X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Maler und Lackierer/ Malerin und Lackiererin - FR Kirchenmalerei und Denkmalpflege (Ausbildung)


Profil der beruflichen Handlungsfähigkeit

Selbständiges und kundenorientiertes Durchführen der Arbeiten auf der Grundlage von Arbeitsaufträgen, Plänen und Entwürfen allein und im Team und Koordinieren der Arbeiten mit anderen Gewerken, Planen der Arbeit, Einrichten von Arbeitsplätzen, Festlegen von Arbeitsschritten, benötigten Materialien und Bauteilen und Ergreifen von Maßnahmen zur Sicherheit und zum Gesundheitsschutz bei der Arbeit sowie zum Umweltschutz am Arbeitsplatz, Führen von Gesprächen mit Kunden, Prüfen der Arbeiten auf fehlerfreie Ausführung, Dokumentieren der Arbeiten, Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen und Übergeben der Arbeit an den Kunden, Erfassen von Mengen- und Zeitaufwand und Berechnen der erbrachten Leistungen, Prüfen, Bewerten und Vorbereiten von Untergründen für Beschichtungen, Durchführen von Schutzmaßnahmen für nicht zu bearbeitende Flächen und an Objekten, Behandeln, Beschichten, Bekleiden und Gestalten von Oberflächen, Instandhalten und Instandsetzen von Oberflächen, Durchführen von Ausbau- und Montagearbeiten, von Putz-, Stuck-, Dämm- und Trockenbauarbeiten, Durchführen von Messungen und Dokumentieren der Ergebnisse, Auswählen, Einrichten, Bedienen und Instandhalten von Geräten, Werkzeugen, Maschinen und Anlagen für den Arbeitsauftrag, Bearbeiten von Werkstoffen und Bauteilen, Auf- und Abbauen von Arbeitsgerüsten, Bedienen von Hubarbeitsbühnen, Einsetzen und Instandhalten von Förder- und Transporteinrichtungen, Herstellen von Werk- und Beschichtungsstoffen nach historischen Rezepturen, Ausführen von historischen und gestalterischen Arbeitstechniken, von Rekonstruktionen und Reproduktionen, Durchführen von Instandsetzungsmaßnahmen im Rahmen der Denkmalpflege.

Berufliche Tätigkeitsfelder

Maler/innen und Lackierer/innen der Fachrichtung Kirchenmalerei und Denkmalpflege arbeiten im Malerhandwerk, in Werkstätten für Kirchenmalerei und Restaurierung und in Betrieben der Fassaden- und Raumgestaltung.

Hintergrund der Neuordnung (2003)

Die neue Verordnung über die Berufsausbildung im Maler- und Lackierergewerbe ist im Gegensatz zur alten Ausbildungsverordnung von 1975 als Stufenausbildung erlassen worden. Die erste Stufe der Berufsausbildung führt nach zwei Jahren zum Berufsabschluss "Bauten- und Objektbeschichter / Bauten- und Objektbeschichterin" mit einer darauf aufbauenden zweiten Stufe und hier zum Ausbildungsberuf "Maler und Lackierer / Malerin und Lackiererin". Im ersten Ausbildungsjahr erfahren die Auszubildenden eine berufliche Ausbildung mit Inhalten, die auf der Basis des Berufsgrundbildungsjahres im Berufsfeld Farbtechnik und Raumgestaltung gemäß der BGJ-Anrechnungsverordnung basiert. Nach einer Zwischenprüfung, die am Ende des ersten Ausbildungsjahres durchzuführen ist, wird eine Abschlussprüfung für den Bauten- und Objektbeschichter durchgeführt. Die Berufsausbildung zum Maler- und Lackierer/-in dauert 36 Monate; es kann zwischen den Fachrichtungen "Gestaltung und Instandhaltung", "Kirchenmalerei und Denkmalpflege" sowie "Bauten- und Korrosionsschutz" gewählt werden. Die Ausbildungsverordnung und die Lerninhalte des Ausbildungsrahmenplanes sowie die Prüfungsanforderungen entsprechen den von den Sozialpartnern geforderten Tätigkeitsprofilen und den heutigen Standards der beruflichen Bildung. Die alte Regelung des Zahlenverhältnisses der Auszubildenden zu Fachkräften ist nicht mehr Gegenstand der neuen Verordnung, ferner wird die Vermittlung von Ausbildungsinhalten in überbetrieblichen Ausbildungsstätten zukünftig über drei Jahre mit einem Acht-Wochen-Zeitanteil festgeschrieben. Entsprechend einer Sozialpartnervereinbarung wurde für die Gesellenprüfung zum Maler- und Lackierer/-in geregelt, dass bei Nichtbestehen der Prüfling unter bestimmten Kriterien den Berufsabschluss Bauten- und Objektbeschichter/-in erhält. Der Rahmenlehrplan der KMK für den Berufsschulunterricht wurde ebenfalls unter Berücksichtigung einer neuen Lernfelderstruktur, der einen projektbezogenen Unterricht ermöglicht, entwickelt.

vollständigen Text anzeigen langen Text ausblenden

Struktur der Ausbildung

Fachrichtungen

  • Bauten- und Korrosionsschutz
  • Kirchenmalerei und Denkmalpflege
  • Gestaltung und Instandhaltung

Rechtsgrundlagen

VO Berufsausbildung im Maler- und Lackierergewerbe (PDF, 3 mb)
03.07.2003 (BGBl. I S. 1064) / Ausbildungsdauer 36 Monate

Berichtigung (PDF, 12 kb)
25.07.2003 (BGBl. I S. 1546)

Rahmenlehrplan

Berufliche Fortbildung

Berufsklassifikation nach KldB 2010

33212

Statistik

Genealogie