X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Industrieelektriker/ Industrieelektrikerin - FR Geräte und Systeme (Ausbildung)


Profil der beruflichen Handlungsfähigkeit

Herstellen und Inbetriebnehmen von elektronischen Komponenten, Geräten und Systemen nach Kundenanforderungen, Bearbeiten, Montieren und Verbinden von mechanischen Komponenten und elektrischen Betriebsmitteln, Prüfen und Analysieren elektrischer Funktionen und Systeme, Durchführen von Funktions- und Sicherheitsprüfungen an elektrischen Systemen, Komponenten und Geräten, Installieren und Konfigurieren von IT-Systemen und Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen, Berücksichtigung der Vorgaben des Umweltschutzes, der Arbeitssicherheit und der Wirtschaftlichkeit, Dokumentieren der Produktionsdaten, Abstimmen mit vor- und nachgelagerten Bereichen.

Berufliche Tätigkeitsfelder

Industrieelektriker/Industrieelektrikerinnen, Fachrichtung Geräte und Systeme, arbeiten insbesondere in der Produktion der Elektroindustrie und IT-Branche.

Hintergrund der Neuordnung (2009)

Betriebe können jetzt schwerpunktmäßig Fachkräfte für praxisnahe Aufgaben in Produktion und Fertigung ausbilden. Jugendlichen eröffnet der neue 2-jährige Ausbildungsberuf die Möglichkeit zu einem vergleichsweise schnellen Facharbeiterabschluss. Auf Grundlage der Anrechnung der Ausbildungszeit kann die Ausbildung abhängig von der gewählten Fachrichtung und bei gemeinsamem Interesse von Ausbildungsbetrieb und Auszubildenden in den jeweiligen 3,5-jährigen Ausbildungsberufen fortgesetzt werden.

vollständigen Text anzeigen langen Text ausblenden

Struktur der Ausbildung

Fachrichtungen

  • Betriebstechnik
  • Geräte und Systeme

Rechtsgrundlagen

VO Berufsausbildung zum Industrieelektriker/ zur Industrieelektrikerin (PDF, 7 mb)
28.05.2009 (BGBl. I S. 1201) / Ausbildungsdauer 24 Monate

Rahmenlehrplan

Zeugniserläuterungen

Berufliche Fortbildung

Berufsklassifikation nach KldB 2010

26302

Statistik

Genealogie