BP:

Schlagworte A-Z. Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

 

Web Based Training

Im Rahmen eines zweijährigen Forschungsprojektes wird vom Auftragnehmer ein Konzept für ein wissenschaftsbasiertes Web Based Training (WBT) mit Trainerinnen und Trainern entwickelt. Das WBT dient Personalverantwortlichen zur Gewinnung von Auszubildenden in den Pflegeberufen und beinhaltet u. a. eine Multiplikatorenschulung zum nachhaltigen Ergebnis-Transfer der Arbeiten in die Praxis.

Web Based Training

Das Auftaktmeeting des Arbeitsbereichs 2.6 des Bundesinsituts für Berufsbildung (BIBB) zum Forschungsprojekt "Web Based Training" startete am 29. Januar 2021. Auftragnehmer ist die Westfälische Wilhelms-Universität (WWU) Münster. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht sowie Kurzbeschreibung des laufenden Forschungsprojektes.

Übersicht und Kurzbeschreibung Web Based Training

Themenfeld: Digitalen Wandel gestalten

Übersichtstabelle

Laufzeit 24 Monate (01/2021-01/2023)
Bezug zur Ausbildungsoffensive Pflege (AOP) Nein
Ziel Ziel des Projektes ist eine Verbesserung der Personalrekrutierung unter Berücksichtigung der Veränderungen im Kontext der Corona Pandemie.
Auftragnehmer Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Ansprechpersonen

Miriam Peters, AB 2.6 BIBB

(Miriam.Peters@bibb.de)

Prof. Ulrike Weyland, WWU

(ulrike.weyland@uni-muenster.de)

Kurzbeschreibung

Im Rahmen eines Forschungsprojektes im Umfang von 24 Monaten wird ein Konzept für ein wissenschaftsbasiertes Web Based Training (WBT) mit Trainerinnen und Trainern und den dazugehörigen Begleitmaterialien erstellt. Zielgruppe sind Personalverantwortliche in Pflegeeinrichtungen und -schulen bzw. Verantwortliche in Kooperationen der Pflegeausbildungen. Das WBT versetzt die ausbildenden Akteure in die Lage Jugendliche aller Geschlechter (m/w/d) über verschiedene Medien wie Homepages oder soziale Medien anzusprechen. Kommunikationswissenschaftliche und bildungswissenschaftliche Forschung fließen ein, um eine zielgruppengerechte Ansprache für Jugendliche in der Berufsorientierung in den Pflegeberufen zu entwickeln. 

Folgende thematische Schwerpunkte sind geplant:

  1. Settingspezifische Inhalte in den Pflegesektoren
  2. Berufliche Entwicklung
  3. Geschlechtssensible Berufsorientierung
  4. Aufmerksamkeit auf Pflegeberufe und Ausbildungsinstitutionen lenken
  5. Homepage von Ausbildungsinstitutionen optimieren