BP:

Schlagworte A-Z. Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

 

Informationen zu Aus- und Fortbildungsberufen

Brauer und Mälzer/Brauerin und Mälzerin (Ausbildung)

Erweiterte Suche

Profil der beruflichen Handlungsfähigkeit

Herstellen von Malz und Brauen von Bier, Herstellen von Biermischgetränken und alkoholfreien Getränken, Steuern und Regeln von verfahrenstechnologischen Prozessen, Bedienen und Warten von Anlagen und Maschinen zur Produktion und Abfüllung von Getränken, Beurteilen, Behandeln und Lagern von Roh- und Hilfsstoffen, Züchten und Vermehren von Hefen und Durchführen mikrobiologischer Untersuchungen, Durchführen von sensorischen Prüfungen und chemisch-technischer Analysen, Durchführen von Maßnahmen zur Personal-, Produkt- und Betriebshygiene, Verpacken, Lagern und Verladen von Getränken, Inbetriebnahme von Getränkeschankanlagen, Durchführen von Gefährdungsbeurteilungen und Unterweisung von Betreibern, Anwenden von qualitätssichernden Maßnahmen, Präsentieren von Produkten, Ausschank von Getränken und Beratung von Kunden, Durchführen ihrer Arbeiten selbständig oder im Team unter Beachtung des Umweltschutzes, der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes, Planen ihrer Arbeit, Kontrollieren, Bewerten und Dokumentieren ihrer Arbeitsergebnisse, Anwenden von Kommunikations- und Informationstechniken unter Einsatz fremdsprachlicher Fachbegriffe.

Berufliche Tätigkeitsfelder

Brauer und Mälzer / Brauerinnen und Mälzerinnen arbeiten in Brauereien, Mälzereien und Herstellungsbetrieben alkoholfreier Getränke.

Hintergrund der Neuordnung (2021)

Der Ausbildungsberuf Brauer/-in und Mälzer/-in wird in der Regel in Brauereibetrieben ausgebildet. Dabei reicht die Spanne von großen exportierenden bis hin zu kleinen regionalen Brauereien. Besonders durch das steigende Interesse an „Craft-Beer“ nimmt die Anzahl an kleinen Hausbrauereien mit weniger standardisierten Prozessen immer mehr zu. Vor dem Hintergrund der Vielfalt in Hinsicht auf Produktpalette, Technik und Automatisierungsgrad ist es wichtig, dass die Inhalte sowohl in eher kleineren, handwerklichen Betrieben als auch in größeren, die einen hohen Anteil an Prozesstechnik haben, ausgebildet werden können.

Durch die Modernisierung der Ausbildungsordnung war es möglich, den Ausbildungsberuf an die aktuellen und absehbaren Anforderungen in der beruflichen Praxis anzupassen. Diese konnten durch die Modernisierung als Ausbildungsinhalte in die Ausbildungsordnung mit aufgenommen werden.

Seit der letzten Modernisierung (2007) hat sich gezeigt, dass die Sperrwirkung des Prüfungsfaches Getränkeschankanlagen nicht den erhofften Nutzen erbrachte. Vielmehr stellte sie eine unverhältnismäßige Hürde dar. Daher wird es kein Sperrfach mehr geben. Darüber hinaus wurde die Ausbildung so strukturiert, dass die Gesellen- und Abschlussprüfung – unter Wegfall der Zwischenprüfung – in gestreckter Form erfolgen kann.

vollständigen Text anzeigen langen Text ausblenden

Rechtsgrundlagen

Rahmenlehrplan

Fortbildung / Umschulung

Berufsklassifikation nach KldB 2010

29112

Statistik

Genealogie

Weiterführende Informationen

Ausbildung gestalten: Zusatzmaterialien

Übersicht Berufe

Systemrelevante Ausbildungsberufe

weiterlesen
Anerkannte Ausbildungsberufe

Verzeichnis der anerkannten Ausbildungsberufe 2021

weiterlesen
Ausbildungsvergütung

Gesamtübersicht über die tariflichen Ausbildungsvergütungen und weitere Informationen

weiterlesen
Übersicht Berufe

Welche Berufe gibt es?

weiterlesen
Kultusministerkonferenz (KMK)

Dokumentation der KMK über landesrechtlich geregelte Berufsabschlüsse an Berufsfachschulen

weiterlesen
Kultusministerkonferenz (KMK)

Dokumentation der KMK über landesrechtlich geregelte Berufsabschlüsse an Fachschulen

weiterlesen
Berufesuche

Ausbildungsberufe nach Jahr

weiterlesen
Berufesuche

Ausbildungsberufe nach Berufsgruppen

weiterlesen
Berufesuche

Zuständige Stellen nach § 71 ff Berufsbildungsgesetz (BBiG)

weiterlesen