X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik/ Elektronikerin für Maschinen und Antriebstechnik (Ausbildung)


Profil der beruflichen Handlungsfähigkeit

Analysieren von Kundenanforderungen, Konzipieren von Antriebssystemen; Einrichten von Fertigungsmaschinen, Aufnehmen und Katalogisieren von Maschinen- und Wickeldaten, Herstellen von Wicklungen; Demontieren und Montieren von elektrischen Maschinen, Installieren von Leitungen und sonstigen Betriebsmitteln, Montieren von mechanischen, pneumatischen, hydraulischen, elektrischen und elektronischen Komponenten, Inbetriebnehmen von elektrischen Maschinen; Montieren und Verdrahten von Schaltschränken einschließlich Mess-, Steuer- und Regelungseinrichtungen, Montieren von Antriebssystemen; Erstellen, Ändern und Überwachen der Programme der Steuerungstechnik; Parametrieren der Frequenzumrichter, Inbetriebnehmen der Antriebssysteme; Systematisches Suchen nach Fehlern an elektrischen Maschinen und komplexen Antriebssystemen und Instandsetzen; Warten und Überwachen von elektrischen Maschinen und Antriebssystemen im betrieblichen Einsatz, Durchführen von Ferndiagnosen; Arbeiten auch mit englischsprachigen Unterlagen und Kommunizieren auch in englischer Sprache, Zuordnung zu Elektrofachkräften im Sinne der Unfallverhütungsvorschriften.

Berufliche Tätigkeitsfelder

Elektroniker/Elektronikerin für Maschinen und Antriebstechnik arbeiten vor allem in Betrieben des Elektromaschinenbauerhandwerks und in Unternehmen der Elektroindustrie.

Rechtsgrundlagen

Rahmenlehrplan

Zeugniserläuterungen

Berufliche Fortbildung

Berufsklassifikation nach KldB 2010

26222

Statistik

Genealogie