Die wachsende Zahl dualer Studiengänge im Bereich der Erstaus- und Weiterbildung sowie das sich ausdifferenzierende Fächertableau zeigen, dass sie den Bedarf vieler Studienanfänger/-innen ebenso wie den der mitwirkenden Unternehmen treffen. Die Arbeitsgemeinschaft Berufsbildungsforschungsnetz (AG BFN)geht dem Zusammenhang zwischen beruflichen Anforderungen, Ausbildungskonzepten und Rekrutierungsstrategien nach. Es werden die wichtigsten Diskussionsfelder und die dazu vorliegenden empirischen Befunde und theoretischen Ansätze zusammengetragen. Ziel ist, zu einer stärkeren Fundierung zukünftiger politischer Diskussionen und Entscheidungen beizutragen.

  • Cover: Qualität betrieblicher Berufsausbildung in Deutschland

    Qualität betrieblicher Berufsausbildung in Deutschland

    Wie kann die Qualität der dualen Berufsausbildung ermittelt werden? In ihrer Dissertation entwickelt die Autorin eine Methode, um theoretische Annahmen empirisch zu überprüfen und abzusichern. Ausgangspunkt ihrer Überlegungen ist die Frage, welche Aspekte die Qualität der betrieblichen Ausbildung maßgeblich bestimmen. Die Autorin verknüpft bestehende Modelle und verdichtet sie zu einem Kernmodell, das eine Lücke in der Forschung zur Qualitätsprüfung der beruflichen Ausbildung schließt.