BP:

Schlagworte A-Z. Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

 

Begleitforschung des Veränderungsprozesses zur Einführung der neuen Pflegeausbildungen

Die dreijährige wissenschaftliche Begleitung ist ein Forschungsprojekt in einem umfangreichen Forschungsprogramm, welches das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) sowie des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) entwickelt hat.

Begleitforschung des Veränderungsprozesses zur Einführung der neuen Pflegeausbildungen

Wissenschaftliche Begleitung der Einführung der neuen Pflegeausbildungen 

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat einen Forschungsauftrag an ein Konsortium vergeben, um die Einführungsphase der zum 1. Januar 2020 in Kraft getretenen neuen Pflegeausbildung nach dem Pflegeberufegesetz (PflBG) wissenschaftlich zu begleiten. Ziele des über drei Jahre laufenden Forschungsprojektes sind unter anderem, Unterstützungsmöglichkeiten für die Praxis zu identifizieren und Empfehlungen für eine Weiterentwicklung der Pflegeausbildung auszusprechen. Zum Konsortium gehören das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) gGmbH, die Hochschule Esslingen, die Katholische Stiftungshochschule München, das Institut Arbeit und Technik (IAT) und die Kantar GmbH.

Für die Branche ist das eine großartige Chance, die Einführung der neuen Pflegeausbildung umfassend zu begleiten. Das Forschungsprojekt beleuchtet dabei beide Perspektiven: die der ausbildenden Akteure und die der Auszubildenden. So können die verschiedenen Zielgruppen und Akteure frühzeitig intensiv eingebunden werden. Das sichert die Qualität in der Pflegeausbildung.

Prof. Dr. Hubert Ertl, BIBB-Forschungsdirektor

Das Auftakttreffen zum Forschungsprojekt „Begleitforschung des Veränderungsprozesses zur Einführung der neuen Pflegeausbildungen“ fand am 12. Februar 2021 statt. Vertreterinnen und Vertreter aller Konsortiumspartner, das Team des zuständigen Arbeitsbereichs 2.6 im BIBB und eine Vertreterin der Fachministerien BMG/BMFSFJ nahmen an der Veranstaltung teil. Das Forschungsprojekt erarbeitet als nächsten Schritt die Erhebungsinstrumente, insbesondere die Fragebögen und Interviewleitfäden. Zudem wurde entschieden, dass zeitnah die relevanten Akteursgruppen und Gremien über das Projekt informiert werden. Neben ausbildenden Institutionen, Auszubildenden und Studierenden erhebt das Konsortium auch Daten bei Vertretungsorganen der Auszubildenden. 

Nähere Informationen zum laufenden Forschungsprojekt finden Sie in der Übersicht und Kurzbeschreibung.

Übersicht und Kurzbeschreibung Begleitforschung des Veränderungsprozesses zur Einführung der neuen Pflegeausbildungen

Themenfeld: Neue Pflegeausbildung etablieren

Übersichtstabelle

Laufzeit 36 Monate (01/2021-01/2024)
Bezug zur Ausbildungsoffensive Pflege (AOP) Nein
Ziel Ziel des vorliegenden Auftrages ist es, die Einführungsphase der neuen Pflegeausbildungen nach dem Pflegeberufegesetz (PflBG) zu begleiten. Die erste Phase der Umsetzung ist mit Veränderungen der Ausbildungspraxis verbunden.
Auftragnehmer Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) gGmbH, Katholische Stiftungshochschule München, Hochschule Esslingen, Kantar, IAT
Ansprechpersonen

Miriam Peters, AB 2.6 BIBB

(Miriam.Peters@bibb.de)

Dr. Markus Wochnik, F-BB

(markus.wochnik@f-bb.de)

Prof. Dr. Karin Reiber, HS Esslingen

(karin.reiber@hs-esslingen.de)

Prof. Dr. Bernd Reuschenbach, KSH München

(bernd.reuschenbach@ksh-m.de)

 

Kurzbeschreibung

Das Forschungsprojekt analysiert die Einführungsphase der Pflegeausbildung aus zwei Blickwinkeln. Zum einen werden die Entwicklungen in den Ausbildungsbetrieben, Pflegeschulen und Hochschulen betrachtet. Anhand von qualitativen Erhebungen werden unter anderem Fragen zur inhaltlichen und organisatorischen Lernortkooperation untersucht. Hierzu gehören die Kooperation in Ausbildungsverbünden, die Theorie-Praxis-Verzahnung sowie die Praxisanleitung und -begleitung. Befragt werden alle Akteure der Berufsbildung – zum Beispiel Pflegedirektorinnen und -direktoren, Pflegedienstleiter/-innen, Schulleiter/-innen, Studiengangleiter/-innen, Studiengangkoordinatoren und -koordinatorinnen, Praxisanleiter/-innen sowie Pflegepädagogen und -pädagoginnen. 

Der andere Blickwinkel beleuchtet die Perspektive der Lernenden, also der Auszubildenden und Studierenden. Im Mittelpunkt der Datenerhebungen stehen hier Fragestellungen nach der Attraktivität der Ausbildung, der Ausbildungszufriedenheit sowie nach den Erfahrungen in der Ausbildung, der Ausbildungszufriedenheit sowie nach den Erfahrungen in der Ausbildung. 

Weitere Schwerpunktthemen im Forschungsprojekt „Begleitforschung des Veränderungsprozesses zur Einführung der neuen Pflegeausbildungen“ des BIBB sind die „berufliche und hochschulische Praxisanleitung“, die „berufliche und hochschulische Praxisbegleitung“, „Prüfungen“ sowie das „Wahlrecht Berufsabschlüsse“.