BP:

Schlagworte A-Z. Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

 

Online-Befragung

Wie zufrieden sind Sie mit diesem Angebot?

 

Beteiligen Sie sich an der aktuellen Online-Befragung zu den BIBB-Berufeseiten!


Berufesuche

Informationen zu Aus- und Fortbildungsberufen

Biologiemodellmacher/ Biologiemodellmacherin (Ausbildung)

Erweiterte Suche

Profil der beruflichen Handlungsfähigkeit

Herstellen von anatomischen, botanischen und zoologischen Modellen, Durchführen von Vollguss- und Laminierverfahren, Retuschieren von modellspezifischen Rohlingen, Verbinden von Modellteilen durch Steck- und Schraubverbindungen sowie durch Klebetechniken, Zusammenbauen von Modellteilen zu Modellen, Gestalten von Modellen mit verschiedenen Mal- und Auftragstechniken, Durchführen von Reparaturarbeiten, Planen und Vorbereiten von Arbeitsabläufen, Auswählen und Einsetzen von Materialien, Werkzeugen und Maschinen, Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen, Trennen, Lagern und umweltgerechtes Entsorgen von Rest- und Abfallstoffen.

Berufliche Tätigkeitsfelder

Biologiemodellmacher und Biologiemodellmacherinnen arbeiten hauptsächlich in Betrieben, die anatomische, botanische sowie zoologische Lehr- und Demonstrationsmodelle herstellen. Die Modelle werden zum Beispiel bei der Aus- und Weiterbildung an Schulen und Universitäten eingesetzt.

Hintergrund der Neuordnung (2017)

Die Neuordnung der Verordnung war erforderlich, um die Verordnung im Hinblick auf die inhaltlichen und technischen Entwicklungen in der fachlichen Praxis anzupassen.
Der derzeitige Ausbildungsberuf „Biologiemodellmacher“ und „Biologiemodellmacherin“ stammt vom 22. Oktober 1938. Der Beruf gehört, da er vor dem Berufsbildungsgesetz in Kraft gesetzt wurde, zu den Altberufen und ist gemäß entsprechender Übergangsregelung nach BBiG geregelt.
Eine Überarbeitung der derzeitigen Ausbildungsregelung war mit Blick auf die Entwicklungen in der fachlichen Praxis sowie in Bezug auf die Struktur der Verordnung als auch hinsichtlich der Ausbildungsinhalte notwendig. Die Regelung aus 1938 enthält u.a. keine integrativen Ausbildungsabschnitte und entspricht nicht den aktuellen Standards.
Die bisherige Prüfungsstruktur in Form einer klassischen Zwischen- und Abschlussprüfung wurde beibehalten..

vollständigen Text anzeigen langen Text ausblenden

Rechtsgrundlagen

Rahmenlehrplan

Zeugniserläuterungen

Berufsklassifikation nach KldB 2010

27232

Statistik

Genealogie

Weiterführende Informationen