X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Fischwirt/ Fischwirtin - FR Aquakultur und Binnenfischerei (Ausbildung)


Profil der beruflichen Handlungsfähigkeit

Beurteilen fischereilicher Nutztiere und Gewässer, Nachhaltiges Bewirtschaften von Fischbeständen, Durchführen des Fischfangs, Erzeugen, Verarbeiten und Vermarkten fischereilicher Produkte, Durchführen von Tierschutz- und Hygienemaßnahmen, Beurteilen von Umwelt- und Witterungsverhältnissen, Bewirtschaften von Fischereigewässern, Bauen, Betreiben und Erhalten fischereilicher Anlagen, Bewerten, Nutzen und Warten von Kreislaufsystemen, Züchten, Vermehren, Aufziehen, Halten, Füttern und Transportieren von fischereilichen Nutztieren, Durchführen von Maßnahmen zur Sicherung der Tiergesundheit, Planen und Dokumentieren von Arbeiten, Festlegen von Arbeitsschritten sowie Kontrollieren und Bewerten von Arbeitsergebnissen, Durchführen von Arbeiten selbstständig und im Team unter Beachtung des Tierschutzes, der Arbeitssicherheit sowie des Gesundheitsschutzes, Gestalten betrieblicher Abläufe unter den Aspekten Betriebswirtschaft, Hygiene, Qualitätssicherung, Verbraucherschutz, Marketing und Kundenorientierung, Einsetzen von Ausrüstung, Maschinen, Geräten und Betriebseinrichtungen, Anwenden von Informations- und Kommunikationstechniken.

Berufliche Tätigkeitsfelder

Fischwirte und Fischwirtinnen der Fachrichtung Aquakultur und Binnenfischerei arbeiten in Betrieben der Fischhaltung, der Fischzucht, der Fluss- und der Seenfischerei. Darüber hinaus arbeiten sie in öffentlichen Einrichtungen und Forschungseinrichtungen, Handel und Vermarktung in der Fischwirtschaft.

Hintergrund der Neuordnung (2016)

Vor dem Hintergrund inhaltlicher und technischer Weiterentwicklungen in der Praxis erfolgte eine Modernisierung der Ausbildungsinhalte sowie der Prüfungsinhalte, die handlungsorientiert formuliert wurden. Strukturgebend für die aus dem Jahr 1972 stammende Ausbildungsordnung sind zukünftig die beiden Fachrichtungen „Aquakultur und Binnenfischerei“ sowie „Küstenfischerei und kleine Hochseefischerei“.

Fachrichtung Aquakultur und Binnenfischerei:
Kompetenzen
Beurteilen fischereilicher Nutztiere und Gewässer, Nachhaltiges Bewirtschaften von Fischbeständen, Durchführen des Fischfangs, Erzeugen, Verarbeiten und Vermarkten fischereilicher Produkte, Durchführen von Tierschutz- und Hygienemaßnahmen, Beurteilen von Umwelt- und Witterungsverhältnissen, Bewirtschaften von Fischereigewässern, Bauen, Betreiben und Erhalten fischereilicher Anlagen, Bewerten, Nutzen und Warten von Kreislaufsystemen, Züchten, Vermehren, Aufziehen, Halten, Füttern und Transportieren von fischereilichen Nutztieren, Durchführen von Maßnahmen zur Sicherung der Tiergesundheit, Planen und Dokumentieren von Arbeiten, Festlegen von Arbeitsschritten sowie Kontrollieren und Bewerten von Arbeitsergebnissen, Durchführen von Arbeiten selbstständig und im Team unter Beachtung des Tierschutzes, der Arbeitssicherheit sowie des Gesundheitsschutzes, Gestalten betrieblicher Abläufe unter den Aspekten Betriebswirtschaft, Hygiene, Qualitätssicherung, Verbraucherschutz, Marketing und Kundenorientierung, Einsetzen von Ausrüstung, Maschinen, Geräten und Betriebseinrichtungen, Anwenden von Informations- und Kommunikationstechniken

Einsatzfelder
Fischwirte und Fischwirtinnen der Fachrichtung Aquakultur und Binnenfischerei arbeiten in Betrieben der Fischhaltung, der Fischzucht, der Fluss- und der Seenfischerei. Darüber hinaus arbeiten sie in öffentlichen Einrichtungen und Forschungseinrichtungen, Handel und Vermarktung in der Fischwirtschaft.


Fachrichtung Küstenfischerei und Kleine Hochseefischerei:
Kompetenzen
Beurteilen fischereilicher Nutztiere und Gewässer, Nachhaltiges Bewirtschaften von Fischbeständen, Durchführen des Fischfangs, Erzeugen, Verarbeiten und Vermarkten fischereilicher Produkte, Durchführen von Tierschutz- und Hygienemaßnahmen, Beurteilen von Umwelt- und Witterungsverhältnissen, Einsetzen, Instandhalten und Anpassen von Fanggeräten, Praktizieren von Seemannschaft, Bedienen und Navigieren von Fischereifahrzeugen, Planen und Dokumentieren von Arbeiten, Festlegen von Arbeitsschritten sowie Kontrollieren und Bewerten von Arbeitsergebnissen, Durchführen von Arbeiten selbstständig und im Team unter Beachtung des Tierschutzes, der Arbeitssicherheit sowie des Gesundheitsschutzes, Gestalten betrieblicher Abläufe unter den Aspekten Betriebswirtschaft, Hygiene, Qualitätssicherung, Verbraucherschutz, Marketing und Kundenorientierung, Einsetzen von Ausrüstung, Maschinen, Geräten und Betriebseinrichtungen, Anwenden von Informations- und Kommunikationstechniken

Einsatzfelder
Fischwirte und Fischwirtinnen der Fachrichtung Küstenfischerei und Kleine Hochseefischerei arbeiten auf Fischereifahrzeugen in der Meeresfischerei. Darüber hinaus arbeiten sie in öffentlichen Einrichtungen und Forschungseinrichtungen, Handel und Vermarktung in der Fischwirtschaft.

vollständigen Text anzeigen langen Text ausblenden

Struktur der Ausbildung

Fachrichtungen

  • Aquakultur und Binnenfischerei
  • Küstenfischerei und Kleine Hochseefischerei

Rechtsgrundlagen

Rahmenlehrplan

Zeugniserläuterungen

Fortbildung / Umschulung

Berufsklassifikation nach KldB 2010

11412

Statistik

Genealogie

Weiterführende Informationen