X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Elektroanlagenmonteur/ Elektroanlagenmonteurin (Ausbildung)


Profil der beruflichen Handlungsfähigkeit

Planen der Auftragsabwicklung und Vorbereiten der Auftragsausführung, Einrichten und Abräumen der Montagebaustelle, Bearbeiten und Verbinden von mechanischen Teilen, Zusammenbauen von Schaltgeräten und Verdrahten von elektrischen Baugruppen, Montieren und Installieren von Schaltgerätekombinationen und Installationsverteilern, Montieren von Leitungsführungssystemen, Verlegen und Verbinden von Leitungen, Installieren elektrischer Anlagen zur Beleuchtung, zum Verteilen elektrischer Energie, zum Steuern und Regeln elektrischer Geräte und Maschinen, Messen und Prüfen, Einstellen und Inbetriebnehmen elektrischer Anlagen, Beseitigen von Fehlern in elektrischen Anlagen, Dokumentieren von Schaltungsunterlagen, Material, Ersatzteilen und technischen Prüfungen, Zuordnung zu Eletrofachkräften im Sinne der Unfallverhütungsvorschriften.

Berufliche Tätigkeitsfelder

Elektroanlagenmonteure/-innen sind tätig in der Montage und Installation sowie Wartung von Anlagen der Energieversorgungstechnik, der Steuerungs- und Regelungstechnik, der Meldetechnik sowie der Beleuchtungstechnik.

Rechtsgrundlagen

VO Berufsausbildung zum Elektroanlagenmonteur/ zur Elektoanlagenmonteurin (PDF, 2 mb)
17.06.1997 (BGBl. I S. 1362) / Ausbildungsdauer 36 Monate

Rahmenlehrplan

Zeugniserläuterungen

Berufliche Fortbildung

Berufsklassifikation nach KldB 2010

26252

Statistik

Genealogie