Schlagworte A-Z. Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

 

Strukturwandel in Medienberufen

Neue Profile in der Content-Produktion

Verlag W. Bertelsmann Verlag
Herausgeber Bundesinstitut für Berufsbildung
Autor/in
ISBN 978-3-7639-1134-9
Auflage 1
Publikationsjahr 2010
Sprachen
    deutsch

Die Entwicklung neuer Medien und Kommunikationstechnologien hat zu einer Ausweitung medialer Angebote geführt. Damit ist ein neues Tätigkeitsfeld entstanden, das als Content-Produktion bezeichnet werden kann. Content-Produzenten stammen aus vielfältigen beruflichen Zusammenhängen und verfügen häufig über keinen journalistischen Hintergrund. Dabei müssen sie redaktionelle Arbeiten erledigen und gleichzeitig über crossmediales Wissen, technisches Know-How und betriebswirtschaftliche Kenntnisse verfügen. Vor diesem Hintergrund untersucht die Studie, welches Wissen und welche Fähigkeiten Medienschaffende erwerben müssen, die mit der Content-Produktion befasst sind. In welchen Berufsbildern werden die nachgefragten Qualifikationen bereits heute vermittelt und wo besteht Anpassungsbedarf? Auf der Grundlage von Fallstudien, Interviews und Workshops liefert die Studie Antworten und gibt Empfehlungen für eine Novellierung der beruflichen Aus- und Fortbildung in der Medienwirtschaft.

Kostenfreier Download (PDF, 3,9 MB) Printausgabe für 29,90 € bestellen

Schlagworte zur Publikation

Multimedia, Medienberufe, Qualifizierung, Strukturwandel, Qualifikationsanforderungen, Qualifikation, Fortbildung, Ausbildungsberuf, Digitalisierung, Kompetenzforschung, Betriebswirt, Crossmedia, Journalismus, Medien und Kommunikation, Medienwirtschaft, duale Ausbildung, duales Ausbildungssystem, Bildungsforschung, Weiterbildung, Berufsbildung, Medien, Arbeitsmarkt, Produktion, Management, Berufsausbildung, Ausbildung