X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Aufbereitungsmechaniker/ Aufbereitungsmechanikerin - FR Naturstein, - FR feuerfeste und keramische Rohstoffe, - FR Sand und Kies, - FR Steinkohle, - FR Braunkohle (Ausbildung)


Hintergrund der Neuordnung (2004)

Braunkohle wird in Deutschland an mehreren Standorte gefördert. Braunkohle fördernde Unternehmen wünschten die Berücksichtigung ihrer Belange in der Ausbildungsordnung für Aufbereitungsmechaniker/-innen.
Auf Antrag des Wirtschaftsverband Kohle e.V. wurde der seit 1992 geltenden und weiterbestehenden Ausbildungsordnung eine weitere Fachrichtung "Braunkohle" angefügt.
Mit Beginn des Ausbildungsjahres am 01.08.04 können junge Menschen nunmehr zwischen den Fachrichtungen "Naturstein", "Feuerfeste und keramische Stoffe", "Sand und Kies", "Steinkohle" und "Braunkohle" für das dritte von insgesamt drei Ausbildungsjahren wählen.
In den ersten beiden Jahren der dreijährigen Lehrzeit werden in den Fachrichtungen gleiche Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt, jeweils bezogen auf die Besonderheiten des Lehrortes. Im dritten Lehrjahr gelten dann die speziellen Fertigkeiten und Kenntnisse der Fachrichtungen vermittelt.
Die fachlichen Belange der Fachrichtung Braunkohle wurden den anderen Fachrichtungen in der bestehende Verordnung von 1992 angefügt; dies sind im Wesentlichen:

Arbeitsplanung und systematische Störungsbeseitigung

Instandsetzen von Anlagen und Maschinen

Probenahme und Durchführen der Maßnahmen zur Qualitätssicherung

Überwachen, Steuern, Regeln der Gewinnungs- und Aufbereitungsabläufe

Verladen, Wiegen und Vorbereiten des Versandes von Braunkohle
Inhalte der Berufsausbildung (Ausbildungsberufsbild) für alle Fachrichtungen sind

mindestens die folgenden Fertigkeiten und Kenntnisse:

Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht

Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes

Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit

Umweltschutz

Lesen, Anwenden und Erstellen technischer Unterlagen

Grundfertigkeiten der Werkstoffbearbeitung

Instandsetzen von Werkzeugen

Erschließen, Gewinnen, Fördern von Rohstoffen

Verarbeiten von Rohstoffen zu Teil- oder Fertigprodukten

vollständigen Text anzeigen langen Text ausblenden

Struktur der Ausbildung

Fachrichtungen

  • Naturstein
  • feuerfeste und keramische Rohstoffe
  • Sand und Kies
  • Steinkohle
  • Braunkohle

Rechtsgrundlagen

Rahmenlehrplan

Berufsklassifikation nach KldB 2010

21212

Statistik

Genealogie