BP:

Schlagworte A-Z. Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

 

Förderung von Umsetzungsprojekten

Das Ausbildungspersonal hat eine Schlüsselfunktion bei der betrieblichen Umsetzung einer nachhaltigen Berufsbildung. Mit der ersten Förderrichtlinie des Programms werden Umsetzungsprojekte zu deren Qualifizierung gefördert – die ersten Projekte sind bereits gestartet.

Was wird gefördert?

  • Die Qualifizierung des ausbildenden Personals in Betrieben sowie der Lehrkräfte an außer- und überbetrieblichen Bildungseinrichtungen durch die Umsetzung von BBNE-Weiterbildungsangeboten
  • Die Etablierung von Angeboten in Weiterbildungseinrichtungen durch die Integration in das Angebotsportfolio, die Durchführung von Train-the-Trainer-Schulungen, den Wissenstransfer zwischen Dozent/-innen sowie Marketing- und Vertriebsmaßnahmen
  • Die Schaffung von BBNE-förderlichen Rahmenbedingungen durch die Stärkung von BBNE im Prüfungswesen, den Auf- und Ausbau von Netzwerken sowie die Durchführung von Qualifizierungen für Entscheidungstragende sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Berufsbildung

 

 

 role=

BASINtech: Betriebliche Ausbildung und die Strategische Implementierung von Nachhaltigkeit. Handlungskompetenzen für Ausbilder/innen und Interessensvertretungen in High-Tech Unternehmen

Ziel ist die Stärkung der nachhaltigkeitsbezogenen Kompetenzen von Ausbilder/-innen sowie Betriebsräten in High-Tech-Unternehmen durch partizipativ angelegte Weiterbildungen. Neben fachspezifischem Wissen im High-Tech-Bereich werden insbesondere Handlungskompetenzen identifiziert, welche in der zielgruppenspezifischen Weiterentwicklung bereits bestehender Lehrmodule der University of Labour verankert werden.

Projektdurchführung: University of Labour

BBNE-Hubs: Regionale Netzwerke zur nachhaltigkeitsorientierten Qualifizierung des beruflichen Aus- und Weiterbildungspersonals

Das Projekt zielt darauf, bereits erprobte Ansätze früh­erer Modellversuche zu verstetigen und zu verbreiten. Dazu werden bestehende regionale BBNE-Netzwerke in den Regionen Ostwestfalen und Thüringen weiter ausgebaut, sowie ein neues Netzwerk in Schleswig-Holstein aufgebaut. Im Rahmen der Netzwerke werden zudem Train-the-Trainer Schulungen angeboten.

Projektdurchführung: Universität Erfurt (Verbundkoordination), Christian-Albrechts Universität zu Kiel, Universität Paderborn, IHK-Akademie Ostwestfalen GmbH, Zukunftsfähiges Thüringen e.V.

HAND: Hauswirtschaftliche Ausbildung nachhaltig denken

Ziel ist, durch die Befähigung des hauswirtschaftlichen Ausbildungspersonals eine BBNE in der hauswirtschaftlichen Ausbildungspraxis zu verankern. Die Realisierung erfolgt durch drei Qualifizierungsformate: niedrigschwellige Lernnuggets mit regionalem Bezug, vertiefende Workshops und blended-learning-Seminare. Der Fokus liegt auf der Region Sachsen.

Projektdurchführung: bsw Bildungswerk der Sächsischen Wirtschaft gGmbH

 role=

MONAMINT: Modern und nachhaltig ausbilden in MINT-Berufen der chemischen Industrie

Ziel ist die Stärkung nachhaltigkeitsbezogener Handlungskompetenzen des betrieblichen und überbetrieblichen Ausbildungspersonals in Unternehmen der Chemiebranche/in der ÜBS. Als Ergänzung zur traditionellen Aus- und Weiterbildung werden die Qualifizierungsmodule auch als Online-Angebote verfügbar sein. Mit der Einbeziehung von polnischen Ausbildenden erfolgt eine Transnationalisierung des Angebotes und ein Erfahrungsaustausch sowie die Verbreitung über nationale Grenzen hinaus.

Projektdurchführung: Ausbildungsverbund Olefinpartner gGmbH (Verbundleitung), Synthos Schkopau GmbH, Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden

NachBau: Nachhaltigkeit in der Bauausbildung verankern – Qualifizierung und Kompetenzentwicklung des ausbildenden Personals in ÜBS der Bauwirtschaft zur Implementierung der Standardberufsbildposition Umweltschutz und Nachhaltigkeit

Ziel des Projektes ist die nachhaltigkeitsbezogene Qualifizierung des ausbildenden Personals von Bau-ÜBS, zunächst der überbetrieblichen Bildungszentren des Bau Bildung Sachsen e.V. Es werden dazu Potenziale für BBNE-Ausbildungsinhalte der Bauberufe, notwendige Handlungskompetenzen der Ausbildenden und benötigte Rahmenbedingungen in den ÜBS identifiziert. Lehrmaterialien werden modular zur analogen und digitalen Nutzung in einer Lernplattform aufbereitet und zusammen mit neuen Instrumenten zur Qualifizierung des ausbildenden Personals konzipiert und erprobt. Im Fokus steht auch die Organisationsentwicklung von ÜBS zu nachhaltigen Lernorten.

Projektdurchführung: Fraunhofer-Gesellschaft (Verbundkoordination), Bau Bildung Sachsen e.V. (BBSN)

 role=

NachhaltigH2: Nachhaltigkeit in der bisherigen Berufspraxis und neue Aufgabenfelder im Bereich Wasserstofftechnik als Anforderungen an den Ausbildungsberuf Anlagenmechaniker/-in

Das Projekt zielt darauf, Ausbilder/-innen des Verbundpartners GSI sowie externe Multiplikator/-innen zur Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten in der Ausbildung im Beruf Anlagenmechaniker/-in (Einsatzgebiet Schweißtechnik) zu befähigen, und widmet sich in diesem Rahmen auch dem grünen Wasserstoff. Die Konzepte werden in den Regelbetrieb der Lernwerkstätten der GSI übernommen. Es wird zudem geprüft, inwiefern sich durch die Wasserstofftechnologie neue Qualifikationsanforderungen ergeben.

Projektdurchführung: Universität Duisburg-Essen (Verbundleitung), Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung (RISP) e.V. an der Universität Duisburg-Essen, Gesellschaft für Schweißtechnik International mbH, BZ Oberhausen, Westfälische Hochschule Gelsenkirchen

Naht: Nachhaltiges Handeln in der pflegeberuflichen Bildung

Ziel ist die Integration der Themen Nachhaltigkeit und Planetary Health in den pflegeberuflichen Bildungsprozess. Dabei steht die Qualifizierung der Praxisanleitenden der Pflegeausbildung im Mittelpunkt. Grundlage der Qualifizierung ist die evidenzbasierte Online-Ressource NurSusTOOLKIT.

Projektdurchführung: Hochschule Esslingen (Verbundkoordination), Hochschule Hannover, Hochschule Bielefeld

NaLoGo: Nachhaltigkeit in der Logistik am Beispiel der Gestaltung und Organisation von Lieferketten und E-Mobilität

Das Vorhaben zielt auf die nachhaltigkeitsbezogene Kompetenzentwicklung und Qualifizierung des ausbildenden Personals zu „Sustainable Leaders“. Damit will das Vorhaben einen Beitrag dazu leisten, dass das Nachhaltigkeitsverständnis nicht an den jeweiligen Arbeitsprozessen und Tätigkeitsfeldern endet, sondern mit den Nachhaltigkeitspotenzialen einer strategischen Geschäftsmodellentwicklung verbunden wird.

Projektdurchführung: Universität Bremen (Verbundleitung), ma-co maritimes competenzcentrum GmbH, C. Steinweg (Süd-West Terminal) GmbH & Co. KG

NaVeBb: Nachhaltigkeit in Versicherungs- und Beratungsberufen

Ziel ist die Qualifizierung von Ausbildungs- und Prüfungspersonal in den Ausbildungsberufen Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzanlagen sowie Steuerfachangestellten. Hierfür werden didaktische Materialien, Prüfungsmaterial, Handreichungen für die mündlichen Prüfungsbereiche und Qualifizierungsbausteine konzipiert, erprobt und implementiert.

Projektdurchführung: Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (Verbundkoordination), Universität Rostock - Institut für Wirtschaftspädagogik, Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV) e.V., ECOVIS Europe AG - Bereich Akademie

 role=

NAWiGaLa: Qualifizierung für Nachhaltiges Ausbilden und Wirtschaften im Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau

Ziel ist die nachhaltigkeitsbezogene Qualifizierung von Berufsbildungspersonal in den Unternehmen des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus. Schulungseinheiten werden in einem Blended-Learning-Format angeboten, ebenso wird eine dreitägige Qualifizierung konzipiert. Darüber hinaus sollen BBNE-Inhalte aus NAWiGaLa in die Meisterprüfungsvorbereitungskurse im Garten- und Landschaftsbau eingebunden werden.

Projektdurchführung: Universität Osnabrück (Verbundleitung), Hochschule Osnabrück

 role=

NBAU: Nachhaltigkeit im Bau

Das Vorhaben adressiert die Baubranche und zielt auf die langfristige Verankerung von Nachhaltigkeit, zunächst im Umfeld des Verbundpartners BFW-BB. Zielgruppe sind zum einen interne Ausbilder/-innen der drei überbetrieblichen Ausbildungszentren des BFW-BB. Zum anderen werden das Ausbildungspersonal anderer Berufsförderungswerke sowie weitere Multiplikator/-innen erreicht. Durch die Kooperation mit anderen NIB-Bau-Projekten sowie die geplante Einrichtung eines Dozierendenpools ergeben sich Synergiepotentiale, die im Rahmen des Programms gehoben werden sollen.

Projektdurchführung: NELA e.V (Verbundleitung), Berufsförderungswerk der Bauindustrie Berlin-Brandenburg e.V.

NIBTEX: Nachhaltig im Beruf - Etablierung von Qualifizierungsmaßnahmen für das Lehr- und ausbildende Personal in der Textilindustrie

Ziel ist die nachhaltigkeitsbezogene Qualifizierung des ausbildenden Personals in der Textilbranche durch Neuausrichtung und Ergänzung der Ausbildungsmodule der STFI-Akademie. Es wird dazu ein fachspezifisches BBNE-Konzept mit praktisch erprobten und wissenschaftlich evaluierten Lehr- und Lernmaterialien entwickelt und Qualifizierungsmaßnahmen für ausbildendes Personal durchgeführt.

Projektdurchführung: Sächsisches Textilforschungsinstitut e.V. An-Institut der Technischen Universität Chemnitz (Verbundkoordination), Technische Universität Chemnitz - Betriebliche Umweltökonomie und Nachhaltigkeit, Technische Universität Chemnitz Erwachsenenbildung und Weiterbildung

 role=

NiME: Nachhaltigkeit in der Metall- und Elektroindustrie

Aufbauend auf den Ergebnissen des Modellversuchs NaReLe wird ein um politisch-kulturelle Dimensionen der BBNE ergänztes Fort- & Weiterbildungsangebot für das Berufsbildungspersonal und gewerkschaftliche Bildungsreferent/-innen der Metall- und Elektroindustrie entwickelt, durchgeführt und überregional verbreitet. Es entstehen Fort- und Weiterbildungsmodule sowie digitale Selbstlernangebote, die über das WAP-Bildungsportal der IG Metall bereitgestellt werden.

Projektdurchführung: Universität Bielefeld (Verbundkoordination), Leuphana Universität Lüneburg

ZBN: Zukunftsorientierte Berufsausbildung – Nachhaltigkeit in der Ausbildung verankern durch spielbasierte digitale Bildungswerkzeuge

Das Projekt zielt darauf, Nachhaltigkeit mithilfe digitaler Medien in der beruflichen Bildung zu verankern. Dazu wird eine spielbasierte Bildungsapp für ausbildendes Personal im technisch-beruflichen Bereich erweitert. Zusätzlich werden Train-the-Trainer-Schulungen entwickelt und als hybrides Onlineformat sowie Selbstlernmodul in der App angeboten.

Projektdurchführung: PROSUMIO UG