BP:

Schlagworte A-Z. Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

 

BIBB startet Pflege-Panel zu den beruflichen und hochschulischen Pflegeausbildungen

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) führt gemäß § 60 Absatz 6 Pflegeberufe-Ausbildungs- und -Prüfungsverordnung (PflAPrV) ein Monitoring zu den beruflichen und hochschulischen Pflegeausbildungen durch. Darin enthalten ist auch der Aufbau eines Pflege-Panels, bestehend aus Ausbildungsbetrieben, Pflegeschulen und Hochschulen.

BIBB startet Pflege-Panel zu den beruflichen und hochschulischen Pflegeausbildungen

Erster Ergebnisbericht zum BIBB-Pflege-Panel liegt vor

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat ein bundesweit einzigartiges Pflege-Panel aufgebaut. Die Projektleitung liegt im Arbeitsbereich AB 2.6 "Pflegeberufe, Geschäftsstelle der Fachkommission nach dem Pflegeberufegesetz" im BIBB. Damit werden künftig kontinuierlich Daten zur Entwicklung der Pflegeausbildung in Deutschland erhoben. Der aktuelle Ergebnisbericht zum Projekt "Aufbau und Erprobung eines Monitorings zur Umsetzung der Pflegeausbildungen" befasst sich mit dem Aufbau des Pflege-Panels und der kontinuierlichen Durchführung von Erhebungen unter den rund 6.800 Personen, die an den regelmäßigen und repräsentativen Befragungen teilnehmen werden. 

Erste Befragungen im Rahmen des Panel-Aufbaus zeigen, wie attraktiv die neuen Pflegeausbildungen sind: mehr als acht von zehn befragten Personen (83,6 Prozent) attestieren der neuen Pflegeausbildung eine größere Flexibilität im späteren Berufsleben. Knapp 58 Prozent glauben an eine Verbesserung der internationalen Anschlussfähigkeit und rund 64 Prozent bescheinigen eine steigende Professionalisierung des Berufsbereichs. Dass die neuen Pflegeausbildungen die Attraktivität des Pflegeberufes deutlich steigern, bestätigen ebenfalls fast 57 Prozent. Weitere Ergebnisse aus dem Bericht sowie die Fragebogen finden Sie im Download-Bereich unter "Bericht BIBB-Pflege-Panel 2021". Der Ergebnisbericht und die Anlage mit den Fragebogen zum BIBB-Pflege-Panel können kostenfrei heruntergeladen werden.  

Unmittelbare Rückmeldungen aus der Ausbildungspraxis

Ziel des im Herbst 2020 gestarteten Projekts war es, ein Monitoring-System zur systematischen Langzeitbeobachtung des Ausbildungsgeschehens in der Pflege aufzusetzen. Durch wiederholt stattfindende Befragungen werden wichtige Impulse aus der beruflichen und hochschulischen Ausbildungspraxis in der Pflege eruiert, um daraus Handlungsempfehlungen und Unterstützungsbedarfe ableiten zu können. Weiterhin werden die Ergebnisse der Befragungen an die zuständigen Fachministerien, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und Bundesministerium für Gesundheit (BMG), berichtet. Im Fokus stehen Fragestellungen zum Ausbildungsgeschehen und zur Ausbildungsqualität sowie zur Organisation der beruflichen und hochschulischen Pflegeausbildungen.

BIBB-Pflege-Panel als Grundlage für Befragungen

Als Grundlage für das Monitoring wurde seit Oktober 2020 ein Pflege-Panel aufgebaut, bestehend aus ausbildenden Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und Pflegediensten, Pflegeschulen und Hochschulen mit primärqualifizierendem Ausbildungsangebot in der Pflege. Dies ist bundesweit einzigartig für die Pflege. Angestrebt wird eine möglichst breite Beteiligung, um die neu gegebene Vielfältigkeit der Pflegeausbildungen in den nachfolgenden Befragungen adäquat abbilden zu können. Die Panel-Teilnehmenden leisten einen wichtigen Beitrag für die erfolgreiche Etablierung der neuen Pflegeausbildungen und geben Impulse für potentielle Anpassungen. Die Teilnahme war freiwillig und konnte jederzeit ohne Angaben von Gründen widerrufen werden. Das BIBB wurde beim Aufbau des Panels durch das Umfragezentrum Bonn (uzbonn GmbH) unterstützt. Die Auswertung aller erhobenen Daten erfolgte ausschließlich in anonymisierter Form. Weitere Informationen zum Pflege-Panel finden Sie auch unter www.uzbonn.de/pflege

Keine Einbahnstraße: Ergebnisse können eigenen Organisations- und Planungsprozessen dienen

Die zentralen Ergebnisse werden den Panel-Teilnehmenden nach jeder Erhebung in aufbereiteter Form zur Verfügung gestellt. Die Auswertungen ermöglichen aktuelle Einblicke zum Qualifizierungsgeschehen in der Pflege und zum Umsetzungsstand der Pflegeausbildungen, die für eigene interne Planungs- und Organisationsprozesse von großem Interesse sein können. Aufgezeigt werden zudem Trends und Best Practice-Beispiele zu Schlaglichtthemen, wie z. B. Digitalisierung, Rekrutierungs-strategien für die Gewinnung von Auszubildenden und Maßnahmen zur Vermeidung von Ausbildungsabbrüchen.

Ab dem Jahr 2022 wird das BIBB jährliche Erhebungswellen über die Pflegeausbildung in Deutschland nach dem Pflegeberufegesetz (PflBG) durchführen.