X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Beratung und Begleitung

Im Übergang Schule Beruf unterstützen Angebote unterschiedlicher Akteure junge Menschen durch individuelle Beratung und Begleitung.

Zahlreiche Angebote unterschiedlicher Akteure begleiten junge Menschen auf dem Weg ins Arbeitsleben. Sie setzen z. T. schon in der Schule an (z. B. die Berufseinstiegsbegleitung) und/oder begleiten Jugendliche, die am Ausbildungsmarkt unversorgt blieben (z. B. Kompetenzagenturen). Einzelne Angebote sind langfristig angelegt und sichern Übergangswege auch bis zur zweiten Schwelle (nach der Ausbildung).

Beratung und Begleitung im Übergang Schule – Beruf werden von unterschiedlichen Seiten professionell, semiprofessionell oder ehrenamtlich angeboten. Professionelle Beratung und Begleitung gilt als traditionelle Aufgabe der Jugendsozialarbeit (als Teil der Jugendhilfe). Diese umfasst sozialpädagogische Hilfe zur Förderung schulischer und beruflicher Ausbildung, zur Eingliederung in die Arbeitswelt und zur sozialen Integration.

Berufliche und vorberufliche Bildung wird hier im Kontext gesehen mit individuellen und sozialen Voraussetzungen (Lebensweltorientierung, Sozialraumorientierung). Es sollen Ressourcen erschlossen werden, die den/die Jugendliche stärken (Ressourcenorientierung/Empowerment) und so die Aufnahme einer Ausbildung ermöglichen. Ihre Leistungen sieht die Jugendberufshilfe/Jugendsozialarbeit als einen Beitrag zu einem tragfähigen Gesamtangebot. Beratung und Begleitung sind darüber hinaus Bestandteil von Programmen z. B. der Bundesagentur für Arbeit, der Länder und/oder Kommunen.