X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Das BIBB als Ausbildungsbetrieb

Im Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) wird neben der Modernisierung und Neuentwicklung der Berufe auch jungen Menschen die Möglichkeit eröffnet, eine Berufsausbildung zu absolvieren. Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung öffnen sich bei vielen jungen Menschen erstmals die Türen in die Berufswelt.

Seit dem Umzug des BIBB im Jahr 1999 von Berlin nach Bonn haben eine Vielzahl Auszubildende die Ausbildung im BIBB abgeschlossen. Zurzeit stehen 32 Auszubildende in einem Ausbildungsverhältnis und erlernen einen der fünf angebotenen Ausbildungsberufe:

  • Fachangestellte/r für Markt- und Sozialforschung
  • Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste (Fachrichtung Information- und Dokumentation und Fachrichtung Bibliothek)
  • Fachinformatiker/in (Fachrichtung Systemintegration)
  • Kaufmann/-frau für Büromanagement
  • Veranstaltungskaufmann/-frau

Im Januar 2017 werden sieben Auszubildende zum/zur Fachangestellten für Markt- und Sozialforschung, Fachinformatiker/-in (Fachrichtung Systemintegration) und Veranstaltungskaufmann/-frau die Abschlussprüfung vorzeitig erfolgreich beenden. Alle sieben Auszubildenden erhielten ein vorerst befristetes Übernahmeangebot von 1,5 Jahren. Die Anschlussbeschäftigung dient in erster Linie dazu, erste Berufserfahrungen zu sammeln. Derzeit stehen noch ca. 60 vom BIBB ausgebildete Fachkräfte in einem Beschäftigungsverhältnis mit dem BIBB.