Schlagworte A-Z. Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

 

Berufliche Nachqualifizierung von zwei Millionen jungen Erwachsenen ohne Berufsabschluss

Welche Bereitschaft gibt es in Betrieben?

Berufliche Nachqualifizierung von zwei Millionen jungen Erwachsenen ohne Berufsabschluss
AutorInnen: Troltsch, Klaus
URN urn:nbn:de:0035-0549-4
Reihe Fachbeiträge im Internet
Erschienen 2013
Verfügbar auf Deutsch | Englisch

In Deutschland haben immer noch über 2 Millionen junge Erwachsene keinen Berufsabschluss. Angesichts der Folgen des demografischen Wandels für den Arbeits- und Ausbildungsstellenmarkt und des erwarteten Fachkräftemangels ist dies nicht zuletzt unter Gerechtigkeitsaspekten inakzeptabel und sollte Grund genug sein, sich verstärkt mit Möglichkeiten zur sozialen und beruflichen Integration dieser Jugendlichen zu befassen. Vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und der Bundesagentur für Arbeit wird deshalb die Kampagne "AusBILDUNG wird was - Spätstarter gesucht" angestoßen. In den nächsten drei Jahren sollen 100.000 junge Erwachsene zwischen 25 und 35 Jahren in eine betriebliche Erstausbildung übernommen werden (BMAS/BA 2013).Vom Bundesministerium für Bildung und Forschung wurden bereits vor einigen Jahren verschiedene Initiativen in die Wege geleitet, wie z.B. die "Abschlussorientierte modulare Nachqualifizierung". Durch eine Vernetzung von regionalen Unterstützungsangeboten sollen bedarfsgerechte Konzepte erstellt werden, die von Betrieben zur Nachqualifizierung genutzt werden können (BMBF 2010; DLR 2010).

Veröffentlichung als kostenloser Download (PDF, 562 KB)