X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte von BIBB.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Die Übernahme von selbst ausgebildeten Fachkräften in ein Beschäftigungsverhältnis ist ein wichtiger Teil des Übergangs vom Ausbildungs- zum Arbeitsmarkt. Wie viele der Ausbildungsabsolventen und -absolventinnen vom Ausbildungsbetrieb in ein Beschäftigungsverhältnis übernommen werden, wird im Rahmen des Betriebs­panels des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) erfasst. Anhand der Übernahmequote wird angegeben, wie viele Ausbildungsabsolventen und -absolventinnen ein Beschäftigungsverhältnis im Ausbildungsbetrieb aufnehmen. Für das Jahr 2014 wurde für Deutschland eine Übernahmequote von 68 % ermittelt. Für weitere Ergebnisse siehe BIBB-Datenreport 2016, Kapitel A4.10.2.

Anhand der Daten des IAB-Betriebspanels können außerdem Aussagen dazu getroffen werden, wie viele Betriebe in Deutschland die gesetzlichen Voraussetzungen zur Berufsausbildung erfüllen (Ausbildungsberechtigung) und wie hoch der Anteil der Betriebe ist, die tatsächlich ausbilden (Ausbildungsaktivität). Ergebnisse zu diesen Indikatoren finden sich ebenfalls im BIBB-Datenreport 2016, Kapitel A4.10.2.

Über die Ergebnisse des IAB-Betriebspanels wird im Turnus von 2 Jahren im BIBB-Datenreport berichtet; eine Aktualisierung ist für den BIBB-Datenreport 2018 geplant.