X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Verfahrensmechaniker in der Hütten- und Halbzeugindustrie/ Verfahrensmechanikerin in der Hütten- und Halbzeugindustrie - FR Eisen- und Stahl-Metallurgie, Nichteisen-Metallurgie (Ausbildung)


Profil der beruflichen Handlungsfähigkeit

Überwachen, Steuern und Regeln der jeweiligen Produktionsverfahren und -anlagen der Nichteisen-Metallerzeugung und -raffination, Handhaben von Produktionsprotokollen und Produktionsablaufplänen, Erfassen und Auswerten der Betriebsdaten und Darstellungen zur Prozeßsteuerung, Erkennen von Störungen im Produktionsablauf und Ergreifen von Maßnahmen zu deren Beseitigung, Durchführen von Abstich und Abschlacken der Schmelze, Durchführen der Nachbehandlung der Schmelze in der Pfanne, Vorbereiten und Überwachen des Vergießens der Metallschmelzen, Instandhalten die Produktionsmaschinen und -anlagen, Anwenden von Maßnahmen der Qualitätssicherung, Transportieren, Sichern und Lagern von Materialien, Betriebsmitteln und Produktionserzeugnissen.

Berufliche Tätigkeitsfelder

Verfahrensmechaniker/innen in der Hütten- und Halbzeugindustrie der Fachrichtung Nichteisen-Metallurgie sind in Hüttenbetrieben beschäftigt.

Struktur der Ausbildung

Fachrichtungen

  • Eisen- und Stahl-Metallurgie
  • Stahl-Umformung
  • Nichteisen-Metallurgie
  • Nichteisenmetall-Umformung

Rechtsgrundlagen

Rahmenlehrplan

Zeugniserläuterungen

Berufsklassifikation nach KldB 2010

24112

Statistik

Genealogie

Weiterführende Informationen