BP:

Schlagworte A-Z. Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

 

Berufsorientierung

Berufsorientierung ist ein Prozess mit zwei Seiten: Auf der einen stehen Jugendliche, die sich selbst orientieren, ihre eigenen Interessen, Kompetenzen und Ziele kennen lernen. Auf der anderen stehen die Anforderungen der Arbeitswelt, auf die hin junge Menschen orientiert werden. Beide Seiten müssen immer wieder neu abgestimmt werden. Angebote der Berufsorientierung unterstützen junge Menschen, diesen Prozess zu meistern.

Berufsorientierung
Erstes trilaterales Doktorandenseminar am BIBB
Freitag, 12. Juli 2019

Erstes trilaterales Doktorandenseminar am BIBB

Das Bundesinstitut für Berufsbildung hat mit seinen strategischen Partnern in der Berufsbildungsforschung, den Universitäten Köln und Paderborn, erstmals ein gemeinsames Doktorandenseminar in Bonn durchgeführt.

weiterlesen
Initiative Klischeefrei ehrt das BIBB
Mittwoch, 29. Mai 2019

Initiative Klischeefrei ehrt das BIBB

Jugendliche sollten sich ihren Beruf nach den eigenen Stärken aussuchen, frei von Geschlechterklischees. Das ist das Anliegen der Initiative Klischeefrei. Das BIBB unterstützt die Initiative und wurde dafür nun geehrt.

weiterlesen

Kompetenzfeststellung

Kompetenzfeststellungen sind ein zentraler Bausteine der Berufsorientierung. Pädagogische Arrangements mit unterschiedlichen Verfahren geben Jugendlichen Gelegenheiten, sich mit Anforderungen auseinander zu setzen, ihre vorhandenen Kompetenzen selbst festzustellen und geschulten Beobachtern zu zeigen.

Praktika

Praktika und praktische Erprobungen vermitteln Einblicke in die Berufe, Betriebe und in die Arbeitswelt. Sie sind wichtiger Bestandteil des Berufsfindungsprozesses.

Berufsorientierungsprogramm (BOP)

Wer weiß, was er kann und wohin er will, der kommt leichter ans Ziel. Eine frühzeitige Berufsorientierung und die Förderung berufsübergreifender Schlüsselkompetenzen helfen, damit nahtlose Übergänge von der Schule in den Beruf gelingen.

Bildungsorientierungen und -entscheidungen

Im Zuge des demografisch bedingten Rückgangs der Schulabgängerzahlen verbessert sich das Verhältnis zwischen Ausbildungsplatzangebot und -nachfrage zugunsten der Jugendlichen. Dennoch verharrt die Zahl erfolgloser Lehrstellenbewerber/-innen auf hohem Niveau.

BIBB-Publikationen

Berufliche Orientierung junger Menschen mit Migrationshintergrund und ihre Erfolgschancen beim Übergang in betriebliche Berufsausbildung

Berufliche Orientierung junger Menschen mit Migrationshintergrund und ihre Erfolgschancen beim Übergang in betriebliche Berufsausbildung

In diesem wissenschaftlichen Diskussionspapier wird ein umfassender Überblick über den Forschungsstand zur beruflichen Orientierung junger Migranten und Migrantinnen und ihren Chancennachteilen beim Zugang zu betrieblicher Ausbildung gegeben.

weiterlesen
BIBB REPORT 4/2014 - Berufswahl junger Frauen und Männer: Übergangschancen in betriebliche Ausbildung und erreichtes Berufsprestige

BIBB REPORT 4/2014 - Berufswahl junger Frauen und Männer: Übergangschancen in betriebliche Ausbildung und erreichtes Berufsprestige

Junge Frauen haben bei der Suche nach einem betrieblichen Ausbildungsplatz größere Schwierigkeiten als junge Männer, obwohl sie im Durchschnitt über die besseren Schulabschlüsse verfügen. Die Frage, inwieweit die geringeren Erfolgschancen junger Frauen beim Übergang in betriebliche Ausbildung auf die sehr unterschiedlichen beruflichen Präferenzen von jungen Männern und Frauen zurückzuführen sind, ist deshalb von besonderer Bedeutung. Dies wird im vorliegenden Beitrag auf Basis der BA/BIBB-Bewerberbefragung 2012 untersucht.

weiterlesen
BWP 1/2014

BWP 1/2014

Angebote zur Berufsorientierung sollen Jugendliche dabei unterstützen, eigene Stärken und Interessen zu erkennen, berufliche Perspektiven zu entwickeln und damit den Übergang von der Schule in den Beruf erleichtern. Doch welche Beratung und Unterstützung wünschen sich Jugendliche in dieser Phase und bieten bestehende Angebote die passende Hilfe?

weiterlesen