X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

OER-Festival 2017

Tilman Vogler, CC BY 4.0, https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/legalcode

Das OER-Festival, vom 27.-29.11.2017 in Berlin, kann als krönender Abschluss für ein sehr aktives und erfolgreiches Jahr rund um Open Educational Resources im deutschsprachigen Raum bezeichnet werden. Es diente dazu, den Austausch untereinander und die Sichtbarkeit der OER-Community weiter voranzutreiben. Das OER-Festival setzte sich aus mehreren Aktivitäten zusammen.

OERcamp 17

Auf dem letzten OER Camp in diesem Jahr fanden sich wieder Projekte der BMBF-Förderlinie OERinfo ein, um ihre bisherigen Ergebnisse mit der Community zu teilen und in gegenseitigen Austausch zu treten. Auch das Bundesinstitut für Berufsbildung beteiligte sich als Transferpartner für OER in der beruflichen Bildung im Rahmen der vom Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung koordinierten zentralen Informationsstelle wieder mit einem Workshop zu Potenzialen und Herausforderungen von OER in der beruflichen Bildung. Der Deutsche Industrie und Handelskammertag bot gemeinsam mit Wikimedia ebenfalls einen Workshop zum Thema „OER und die betriebliche Weiterbildung- eine Bestandsaufnahme“ an. In den Barcamp-Sessions präsentierten sich weitere Initiativen und Projekte und luden zum gegenseitigen Austausch ein.

OER-Award 17

Zum OER-Award wurden auch in diesem Jahr wieder die besten offenen Bildungsmaterialien im deutschsprachigen Raum gekürt. Für neun Kategorien, differenziert nach Bildungsbereichen und Sonderkategorien, gingen insgesamt 89 Einreichungen ein, mehr als doppelt so viele wie im Vorjahr. Für die Kategorie „Bildungsbereich Aus-/Berufsbildung“ gab es sechs Einreichungen. Drei wurden von der Jury durch einen intensiven Evaluationsprozess für die Preisverleihung nominiert. Der diesjährige Preisträger in dieser Kategorie wurde TEAM@WORK: Tipps zur Arbeit mit Geflüchteten in Unternehmen, entstanden in Kooperation mit Bildung & Begabung und der Evonik AG. Das Angebot bietet anhand multimedialer Antworten auf die zehn wichtigsten Praxisfragen im Umgang mit geflüchteten Jugendlichen in Unternehmen wertvolle Informationen und Tipps für die Praxis. Konzipiert wurde das Angebot gemeinsam mit Ausbildern, Auszubildenden mit Fluchthintergrund und Experten und Expertinnen aus der interkulturellen Förderpraxis.

OER-Fachforum

Das OER-Fachforum verfolgte das Ziel, die umfangreiche OER-Landschaft im deutschsprachigen Raum vorzustellen und ihren Austausch zu fördern. Dafür wurden zwei Kernzielgruppen eingeladen, die OER-Macher und Macherinnen aus Organisationen, Initiativen und Projekten und die OER-Multiplikatoren und Multiplikatorinnen, Entscheider in Behörden und Ministerien, in Aus- und Fortbildungsverantwortung, in Verbänden und Stiftungen und in Bildungsinstitutionen aller Bereiche. Hier widmete man sich dem Ljubljana OER Action Plan 2017 und dessen Bedeutung für Deutschland. Daneben wurde in Arbeitsgruppen der Frage nachhaltiger Aktivitäten zur weiteren Förderung von OER im deutschen Bildungssystem nachgegangen, wie z. B. der Förderung nötiger IT-Infrastrukturen, weiterer Qualifizierungs- und Sensibilisierungs-Konzepte sowie weiterer Forschungsfragen zu OER.

OER-Atlas

Pünktlich zum OER-Festival erschien auch die zweite Auflage des OER-Atlas, der einen aktuellen Überblick über die deutschsprachige OER-Landschaft liefert. Sowohl die Datenbank als auch die Publikation sind frei lizenziert weiternutzbar. Die OER World Map lebt von den Einträgen der OER-Community. Es lohnt sich weiterhin, die Einträge zu eigenen Angeboten zu aktualisieren oder auch neu anzulegen.