BP:

Schlagworte A-Z. Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

 

Aufbau eines Monitoring-Systems zur Pflege

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) führt gemäß § 60 Absatz 6 Pflegeberufe-Ausbildungs- und -Prüfungsverordnung (PflAPrV) ein Monitoring zu den beruflichen und hochschulischen Pflegeausbildungen durch. Darin enthalten ist auch der Aufbau eines Pflegepanels, bestehend aus Ausbildungsbetrieben, Pflegeschulen und Hochschulen.

Aufbau eines Monitoring-Systems zur Pflege

Unmittelbare Rückmeldungen aus der Ausbildungspraxis

Ziel des Projekts ist es, ein Monitoring-System zur systematischen Langzeitbeobachtung des Ausbildungsgeschehens in der Pflege aufzusetzen und langfristig zu etablieren. Durch wiederholt stattfindende Befragungen werden perspektivisch wichtige Impulse aus der beruflichen und hochschulischen Ausbildungspraxis in der Pflege eruiert, um daraus Handlungsempfehlungen und Unterstützungsbedarfe für eben diese ableiten zu können. Weiterhin werden die Ergebnisse der Befragungen an die zuständigen Fachministerien, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und Bundesministerium für Gesundheit (BMG), berichtet. Im Fokus stehen werden Fragenstellungen zum Ausbildungsgeschehen und zur Ausbildungsqualität sowie zur Organisation der beruflichen und hochschulischen Pflegeausbildungen.

Pflege-Panel als Grundlage für Befragungen

Als Grundlage für das Monitoring wird aktuell ein Pflege-Panel, bestehend aus ausbildenden Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und Pflegediensten, Pflegeschulen und Hochschulen mit primärqualifizierendem Ausbildungsangebot in der Pflege aufgebaut. Dies ist bundesweit einzigartig für die Pflege. Angestrebt wird eine möglichst breite Beteiligung, um die neu gegebene Vielfältigkeit der Pflegeausbildungen in den nachfolgenden Befragungen adäquat abbilden zu können. Die Panelteilnehmenden leisten einen wichtigen Beitrag für die erfolgreiche Etablierung der neuen Pflegeausbildungen und geben Impulse für potentielle Anpassungsbedarfe. Die Teilnahme ist freiwillig und kann jederzeit ohne Angaben von Gründen widerrufen werden. Das BIBB wird beim Aufbau des Panels durch das Umfragezentrum Bonn (uzbonn GmbH) unterstützt. Die Auswertung aller erhobenen Daten erfolgt ausschließlich in anonymisierter Form. Bei Rückfragen zum Datenschutz stehen selbstverständlich sowohl das uzBonn als auch das BIBB jederzeit gerne zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie auch unter www.uzbonn.de/pflege

Keine Einbahnstraße: Ergebnisse interessant für eigene Organisations- und Planungsprozesse

Die zentralen Ergebnisse werden den Panelteilnehmenden nach jeder Erhebung in aufbereiteter Form zur Verfügung gestellt. Die Auswertungen werden aktuelle Einblicke zum Qualifizierungsgeschehen in der Pflege und zum Umsetzungsstand der Pflegeausbildungen ermöglichen, die durchaus für eigene interne Planungs- und Organisationsprozesse von großem Interesse sein können. Weiterhin werden Trends und Best Practice-Beispiele zu Schlaglichtthemen, wie z. B. Digitalisierung, Rekrutierungsstrategien für die Gewinnung von Auszubildenden und Maßnahmen zur Vermeidung von Ausbildungsabbrüchen, aufgezeigt werden.