X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung/ Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung (Ausbildung)


Profil der beruflichen Handlungsfähigkeit

Planen und Organisieren des Güterversands, des Umschlags und der Lagerung und weiterer logistischer Leistungen unter Beachtung einschlägiger Rechtsvorschriften und der Belange des Umweltschutzes, Steuern und Überwachen des Zusammenwirkens der an Logistikketten beteiligten Personen und Einrichtungen, Nutzen der Möglichkeiten, Sendungen zu größeren Ladeeinheiten zusammenzufassen, Besorgen des Versicherungsschutzes, Berücksichtigen von Zoll- und außenwirtschaftlichen Bestimmungen, Nutzen von Informations- und Kommunikationstechnologien, Beschaffen und Zurverfügungstellen von Informationen, Korrespondieren und Kommunizieren mit ausländischen Geschäftspartnern und Kunden in englischer Sprache und Bearbeiten englischsprachiger Dokumente, Ermitteln von Kundenwünschen, Beraten und Betreuen von Kunden, Ermitteln und Bewerten Leistungsangebote des Transport- und Logistikmarkts, Kalkulieren von Preisen, Erarbeiten von Angeboten und Vorbereiten von Verträgen, Bearbeiten von Kundenreklamationen und Schadenmeldungen und Veranlassen von Schadenregulierungen, Durchführen von Zahlungsvorgängen und Vorgängen des Mahnwesens, Mitwirken bei der Ermittlung von Kosten und Erträgen sowie bei der kaufmännischen Steuerung, Beobachten des Markts und Mitwirken an der Weiterentwicklung des Leistungsangebots ihres Unternehmens, Mitwirken beim Aufbau von Netzwerken zur Zusammenfassung, Beförderung und Auslieferung von Ladungen, Mitarbeiten bei der Entwicklung von Logistikkonzepten, selbständiges Wahrnehmen der Aufgaben im Rahmen betrieblicher Anweisungen und der maßgebenden Rechtsvorschriften.

Berufliche Tätigkeitsfelder

Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung sind in Unternehmen tätig, die den Transport von Gütern und sonstige logistische Dienstleistungen planen, organisieren, steuern, überwachen und abwickeln.

Hintergrund der Neuordnung (2004)

Die Ausbildungsordnung fasst die wesentlichen Leistungsbereiche des Speditionsgewerbes in der sehr breit angelegten Berufsbildposition "Speditionelle und logistische Leistungen" zusammen. Entsprechend der Branchenentwicklung erhalten die logistischen Dienstleistungen besondere Aufmerksamkeit.
Aufgabe von Kaufleuten für Spedition und Logistikdienstleistung ist vor allem die Steuerung und Überwachung logistischer Abläufe. Zu ihren Aufgaben gehört auch die Mitwirkung bei der Entwicklung logistischer Lösungen. Die Rolle der Information in logistischen Prozessen sowie die Nutzung von Informations- und Kommunikationstechniken werden präziser definiert. Die Anforderungen an die Fremdsprachenkompetenzen steigen, wobei im Vordergrund die fachbezogene Anwendung des Englischen steht.
Durch Einführung einer eigenen Berufsbildposition "Prozessorientierte Leistungserstellung in Spedition und Logistik" wird der Stellenwert der Geschäftsprozessorientierung in der Ausbildung hervorgehoben. Mit Blick auf neue Anforderungen an die Sicherheit im Güterverkehr wurde eine eigene Berufsbildposition "Gefahrgut, Schutz und Sicherheit" geschaffen. Die Anforderungen an die verkehrsträgerbezogenen Fachkenntnisse wurden unter dem Gesichtspunkt des exemplarischen Lernens genauer gefasst.

vollständigen Text anzeigen langen Text ausblenden

Rechtsgrundlagen

Erste VO zur Änderung (PDF, 414 kb)
25.05.2009 (BGBl. I S. 1165)

Rahmenlehrplan

Zeugniserläuterungen

Berufsklassifikation nach KldB 2010

51622

Statistik

Genealogie