BP:

Schlagworte A-Z. Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

 

Online-Befragung

Wie zufrieden sind Sie mit diesem Angebot?

 

Beteiligen Sie sich an der aktuellen Online-Befragung zu den BIBB-Berufeseiten!


Berufesuche

Informationen zu Aus- und Fortbildungsberufen

Metallbildner/ Metallbildnerin - FR Gürtlertechnik (Ausbildung)

Erweiterte Suche

Profil der beruflichen Handlungsfähigkeit

Entwerfen von Werkstücken gemäß Kundenanforderungen unter Berücksichtigung von Gestaltungsgrundsätzen, Erstellen von Werkstück- und Werkzeugzeichnungen, Anfertigen von Mustern, Modellen und Formen, Herstellen und Bearbeiten von Formteilen und Hohlkörpern, Planen der Herstellung von Gussteilen sowie Bearbeiten von Gussteilen und deren Oberflächen, Bearbeiten von Werkstücken durch abtragende, umformende und oberflächenverändernde Verfahren, Verbinden von Werkstücken mittels formschlüssiger und stoffschlüssiger Fügetechniken, Bearbeiten, Beschichten und Versiegeln von Oberflächen, Planen, Vorbereiten und Herstellen von Bauelementen zur Elektrifizierung, Planen, Durchführen und Dokumentieren kunsthistorischer Reparaturen, Herstellen von Spezialwerkzeugen, Messen und Prüfen von Werkstücken und Werkzeugen, Übergeben von Werkstücken an Kunden, Planen und Dokumentieren von Arbeiten, Festlegen von Arbeitsschritten sowie Kontrollieren und Bewerten von Arbeitsergebnissen, Durchführen von Arbeiten selbstständig und im Team unter Beachtung der Arbeitssicherheit, des Gesundheitsschutzes und des Umweltschutzes, Gestalten betrieblicher Abläufe unter den Aspekten Betriebswirtschaft, Qualitätssicherung und Kundenorientierung, Einsetzen von Werkzeugen, Maschinen und Anlagen, Anwenden von Informations- und Kommunikationstechniken.

Berufliche Tätigkeitsfelder

Metallbildner und Metallbildnerinnen der Fachrichtung Gürtlertechnik arbeiten in Betrieben der Herstellung und Gestaltung metallischer Gebrauchs- und Ziergegenstände. Darüber hinaus arbeiten sie in Metallwerkstätten.

Hintergrund der Neuordnung (2016)

Die Modernisierung des anerkannten Ausbildungsberufes Metallbildner und Metallbildnerin, der auch weiterhin diese Berufsbezeichnung tragen wird, resultiert vor allem aus neuen Informations- und Kommunikationstechniken, der Entwicklung von Verbundwerkstoffen sowie neuen materialabtragenden und materialaufbauenden Verfahren. Im Rahmen der Neuordnung wird die Strukturierung des Berufes in Fachrichtungen beibehalten, die bisherige Fachrichtung „Gürtler- und Metalldrücktechnik“ wurde in die beiden eigenständigen Fachrichtungen „Gürtlertechnik“ und „Metalldrücktechnik“ überführt, da sich die beiden Spezialisierungen nicht sinnvoll in einer Fachrichtung ausbilden lassen. Erhalten bleibt die Fachrichtung „Zieseliertechnik“.
Gemäß Empfehlung 160 des BIBB-Hauptausschusses zur Struktur und Gestaltung von Ausbildungsordnungen wurden das Ausbildungsberufsbild sowie der Ausbildungsrahmenplan mit Hilfe von Handlungsfeldern kompetenzorientiert dargestellt. Neu ist auch die gestreckte Abschluss- und Gesellenprüfung.
Der anerkannte Ausbildungsberuf Metallbildner und Metallbildnerin bildet eine Berufsgruppe mit dem anerkannten Ausbildungsberuf Graveur und Graveurin.

vollständigen Text anzeigen langen Text ausblenden

Struktur der Ausbildung

Rechtsgrundlagen

Rahmenlehrplan

Zeugniserläuterungen

Fortbildung / Umschulung

Berufsklassifikation nach KldB 2010

93512

Statistik

Genealogie

Weiterführende Informationen

Zusatzmaterialien