X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Automatenfachmann/ Automatenfachfrau - FR Automatendienstleistung (Ausbildung)


Profil der beruflichen Handlungsfähigkeit

Aufstellen und Anschließen von betriebsfertigen Automaten, Sicherstellen der Funktionsfähigkeit von Automaten, Auswerten von digitalen und analogen technischen Prüf- und Messdaten, Einholen von Angeboten, Durchführen von Bestellungen und Überwachen der Liefertermine, Durchführen von Automatenabrechnungen und Kassenabschlüssen, Ermitteln von Kundenwünschen, Informieren über Leistungsangebote, Anwenden von rechtlichen Vorschriften bei Aufstellung und Betrieb von Automaten, Durchführen von Markt- und Standortanalysen; Entwickeln, Durchführen und Kontrollieren von Marketingmaßnahmen, Bearbeiten von Vorgängen der Personalverwaltung und Durchführen der Personaleinsatzplanung, Abwickeln von kaufmännischen Geschäftsprozessen, Führen von Kundengesprächen und Verhandlungen mit Geschäftspartnern, Anwenden von qualitätssichernden Maßnahmen, Nutzen von Möglichkeiten der wirtschaftlichen und umweltschonenden Energie- und Materialverwendung.

Berufliche Tätigkeitsfelder

Automatenfachleute sind in Unternehmen tätig, die folgende Automaten herstellen, aufstellen, betreiben und instand setzen: Waren-, Getränke- und Verpflegungs-, Geld- und Bank-, Ticket-, Telefon-, Zeiterfassungs- sowie Unterhaltungsautomaten. Dies sind z. B. Unternehmen wie Verkehrsbetriebe, Parkhausbetriebe, gastronomische Betriebe, Geldinstitute, Spielstättenbetreiber und Freizeiteinrichtungen.

Hintergrund der Neuordnung (2015)

Zum 31.07.2015 endete die Verordnung über die Entwicklung und Erprobung der Berufsausbildung in der Automatenwirtschaft mit den beiden Erprobungsberufen Fachkraft für Automatenservice (2jährig) und dem darauf aufbauenden dreijährigen Automatenfachmann und der Automatenfachfrau.
Der am 01.08.2015 in Kraft getretene dreijährige Ausbildungsberuf Automatenfachmann und Automatenfachfrau vereint Inhalte der beiden Erprobungsverordnungen. Der Ausbildungsberuf Automatenfachmann und Automatenfachfrau wurde in zwei Fachrichtungen „Automatenmechatronik“ und „Automatendienstleistung“ gegliedert. Die Fachrichtung „Automatendienstleistung“ wurde um zwei Wahlqualifikationen „Kaufmännische Geschäftsprozesse“ und „Kundenbetreuung“ erweitert. In der Fachrichtung „Automatenmechatronik“ wurden Inhalte aufgenommen, die einer Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten entsprechen.

vollständigen Text anzeigen langen Text ausblenden

Struktur der Ausbildung

Fachrichtungen

  • Automatenmechatronik
  • Automatendienstleistung

Rechtsgrundlagen

Rahmenlehrplan

Zeugniserläuterungen

Berufsklassifikation nach KldB 2010

61142

Statistik

Genealogie

Weiterführende Informationen