X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Hotelkaufmann/ Hotelkauffrau (Ausbildung)


Profil der beruflichen Handlungsfähigkeit

Erstellen von Rechnungen und Durchführen des Zahlungsverkehrs, Auswerten von betrieblichen Kennzahlen, Führen von Betriebsstatistiken, Errechnen von Kosten und Erträgen, Kalkulieren der Verkaufspreise, Bearbeiten von Beschaffungsvorgängen, Durchführen von Personalplanungen, Bearbeiten von Personalvorgängen, Führen von Korrespondenz, Beraten der Gäste und Führen von Gastgesprächen.

Berufliche Tätigkeitsfelder

Hotelkaufleute arbeiten in Hotels.

Hintergrund der Neuordnung (1998)

Mit der Neuordnung wurde für das Gastgewerbe ein Branchenkonzept entwickelt, das die folgenden Ausbildungsberufe umfaßt:

Fachkraft im Gastgewerbe
Restaurantfachmann/ Restaurantfachfrau
Hotelfachmann/ Hotelfachfrau
Hotelkaufmann/ Hotelkauffrau
Fachmann/ Fachfrau für Systemgastronomie
Neu dabei ist die Schaffung eines Ausbildungsberufes für die Systemgastronomie sowie die Integration des Ausbildungsberufes Hotelkaufmann/ Hotelkauffrau in dieses Konzept.
Alle Ausbildungsberufe verbindet während des 1. und 2. Ausbildungsjahres die Vermittlung von Kompetenzen im Service, im Verkauf und der Gästeberatung sowie in der Wahrnehmung der Gastgeberfunktion im Team.
Der jeweiligen Berufsausrichtung wird im 3. Ausbildungsjahr Rechnung getragen.

vollständigen Text anzeigen langen Text ausblenden

Rechtsgrundlagen

VO Berufsausbildung Gastgewerbe (PDF, 2 mb)
13.02.1998 (BGBl. I S. 351) / Ausbildungsdauer 36 Monate

Rahmenlehrplan

Zeugniserläuterungen

Berufliche Fortbildung

Berufsklassifikation nach KldB 2010

63212

Statistik

Genealogie