X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Gießereimechaniker/ Gießereimechanikerin - SP Handformguss, - SP Maschinenformguss, - SP Druck- und Kokillenguss, - SP Feinguss, - SP Schmelzbetrieb, - SP Kernherstellung (Ausbildung)


Profil der beruflichen Handlungsfähigkeit

Herstellen von Gussteilen in verlorenen Formen oder Dauerformen unter Beachtung der besonderen Arbeitssicherheits- und Qualitätsvorschriften, Einrichten von gießereitechnischen Maschinen und Anlagen, Einstellen von erforderlichen Betriebswerten und Umrüsten bei Produktionswechsel, Bedienen und Steuern von gießereitechnischen Maschinen und Anlagen, Erledigen von Aufgaben anhand von Konstruktionszeichnungen und dazugehörenden technischen Unterlagen gemäß den kundenspezifischen Anforderungen, Anwenden von Informationen zur Auftragsdurchführung aus Datenblättern, Vorschriften, Normen, Beschreibungen sowie Betriebs- und Arbeitsanweisungen, zeichnungs- und formgerechtes Zusammenstellen von Modelleinrichtungen, Planen, Überwachen und Optimieren der Arbeitsabläufe innerhalb des Produktionsprozesses, Anwenden von Maßnahmen der Arbeitssicherheit und des Umweltschutzes, Gattieren, Schmelzen und Legieren von Gusswerkstoffen, Schmelzeüberwachung und -prüfung, Aufbereiten und Prüfen von Formstoffen, Einsetzen von Werkzeugen, Maschinen, Geräten, Vorrichtungen und Anlagen zur maschinellen Formstoffaufbereitung, Form- und Kernherstellung, Rüsten von Dauerformen oder Modelleinrichtungen für den Produktionsprozess, Sichern der Qualität der Gussstücke über den gesamten Fertigungsprozess, Führen und Interpretieren von Statistiken und Protokollen, insbesondere über Qualitätsdaten, Erkennen von Gussfehlern, Veranlassen von Maßnahmen zu deren Beseitigung, Nachbehandeln von Gussstücken, Erkennen von Störungen an Produktionsanlagen und Produktionseinrichtungen, Ergreifen von Maßnahmen zu deren Beseitigung und Instandhalten von Produktionsmitteln, aktives Beteiligen an Gruppengesprächen zur Verbesserung von Prozesssicherheit und Qualität, zur Optimierung von Gruppenarbeitsplätzen sowie zur gruppeninternen Abstimmung.

Berufliche Tätigkeitsfelder

Gießereimechaniker und Gießereimechanikerinnen sind in der Produktion von Gussstücken unterschiedlicher Größe, Werkstoffe und Beschaffenheit sowohl in der Einzel- als auch in der Serienfertigung tätig. Ihre Aufgaben sind die Herstellung und Vorbereitung von Gießformen mit Hilfe verschiedener Form- und Gießverfahren sowie die Überwachung von gießereitechnischen Produktionsanalgen in den Schwerpunkten Handformguss, Maschinenformguss, Druck- und Kokillenguss, Feinguss, Schmelzbetrieb oder Kernherstellung.

Hintergrund der Neuordnung (2015)

Die Modernisierung dieser Ausbildungsordnung war erforderlich, um den veränderten Anforderungen der Berufspraxis Rechnung zu tragen. Die Ausbildungsinhalte müssen handlungsbezogen und am betrieblichen Arbeits- und Geschäftsprozess orientiert vermittelt werden können.

vollständigen Text anzeigen langen Text ausblenden

Struktur der Ausbildung

Schwerpunkte

  • Handformguss
  • Maschinenformguss
  • Druck- und Kokillenguss
  • Feinguss
  • Schmelzbetrieb
  • Kernherstellung

Rechtsgrundlagen

Erste VO zur Änderung (PDF, 307 kb)
09.01.2017 (BGBl. I S. 76)

Rahmenlehrplan

Zeugniserläuterungen

Berufliche Fortbildung

Berufsklassifikation nach KldB 2010

24132

Statistik

Genealogie

Weiterführende Informationen