X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Übergangsmanagement

Cloud-Wolke mit Begriffen aus dem Themenbereich Ausbildung

Übergangsmanagement umfasst individuelle und institutionelle Aspekte. In einem kooperativen Prozess wird die Unterstützung der Jugendlichen mit dem vor Ort zugänglichen Angebot an Bildung, Ausbildung, Arbeit und sozialpädagogischer Förderung zusammengebracht. Die Angebote und Bildungsanbieter werden vernetzt, öffentlich legitimierte Stellen steuern die Übergangsprozesse und das regionale Gesamtangebot.

Aktuelle Beiträge

Mehr Transparenz beim Übergang Schule - Beruf

Mittwoch, 7. Februar 2018

Mehr Transparenz beim Übergang Schule - Beruf

überaus hat ein neues, interaktives Angebot entwickelt, in dem die schulischen Bildungsgänge der Bundesländer im Übergangsbereich recherchiert werden können. Mit dem neuen Angebot schafft das BIBB mehr Transparenz beim Übergang Schule - Beruf.

Neue Studie zum Übergang Schule – Beruf vorgestellt
© Bildungsketten / Fotograf: Michael Schulte

Donnerstag, 28. September 2017

Neue Studie zum Übergang Schule – Beruf vorgestellt

Die Bildungspraxis findet das Angebot an Förderinstrumenten am Übergang Schule – Beruf ausreichend. Es fehlen jedoch Konzepte, Netzwerkstrukturen und ein Bildungsmonitoring für eine systematische Förderung junger Menschen.

BWP 4/2017: Auszubildende im Mittelpunkt

Donnerstag, 3. August 2017

BWP 4/2017: Auszubildende im Mittelpunkt

In der BWP-Ausgabe, die zum Beginn des neuen Ausbildungsjahrs erscheint, stehen Auszubildende im Mittelpunkt. Das Heft bietet sowohl Impulse für die Ansprache der Zielgruppe als auch für die Gestaltung der Ausbildung.

Weitere Informationen

Beratung und Begleitung im Übergang

Im Übergang Schule - Beruf unterstützen Angebote unterschiedlicher Akteure junge Menschen durch individuelle Beratung und Begleitung.

Kommunale Koordinierung

Die AG Weinheimer Initiative ist ein Zusammenschluss von über 20 Städten und Landkreisen und zahlreichen weiteren Akteuren. Sie versteht sich als Anwältin für kommunalpolitische und bürgerschaftliche Übernahme von Verantwortung - insbesondere beim Thema Jugendbildung. Jährlich veranstaltet die Initiative bundesweite Fachtagungen.

Kommunale Koordinierung in NRW

Im Rahmen der NRW-Initiative "Kein Abschluss ohne Anschluss" soll das Instrument der kommunalen Koordinierung ein nachhaltiges und systematisches Übergangssystem sichern. Dabei sollen schrittweise alle Kommunen in die Lage versetzt werden, erforderliche Abstimmungsprozesse zu organisieren, die regionalen Netzwerke zu stärken und Transparenz herzustellen.

Regionales Übergangsmanagement

Im Rahmen des BMBF-Förderprogramms "Perspektive Berufsabschluss" stand in der Förderinitiative 1 "Regionales Übergangsmanagement" die Verbesserung regionaler Kooperationen und Stärkung vorhandener Netzwerkstrukturen im Vordergrund. Die Ergebnisse und Produkte der Projekte, die 2013 endeten, sind weiterhin abrufbar.