X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Textillaborant/ Textillaborantin - SP Textilchemie, - SP Textilveredlung, - SP Textiltechnik (Ausbildung)


Profil der beruflichen Handlungsfähigkeit

Durchführen von Eingangsprüfungen an Produkten und Materialien, Durchführen von Eingangsprüfungen an Produkten und Materialien, Prüfen von Eigenschaften von textilen Produkten insbesondere hinsichtlich Weiterverwendungsmöglichkeit und Einsatzgebiet, Prüfen von textilen Produkten, Farbmitteln, Chemikalien und Textilhilfsmitteln sowie Untersuchungen an Wasser und Abwasser, Erarbeiten von Rezepturen, Analysieren der Zusammensetzung und der Wirkung von chemischen Produkten, Prüfen und Verbessern von Produkten und Verfahren, Mitwirken bei der Entwicklung und Erprobung neuer Produkte, Auswerten und Interpretieren von Ergebnissen, Erstellen von Prüfberichten und Zertifikaten, Überwachen von Fertigungsabläufen, Bearbeiten von Reklamationen, Pflegen und Kontrollieren von Prüfgeräten und Laboreinrichtungen, Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen, Anwenden von Arbeits- und Prüfverfahren unter Beachtung entsprechender Normen, Beachten der Grundsätze des Umweltschutzes, der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes.

Berufliche Tätigkeitsfelder

Textillaboranten und Textillaborantinnen arbeiten vorwiegend in Betriebslaboratorien der Textilwirtschaft, aber auch in anwendungstechnischen Abteilungen der Bekleidungs-, Chemiefaser- und Chemieindustrie. Darüber hinaus werden sie in Forschungsinstituten und Materialprüfungsämter eingesetzt. Durch den verstärkten Einsatz technischer Textilien eröffnen sich Tätigkeitsfelder für Textillaboranten/-in auch in Unternehmen der Fahrzeug-, Luft- und Raumfahrtindustrie.

Hintergrund der Neuordnung (2003)

Der Ausbildungsberuf entstand aus der Zusammenfassung der bisherigen Ausbildungsberufe "Textillaborant - chemisch-technisch" von 1986 sowie "Textillaborant physikalisch - technisch" von 1985.

Die Veränderung ökonomisch-technologischer und ökologischer Rahmenbedingungen erforderte eine Neuordnung des Berufes auch vor dem Hintergrund der Verstärkung von Qualitätsmanagement, dem Einsatz neuer Kommunikations- und Informationstechniken, erhöhten Anforderungen an Prüfverfahren und nicht zuletzt durch die Entwicklung neuer Verfahren und Materialien.

vollständigen Text anzeigen langen Text ausblenden

Struktur der Ausbildung

Schwerpunkte

  • Textilveredlung
  • Textilchemie
  • Textiltechnik

Rechtsgrundlagen

VO Berufsausbildung zum Textillaborant/ zur Textillaborantin (PDF, 2 mb)
24.06.2003 (BGBl. I S. 973) / Ausbildungsdauer 42 Monate

Rahmenlehrplan

Zeugniserläuterungen

Berufsklassifikation nach KldB 2010

41322

Statistik

Genealogie