BP:

Schlagworte A-Z. Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

 

Deutlich mehr Ausbildungsplatzangebote, jedoch erneut mehr unbesetzte Plätze

Die Entwicklung des Ausbildungsmarktes im Jahr 2018

12.12.2018 | Stephanie Matthes, Joachim Gerd Ulrich, Simone Flemming, Ralf-Olaf Granath, Bettina Milde

inhalt_Contentseite-MetaBild 88582

Die Ausbildungsmarktentwicklung 2018 führte zu zahlreichen Spitzenwerten, gemessen am Zeitraum der letzten zehn Jahre. So stieg das betriebliche Ausbildungsplatzangebot auf 574.200, so hoch wie noch nie seit 2009. Eine neue Höchstmarke erreichte allerdings auch die Zahl der betrieblichen Ausbildungsplätze, die nicht besetzt werden konnten. Mit 57.700 fiel sie dreimal so hoch aus wie 2009. Rechnerisch waren die Chancen der Jugendlichen so gut wie noch nie in den letzten zehn Jahren, einen Ausbildungsplatz zu finden, auch wenn es zwischen den verschiedenen Regionen und Berufen sehr große Unterschiede gab.

Die Bemühungen der Wirtschaft, die Nachfrage der jungen Menschen nach dualer Berufsausbildung zu steigern, hatten insbesondere bei den jungen Männern Erfolg: 384.900 junge Männer fragten einen Ausbildungsplatz nach, ebenfalls ein Spitzenwert seit 2009. Völlig entgegengesetzt verlief allerdings die Entwicklung bei den jungen Frauen: Nur noch 225.100 wurden gezählt, die eine duale Berufsausbildung nachfragten – ein historischer Tiefstand.

Lesen Sie mehr im vollständigen Beitrag (die Version vom Dezember 2018 wurde im Januar 2019 erweitert und aktualisiert):