X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Kompetenzen sichtbar machen

Bei der Kompetenzerfassung geht es darum, die Kompetenzen von Personen durch geeignete Verfahren sichtbar zu machen. Für verschiedene Anwendungsgebiete sind vielfältige Verfahren zur Kompetenzerfassung entwickelt worden.

Im Wesentlichen lassen sich im Bereich der Berufsbildung verschiedene Anwendungsbereiche der Kompetenzerfassung und Kompetenzdiagnostik unterscheiden: Kompetenzerfassung  im Prüfungswesen des dualen Systems, Kompetenzdiagnostik in der betrieblichen Praxis, beispielsweise in der Personalauswahl und –entwicklung, Kompetenzdiagnostik zur Anerkennung von informell und non-formal erworbenen Kompetenzen sowie Kompetenzdiagnostik in der Forschung. Für den wissenschaftlichen Gebrauch von Messverfahren ist es notwendig, dass diese bestimmten Gütekriterien der Objektivität, Reliabilität und Validität genügen. Auch an die Aussagekraft der Ergebnisse werden besondere Anforderungen gestellt. In der Berufsbildungsforschung haben sich deshalb in Anlehnung an die Kompetenzmessung im allgemeinbildenden Bereich psychometrische Tests etabliert. Diese Testverfahren sind zumeist auf den jeweiligen Beruf(sinhalt) angepasst, um eine möglichst hohe externe Validität sowie höhere Akzeptanz bei den Testteilnehmern zu gewährleisten. Die Tests bauen auf berufsspezifischen Kompetenzmodellen mit Niveauunterschieden auf, so dass erhobene Leistungsdaten von Teilnehmern auf jeweilige Schwierigkeitsgrade bezogen werden können. Es können somit für jede Person Aussagen zu ihrem Leistungsniveau getroffen und eventueller Förderbedarf aufgezeigt werden.

BIBB- Forschungsprojekte, die im Bereich der wissenschaftlichen Kompetenzdiagnostik anzusiedeln sind, stellen die Projekte ProMech, Aqua.Kom und CoSMed dar. In diesen Projekten wurden Testverfahren zur Messung der beruflichen Fachkompetenz bei Auszubildenden im Ausbildungsberuf Mechatroniker/-in/ Fachinformatiker/-in  (ProMech, Aqua.Kom) und bei Auszubildenden zum/zur Medizinischen Fachangestellten (CosMed) entwickelt.

Motive, Vorerfahrungen und kognitive Eingangsvoraussetzungen von Technikerschülern und Technikerschülerinnen. In: Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, 113 (3), S. 490-516

Nitzschke, Alexander; Velten, Stefanie; Dietzen, Agnes; Nickolaus, Reinhold | 2017

2.2.305 - Messung fachlicher Kompetenzen von Fachkräften im Bereich der Mechatronik und Elektrotechnik (ProMech)

Laufzeit IV-14 bis I-18

2.2.304 - Sprachlich-kommunikative Anforderungen in der beruflichen Ausbildung

Laufzeit I-13 bis I-17

7.8.087 - Kompetenzdiagnostik durch Simulation und adaptives Testen für medizinische Fachberufe "CoSMed"; Teilvorhaben: Messung sozial-kommunikativer Fachkompetenzen bei medizinischen Fachangestellten

Laufzeit I-12 bis II-15

2.2.302 - Einfluss der betrieblichen Ausbildungsqualität auf die Fachkompetenz in ausgewählten Berufen (Aqua.Kom)

Laufzeit I-10 bis IV-13