X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Institutionelle Einflüsse auf die betriebliche Ausbildung

Der klassischen bildungsökonomischen Literatur aus dem US-amerikanischen Raum zufolge haben Betriebe kaum Anreize, in die Bildung ihrer Beschäftigten zu investieren, wenn die hierdurch erlangten Kenntnisse und Fähigkeiten auch in anderen, konkurrierenden Betrieben zur Anwendung kommen könnten (vgl. z. B. Becker, G. S.: Human Capital. A theoretical and empirical analysis with special reference to education. Chicago 1964). In theoretischen Arbeiten aus den 1990er Jahren wird hingegen argumentiert, dass dieses Paradigma für Länder mit anderen institutionellen Rahmenbedingungen nicht gilt (vgl. z.B. Acemoglu, D./Pischke, J.: Why do firms train? Theory and evidence. In: Quarterly Journal of Economics, 113 (1998) 1, S. 79-119; Acemoglu, D./Pischke, J.: Beyond Becker: Training in Imperfect Labour Markets. In: The Economic Journal, 109 (1999) 453, F112-F142). Als Beispiel wird häufig das deutsche System der Berufsausbildung aufgeführt, in dem Betriebe erhebliche Ressourcen für die Ausbildung junger Erwachsener aufbringen.

Auch aufgrund von mangelnder Datenverfügbarkeit gibt es nur wenige empirische Analysen der institutionellen Einflüsse auf die betrieblichen Ausbildungsinvestitionen. Das BIBB nutzt daher u.a. die von ihm generierten Betriebsdatensätze um verschiedene institutionelle Einflüsse auf das betriebliche Ausbildungsverhalten zu untersuchen. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Rolle der betrieblichen Mitbestimmung (z.B. in Form eines Personal- oder Betriebsrates), der Tarifbindung, des Mindestlohns und des Kündigungsschutzes gelegt.

Kosten und Nutzen der betrieblichen Berufsausbildung - Datensätze der Erhebungen 2000 und 2007

Labour market deregulation and apprenticeship training: A comparison of German and Swiss employers

Jansen, Anika; Strupler-Leiser, Mirjam; Wenzelmann, Felix; Wolter, Stefan | 2015

European Journal of Industrial Relations

Works councils, collective bargaining and apprenticeship training - evidence from german firms

Kriechel, Ben; Mühlemann, Samuel; Pfeifer, Harald; Schütte, Miriam

Industrial Relations 53 (2014) 2, S. 199-222

Absenteeism in apprenticeships: What role do works councils play?

Pfeifer, Harald

Economics of Education Working Paper Series Nr. 0098 (2014). Institute for Strategy and Business Economics, University of Zurich

Reduziert die Einführung eines Mindestlohns die Anreize, eine Berufsausbildung aufzunehmen?

Pfeifer, Harald; Walden, Günter; Wenzelmann, Felix

Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis 43 (2014) 2, S. 48-50

The transformation of the german vocational training regime: Evidence from the level of firms´ training behavoir

Busemeyer, Marius; Neubäumer, Renate; Pfeifer, Harald; Wenzelmann, Felix

Industrial Relations Journal 43 (2012) 6, S. 572–591

The financing of apprenticeship training in the light of labor market regulations

Mühlemann, Samuel; Pfeifer, Harald; Walden, Günter; Wenzelmann, Felix; Wolter, Stefan C.

Labour Economics 2010 (17), S. 799-809