BP:

Schlagworte A-Z. Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

 

Integration Geflüchteter in Ausbildung und Arbeitsmarkt – Workshop mit Prof. Esser und der Integrationsbeauftragten

BIBB-Präsident Esser und die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin Annette Widmann-Mauz, diskutierten am 22. Oktober 2019 in einem gemeinsamen Workshop in Berlin die Fortschritte und Handlungsbedarfe bei der Integration Geflüchteter in Ausbildung.

Integration Geflüchteter in Ausbildung und Arbeitsmarkt – Workshop mit Prof. Esser und der Integrationsbeauftragten

„Das politische Ziel, auch jungen Geflüchteten den Weg in berufliche Ausbildung zu ermöglichen, gilt es nach wie vor zu unterstützen." Dies erklärte BIBB-Präsident Prof. Esser im Rahmen des Workshops. "Dabei ist es wichtig, weiterhin Bildungs- und Übergangschancen zu beobachten, weil viele Geflüchtete diese Bildungsetappen noch meistern müssen."

Prof. Esser: "Wir müssen weiterhin Faktoren identifizieren, die den Übergang fördern und dafür sorgen, dass entsprechende Angebote vorgehalten werden. Hemmende Faktoren gilt es abzubauen.“

Weitere Themen waren aktuelle Aspekte der Integration in Ausbildung und Arbeitsmarkt und die Frage, wie Politik, Wissenschaft und Programmgestaltung die Integration von Personen mit Migrations- oder Fluchthintergrund in Ausbildung und Arbeitsmarkt befördern können. Auch die Frage, ob bereits heute Themen benannt werden können, die zukünftig stärker in den Fokus rücken werden und zu deren Bearbeitung das BIBB beitragen kann, war Teil des Austausches.

Mit Beginn der verstärkten Zuwanderung von Flüchtlingen ab dem Jahr 2014 waren zunächst Datenquellen zu erschließen, die verlässliche Aussagen über diesen Personenkreis ermöglichen.

Besonders folgende Fragestellungen gilt es zu beantworten:

  • Wie tragfähig ist die Datengrundlage heute, um Integrationsprozesse dieses Personenkreises in Ausbildung abbilden zu können?
  • Wie vielen Geflüchteten gelingt der Übergang in die duale Ausbildung?
  • Welche Faktoren erleichtern und welche erschweren diese Passage?
  • Wie können Programme der Berufsvorbereitung und Angebote der Ausbildungsförderung so weiterentwickelt werden, dass sie die berufliche Entwicklung dieser Personen unterstützen?
  • Wie kann es gelingen, Geflüchtete in sprachlicher Hinsicht ausreichend auf eine berufliche Ausbildung vorzubereiten?

Über die Befassung mit Geflüchteten hinaus wurden neue Erkenntnisse zur Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund in berufliche Ausbildung vorgestellt.

Wissenschaft meets Politik

Seit 2013 gibt es regelmäßig Workshops von BIBB und der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration. Sie gehen auf eine Initiative von BIBB-Präsisdent Prof. Esser zurück und dienen vor allem dem gegenseitigen Austausch und der Vorstellung von aktuellen Arbeitsergebnissen des BIBB. In diesem Jahr stand neben aktuellen Entwicklungen bei der Anerkennung von im Ausland erworbenen Berufsabschlüssen die Berufsvorbereitung und Berufsorientierung der Geflüchteten und ihre Integration in berufliche Ausbildung im Mittelpunkt.

Persönliche Situation von Geflüchteten : Auswertungen zur Soziodemografie, Wohnsituation und zum Sprachniveau von Ausbildungsstellenbewerbern und -bewerberinnen auf Basis der BA/BIBB-Fluchtmigrationsstudie 2018

Gei, Julia, Niemann, Moritz

weiterlesen

Was wünschen sich Geflüchtete von ihrem künftigen Ausbildungsberuf?

Eberhard, Verena, Gei, Julia

weiterlesen

Weniger Geflüchtete im Übergangsbereich, mehr in Berufsausbildung? Welche Hinweise liefern amtliche Statistiken?

Dionisius, Regina, Matthes, Stephanie, Neises, Frank

weiterlesen