BP:

Schlagworte A-Z. Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

 

The Future is Europe – mit Erasmus+ Bildung gestalten

Jahrestagung der Nationalen Agentur beim BIBB

Am 17. und 18. September fand unter dem Motto „The Future is Europe – mit Erasmus+ Bildung gestalten“ die Jahrestagung der Nationalen Agentur Bildung für Europa in Bremen statt. Die über 600 Teilnehmenden tauschten sich in verschiedenen Fachforen und Workshops zu Themen der Berufs- und Erwachsenenbildung sowie zur Projektarbeit in der Praxis aus.

The Future is Europe – mit Erasmus+ Bildung gestalten

Klaus Fahle, Leiter der NA beim BIBB, eröffnete die Veranstaltung: „Erasmus+ fördert Austausch, Vernetzung und gegenseitiges Lernen und ist eine herausragende europäische Erfolgsgeschichte. Die Erasmus+-Projekte und die Projektteilnehmenden machen das Programm lebendig und sind ein wesentlicher Teil des Erfolgs.“

Die Grußworte sprachen Stefan Schneider vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie Michael Teutsch von der Europäischen Kommission. „Erasmus+ ist ein sehr gut funktionierendes Programm, welches der Öffentlichkeit bekannt ist. Das Programm soll vom Volumen gestärkt werden und breiteren Bevölkerungsschichten zugänglich sein, also inklusiver werden“, so der Vertreter der Europäischen Kommission mit Blick auf die künftige Gestaltung des Programms.

„Erasmus+ hat Internationalisierung in der Berufsbildung selbstverständlicher gemacht“

Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser, Präsident des BIBB

Im Anschluss diskutierten Prof. Friedrich Hubert Esser, Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) und Prof. Josef Schrader, Wissenschaftlicher Direktor des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung (DIE), über das künftige Programm Erasmus+ sowie über die besonderen Herausforderungen in der Berufs- und Erwachsenenbildung. Dabei würdigte Prof. Esser die Erfolge, zeigte aber auf, dass noch viel zu tun sei: „Erasmus+ hat in letzten 30 Jahren die Internationalisierung in der Berufsbildung selbstverständlicher gemacht. Im Vergleich mit dem Hochschulbereich bleibt aber noch viel zu tun.“

Josef Schrader vom DIE sieht aus der Sicht der Erwachsenenbildung Erasmus+ als „eine grandiose Möglichkeit, unser Bildungssystem zu verbessern – eine Möglichkeit mit europäischen Partnern darüber nachzudenken, was wir von Erwachsenenbildnern eigentlich erwarten.”

Vielfältiges Workshop-Angebot

Am zweiten Tag waren diejenigen Einrichtungen eingeladen, die aktuell ein Erasmus+ Projekt in der Berufsbildung oder Erwachsenenbildung durchführen. Die Teilnehmenden konnten aus einem breiten Workshop-Angebot wählen: Ob Monitoring, Partnersuche oder IT-Tools, Vernetzung, Verbreitung oder Videoerstellung für Social Media – insgesamt wurden 14 Workshops angeboten.

„Erasmus+ ist vor allem so erfolgreich, weil es vom großen Engagement vieler Projektträger und Einrichtungen getragen wird. Die Beteiligung an der Jahrestagung belegt dies eindrucksvoll“, so Klaus Fahle.

Eine ausführliche Dokumentation wird demnächst auf www.na-bibb.de veröffentlicht.

Foren:

Forum 1: Der Bildungsbereich: Impulse zu zwei Hauptthemen der Erwachsenenbildung

Forum 2: Das System: Internationalisierung der Berufsbildung

Forum 3: Der Sektor: Herausforderungen in Gesundheit und Pflege

Forum 4: Die Zielgruppe: Auf dem Weg zur inklusiven Berufsbildung

Forum 5: Die Kompetenz: Digitalisierung

 

Workshops:

Workshop 1: Kick-off-Workshop für neue Projektträger in der Leitaktion

Workshop 2: Monitoring für Projektträger in der Leitaktion 1 in der Erwachsenenbildung

Workshop 3: Budget, Berichte, Belege und Kontrollen für Mobilitätsprojekte

Workshop 4: Monitoring Zusatzqualifikationen in der Leitaktion 1 Berufsbildung

Workshop 5: Partnersuche in der Leitaktion 1 Berufsbildung

Workshop 6: Lernergebnisorientierung ECVET-Expertinnen und -Experten in der Leitaktion 1 Berufsbildung

Workshop 7: IT-Tools für Mobilitätsprojekte

Workshop 8: EPALE im Erasmus+-Projektzyklus nutzen

Workshop 9: Fotos und Videos für Social Media erstellen

Workshop 10: Vernetzungsworkshop für Einrichtungen mit Mobilitätscharta

Workshop 11: Vernetzungsworkshop für Anbieterinnen und Anbieter von Pool-Plätze

Workshop 12: Vernetzungsworkshop mit Ihren Ansprechpartnerinnen in der NA beim BIBB

Workshop 13: KA3-Vernetzungsworkshop

Workshop 14: Verbreitungsmöglichkeiten von Projektarbeit und -ergebnissen

Bildergalerie - Jahrestagung der Nationalen Agentur

Bildergalerie - Jahrestagung der Nationalen Agentur
Rund 600 Teilnehmende besuchten die Jahrestagung der NA beim BIBB.
Bildergalerie - Jahrestagung der Nationalen Agentur
Klaus Fahle, Leiter der NA beim BIBB, eröffnet in Bremen mit Begrüßungsrede und Willkommensvideo.
Bildergalerie - Jahrestagung der Nationalen Agentur
Stefan Schneider vom Bundesministerium für Bildung und Forschung richtet ein Grußwort an die Teilnehmenden.
Bildergalerie - Jahrestagung der Nationalen Agentur
Von der Europäischne Kommission war Michael Teutsch zu Gast.
Bildergalerie - Jahrestagung der Nationalen Agentur
Aktive Teilnahme: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer stimmen per Smartphone ab.
Bildergalerie - Jahrestagung der Nationalen Agentur
Rege Teilnahme an den einzelnen Foren und Workshops.
Bildergalerie - Jahrestagung der Nationalen Agentur
Friedrich Hubert Esser, Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung, in der Diskussion.
Bildergalerie - Jahrestagung der Nationalen Agentur
Friedrich Hubert Esser, Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung, in der Diskussion.
Bildergalerie - Jahrestagung der Nationalen Agentur
Friedrich Hubert Esser, Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung, in der Diskussion.
Bildergalerie - Jahrestagung der Nationalen Agentur
Im Mittelpunkt standen Themen der Erasmus+ Berufsbildung und Erwachsenenbildung.