X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Technischer Systemplaner/ Technische Systemplanerin - FR Versorgungs- und Ausrüstungstechnik (Ausbildung)


Profil der beruflichen Handlungsfähigkeit

Anfertigen von Unterlagen für die Herstellung und Montage von Anlagen der Versorgungs- und Ausrüstungstechnik, Planen, Erstellen und Anwenden technischer Dokumente , Anwenden branchenspezifischer Normen und Richtlinien, Beurteilen der Fertigungs- und Fügeverfahren sowie Montagetechniken, insbesondere bei der technischen Ausrüstung von Gebäuden und Anlagen, Durchführen fachspezifischer Berechnungen , konstruktives Arbeiten mit Hilfe von CAD-Programmen, Berücksichtigen nachhaltiger Energie- und Ressourcenplanung in ihren Konstruktionen , Planen des Montageablaufs und Festlegen der Montageschritte, Koordinieren von Arbeitsabläufen im Konstruktionsprozess unter wirtschaftlichen und qualitätssichernden Aspekten, Unterstützen bei der Information, Beratung und Betreuung von Kunden, Anwenden von Informations- und Kommunikationstechniken unter Beachtung des Datenschutzes , team-, prozess- und projektorientiertes Arbeiten, dabei Einsetzen von Methoden der Projektplanung, -durchführung und -kontrolle

Berufliche Tätigkeitsfelder

Technische Systemplaner und Technische Systemplanerinnen in der Fachrichtung Versorgungs- und Ausrüstungstechnik arbeiten in Konstruktions- und Planungsbüros von Betrieben der Gebäude- und Anlagentechnik sowie in Ingenieurbüros.

Hintergrund der Neuordnung (2011)

Die Überprüfung der Qualifikationsanforderungen im Ausbildungsberuf Technischer Zeichner/Technische Zeichnerin durch das BIBB verdeutlichte den dringenden Überarbeitungsbedarf des Berufsprofils. Zusätzlich zeigte sich, dass die neu zu formulierenden Inhalte zu großen Überschneidungen mit den Inhalten des Ausbildungsberufes Technischer Produktdesigner/Technische Produktdesignerin führen. Eine Zusammenführung der Berufe ist daher eine folgerichtige Konsequenz.
Im Zuge dieser Zusammenführung wird es die alte Berufsbezeichnung Technischer Zeichner/Technische Zeichnerin nicht mehr geben. Es sollen nun wieder zwei Berufe, jedoch mit neuen inhaltlichen und strukturellen Schnittstellen entstehen: Technischer Produktdesigner/Technische Produktdesignerin und Technischer Systemplaner/Technische Systemplanerin. Beide Berufe werden durch gemeinsame Aus bildungsinhalte von einem Jahr miteinander verbunden.
In dem Beruf des Technischen Systemplaners / der Technischen Systemplanerin werden im Wesentlichen die Inhalte der "alten" Fachrichtungen Heizungs-, Klima- und Sanitärtechnik und Stahl- und Metallbautechnik aus dem Ausbildungsberuf des Technischen Zeichners mit einer neuen Fachrichtung Elektrotechnische Systeme zusammengefasst.
Die drei Fachrichtungen sind:
Versorgungs- und Ausrüstungstechnik
Stahl- und Metallbautechnik
Elektrotechnische Systeme

vollständigen Text anzeigen langen Text ausblenden

Struktur der Ausbildung

Fachrichtungen

  • Versorgungs- und Ausrüstungstechnik
  • Stahl- und Metallbautechnik
  • Elektrotechnische Systeme

Rechtsgrundlagen

Erste VO zur Änderung (PDF, 315 kb)
17.10.2014 (BGBl. I S. 1630) / überführt in Dauerrecht

Rahmenlehrplan

Zeugniserläuterungen

Berufsklassifikation nach KldB 2010

27212

Statistik

Genealogie