BP:

Schlagworte A-Z. Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

 

Materialien und Produkte aus den Modellversuchen des Förderschwerpunkts "Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung 2015-2019"

Auf dieser Seite finden Sie hilfreiche Materialien und Produkte der 18 Modellversuche des Förderschwerpunkts „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung“ (BBNE), der aus Mitteln des BMBF gefördert wird. Die Ergebnisse wurden über drei Jahre in enger Kooperation zwischen wissenschaftlichen und betrieblichen Partnern theoretisch fundiert entwickelt, in der Praxis erprobt und evaluiert. Sie bieten viele Möglichkeiten, Nachhaltigkeit in die Aus- und Weiterbildung zu integrieren und den nachhaltigkeitsorientierten Kompetenzerwerb zu fördern. Die Produkte stehen Ihnen als kostenlose Download oder Verlinkung zur Verfügung.

 

Materialien und Produkte

Wissenschafts-Politik-Praxis-Dialog zur Umsetzung einer politischen Leitidee. Erfahrungen aus den Modellversuchen zur „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung 2015–2019."
In: BWP - Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis, 6, S. 35-39.
Melzig, C., Hemkes, B. & Fernández Caruncho, V. (2018).

 

Wo und wie lernt man nachhaltiges Handeln in der Ausbildung? Neuer BIBB-Förderschwerpunkt mit zwölf Modellversuchen.
In: BWP - Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis, 1, S. 44–45.
Srbeny, C. & Hemkes, B. (2017).

 

Zum Selbstverständnis gestaltungsorientierter Forschung in der Berufsbildung – Eine methodologische und methodische Reflexion.
In: bwp@ 2017/33, S. 1-23
Hemkes, B., Srbeny, C., Zaviska, C. & Vogel, C. (2017).

 

Vom Projekt zur Struktur - Ein Beitrag zum Workshop WS 01 „Berufliche Bildung für nachhaltige Entwicklung“, 19. Hochschultage Berufliche Bildung an der Universität zu Köln.
Kuhlmeier, W., Vollmer, T., Schütt-Sayed, S., Poetzsch-Heffter, A., Kestner, S., Weber, H., Srbeny, C. (2017).

 

Kompetenzentwicklung in kaufmännischen Berufen (Förderlinie I)
 

Geschäftsmodelle und Wertschöpfungsprozesse für nachhaltiges Wirtschaften – Lerngegenstände einer wirtschaftsberuflichen Bildung im Spannungsfeld von Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsdidaktik
In: bwp@ Berufs- und Wirtschaftspädagogik online, 35, S. 1-26.
Wicke, C., Kiepe, K. & Schlömer, T. (2019).

 

Leitfaden zur Vorbereitung und Durchführung eines Personalentwicklungsgespräches
In: Dietl, S.; Schmidt, H. ; Weiß, R. & Wittwer, W. (Hrsg.), Ausbilder Handbuch (217. Erg.-Lfg.-Juni 2019 S.1-14).
Kiepe, K. & Wicke, C. (2019).

 

Shedding Light on Realized Sustainable Consumption Behaviour and Perceived Barriers of Young Adults for Creating Stimulating Teaching–Learning Situations
In: Sustainability 11, (9), 2587.
Kreuzer, C., Weber, S., Off, M., Hackenberg, T., & Birk, C. (2019).

 

Herausforderungen beim Transfer von Modellversuchsergebnissen auf die Gestaltung von Lehr-Lern-Arrangements. Berufsbildungswissenschaftliche Erörterungen.
In: Leuphana-Seminar-Schriften zur Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Band 21.
Pranger, J. (2019).

 

Nachhaltigkeits-Werte ausbilden und kommunizieren. Lernmodule zu Corporate Social Responsibility im Bereich Transport und Logistik.
In: BWP - Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis, 4 / 2019, S. 29-31.
Hantke, H. & Pranger, J. (2019).

 

Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung in kaufmännischen Berufen – ein Ansatz der Theorie- und Modellbildung aus der Modellversuchsforschung.
In: bwp@ Berufs- und Wirtschaftspädagogik online, 33, S. 1-29.
Casper, M., Kuhlmeier, W., Poetzsch-Heffter, A., Schütt-Sayed, S. & Vollmer, Th. (2018).

 

Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung und ihre bildungstheoretische und curriculare Fundierung durch den wirtschaftswissenschaftlich-kaufmännischen Strukturgitteransatz
In: T. Tramm, M. Casper & T. Schlömer (Hrsg.). Didaktik der beruflichen Bildung. Selbstverständnis, Zukunftsperspektiven und Innovationsschwerpunkte (S. 115-130). Bielefeld: Bertelsmann.
Wicke, C. (2018).

 

E-Learning Modules for Sustainable Management: Potentials and Challenges.
In: AMCIS 2018 Proceedings, New Orleans, United States of America, S. 1-10.
Anke, J. M. & Schumann, M. (2018).

 

Förderung von Kompetenzen zum nachhaltigen Wirtschaften in kaufmännischen Handlungsfeldern: lernpsychologische und didaktische Begründung einer Fortbildung für berufliches Lehrpersonal.
In: Bildung und Beruf, Ausgabe September, S. 156-162.
Greiwe, C. & Seeber, S. (2018).

 

„Resonanzräume des Subpolitischen“ als wirtschaftsdidaktische Antwort auf ökonomisierte (wirtschafts-)betriebliche Lebenssituationen – eine Forschungsheuristik vor dem Hintergrund der Nachhaltigkeitsidee.
In: bwp@ Berufs- und Wirtschaftspädagogik – online, (35), S. 1-23.
Hantke, H. (2018).

 

Das gewohnte Wirtschaften steht unter Druck: Nachhaltig(-keit) ausbilden! In: Nachhaltig(-keit) ausbilden mit Pro-DEENLA-Lernmodulen (1/2).
In: Berufsbildungswissenschaftliche Schriften der Leuphana Universität Lüneburg, Band 19.
Fischer, A., Hantke, H. & Roth, J.-J. (2018).

 

Geschäftsmodell- und Kompetenzentwicklung für nachhaltiges Wirtschaften: Ein partizipativer Modellansatz des betrieblichen Ausbildens.
In: bwp@ Berufs- und Wirtschaftspädagogik online, 32, S. 1-20.
Schlömer, T. Becker, C., Jahncke, H., Kiepe, K., Wicke, C. & Rebmann, K. (2017).

 

Die Entrepreneurship Education als Zukunftsperspektive einer digitalisierten und nachhaltigen kaufmännischen Berufsbildung
In: bwp@ Berufs- und Wirtschaftspädagogik online, Spezial 14: Homo oeconomicus oder Ehrbarer Kaufmann – Reflexionen zum Verhältnis der Wirtschaftspädagogik zu den Wirtschaftswissenschaften, hrsg. v. T. Tramm, T. Schlömer & C. Thole, S. 1-30.
Schlömer, T. (2017).

 

Gesucht: Resonanzräume für Wahrnehmung und Erkennen in der Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung sowie in der sozio-ökonomischen Bildung. Vom „Wahrnehmen-Müssen" zum „Mehr-wahrnehmen-Können"
In: A. Fischer, G. Hahn & H. Hantke (Hrsg.), Resonanzräume für das Wahrnehmen und Erkennen: Vom „Wahrnehmen-Müssen“ zum „Mehr-wahrnehmen-Können“ (S. 4-32). Lüneburg.
Fischer, A., Hahn, G. & Hantke, H. (2017).

 

Konzeptionelle Zugänge zur Konstruktion nachhaltig ausgerichteter situationsorientierter Lernaufgaben für betriebliche Arbeits- und Lernsituationen.
In: T. Oeftering, J. Oppermann & A. Fischer (Hrsg.), Der „fachdidaktische Code“ der Lebenswelt und/oder (?) Situationsorientierung: Fachdidaktische Zugänge zu sozialwissenschaftlichen Unterrichtsfächern sowie zum Lernfeldkonzept (S. 165-192). Baltmannsweiler.
Fischer, A. & Hantke, H. (2017).

 

Praxisorientierte Gestaltung einer App-basierten Lern- und Assessmentumgebung für nachhaltiges Wirtschaften im Einzelhandel
In: bwp@ Berufs- und Wirtschaftspädagogik online, 33, S. 1-26.
Kreuzer, C., Ritter von Marx, S., Bley, S., Reh, S. & Weber, S. (2017).

 

E-learning modules supporting education for sustainable development - State of the art and future research directions.
In: EDULEARN17 Proceedings, Barcelona, Spain, S. 5777-5786.
Anke, J. M. & Schumann, M. (2017).

 

Nachhaltige Lernorte (Förderlinie II)
 

Entwicklung nachhaltiger Lernorte.
In: Vollmer, T.; Jaschke, S.; Hartmann, M.; Mahrin, B.; Neustock, U. (Hrsg.): Gewerblich-technische Berufsbildung und Digitalisierung. Praxiszugänge - Unterricht und Beruflichkeit. Bielefeld, S. 193-212.
Mertineit, K.-D. (2019).

 

ANLIN: Ausbildung fördert nachhaltige Lernorte in der Industrie.
In: K.-D. Mertineit (Hrsg.) Berufsbildungseinrichtungen nachhaltig gestalten. Berufsbildungswissenschaftliche Schriften der Leuphana Universität Lüneburg, Bd. 17, S. 92-102.
Massa, F.; Rettel, M.; Schröder, M.; Vater, C. (2018).

 

Innovationskompetenz für nachhaltiges Wirtschaften und Instrumente ihrer Erfassung
In: Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, 114(1), 47–84.
Berding F.; Slopinski, A.; Gebhardt, R.; Heubischl, S.; Kalmutzke, F.; Schröder, T.; Rebmann, K. & Schlömer, T. (2018).

 

Nachhaltigkeit in den Bereichen Tourismus, Hotelgewerbe und Ernährung
In: Schneider Verlag Hohengehren: Baltmannsweiler.
Laux, B. & Stomporowski, S. (Hrsg.) (2018).

 

Strukturen und Einflüsse auf die Implementierung nachhaltiger Arbeits- und Geschäftsprozesse im Segment der Hotellerie: Ergebnisse aus dem Modellversuch ‚Nachhaltige Lernorte im Gastgewerbe‘.
In: Laux, B. & Stomporowski, S. (Hrsg.) (2018). Nachhaltigkeit in den Bereichen Tourismus, Hotelgewerbe und Ernährung. Schneider Verlag Hohengehren: Baltmannsweiler, 21–46.
Laux, B. & Stomporowski, S. (2018).

 

Biodiversität im Gastgewerbe. Biodiversität als Gegenstand in schulischer Ausbildung und Praxis: Lehrbuchanalyse und Sondierung von Entwicklungen in der Branche.
In: Laux, B. & Stomporowski, S. (Hrsg.) (2018). Nachhaltigkeit in den Bereichen Tourismus, Hotelgewerbe und Ernährung. Schneider Verlag Hohengehren: Baltmannsweiler, 151–171.
Laux, B. (2018).

 

Nachhaltigkeit im Spiegel didaktischer Zugänge und ordnungspolitischer Vorgaben aus berufspädagogischer Perspektive.
Unter: www.berufsbildung.nrw.de [-> Veröffentlichungen -> Hochschultage Berufliche Bildung 2017]
Stomporowski & Rapske (2017)

 

Berufsbildende Schulen nachhaltig gestalten.
In: Die berufsbildende Schule 70 (2018), Nr. 4; S. 129 – 133.
Mertineit, K.-D. (2018).

 

Qualitätsindikatoren für die Organisationsentwicklung einer überbetrieblichen Ausbildungsstätte im Ausbaugewerbe des Handwerks.
In: Ein Beitrag zur Fachtagung FT 03 „Bau, Holz, Farbe und Raumgestaltung“ zum Thema „Trends beruflicher Arbeit - Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Heterogenität“. 19. Hochschultage Berufliche Bildung an der Universität zu Köln.
Pietschmann, M. (2017).

 

Die INE-Toolbox – ein integratives Instrumentarium für nachhaltigkeitsorientiertes Innovationsmanagement und Kompetenzentwicklung im stationären Einzelhandel.
In: bwp@, 32, 1–24.
Berding, F.; Slopinski, A.; Heubischl, S.; Gebhardt, R.; Rebmann, K. & Schlömer, T. (2017).

 

Zur Rolle der Forschenden in der transdisziplinären Modellversuchsforschung am Beispiel von InnoNE
In: bwp@, 33, 1–24.
Slopinski, A.; Berding F.; Gebhardt, R.; Heubischl, S.; Rebmann, K. & Schlömer, T. (2017).

 

Berufsbildungseinrichtungen nachhaltig gestalten.
In: Berufsbildungswissenschaftliche Schriften der Leuphana Universität Lüneburg, Bd. 17.
Mertineit, K.-D. (2017).

 

Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Gestaltung von Lernorten der beruflichen Bildung.
In: K.-D. Mertineit (Hrsg.) Berufsbildungseinrichtungen nachhaltig gestalten. Berufsbildungswissenschaftliche Schriften der Leuphana Universität Lüneburg, Bd. 17, S. 1-17.
Mertineit, K.-D. (2017).

 

Nachhaltigkeit in der Berufsbildung - Erste Erfahrungen mit dem Modellversuch ANLIN.
In: Die Berufsbildende Schule 69 (2017), Nr. 7/8, S. 265 – 271.
Massa, F.; Rettel, M.; Schröder, M.; Vater, C.; Mertineit, K.-D. (2017).

Nachhaltigkeit für zwischendurch: 5-Minuten-Gespräche
Der Alltag von Auszubildenden und Ausbilder/-innen ist sehr vollgepackt. Da bleibt selten Zeit, sich noch mit herausfordernden Themen wie Nachhaltigkeit zu beschäftigen. Der Modellversuch ANLIN hat eine Methode entwickelt, wie Nachhaltigkeit trotzdem kurz und einfach integriert werden kann.

 

Nachhaltigkeit im Einzelhandel (Inno-BBNE-App für Android)
Mit dieser App werden Auszubildende im Einzelhandel mobil und spielerisch für das Thema Nachhaltigkeit sensibilisiert, es werden Fachwissen und Anregungen für eigenes berufliches Handeln im Alltag vermittelt und Reflexionen angestoßen. Zur Vermittlung berufsspezifischen nachhaltiger Kompetenzen beinhaltet die App drei Komponenten: 1. Lern-App; 2. Serious Game; 3. Lerntagebuch. Die App steht für Android-Systeme im Google-Playstore zum kostenlosen Download bereit.
Kurzbeschreibung
Handreichung für Ausbilder/-innen: Umgang mit der App und didaktische Anregungen

 

„Nachhaltig(-keit) ausbilden mit ‚Pro-DEENLA‘-Lernmodulen” in „Berufsbildungswissenschaftliche Schriften."

Lernaufgaben zur Entwicklung von Kompetenzen für ein nachhaltig ausgerichtetes berufliches Handeln, sowohl des betrieblichen Berufsbildungspersonals als auch der Auszubildenden, im Unternehmen der Transport- und Logistikbranche: Kurzbeschreibung

Lernmodul 1 „Nachhaltige Entwicklung“
Dokument für Ausbilder/innen
Dokument für Auszubildende
Lernmodul 2 „CO2- und Wasserfußabdruck”
Dokument für Ausbilder/innen
Dokument für Auszubildende
Lernmodul 3 „Kombinierter Verkehr!?”
Dokument für Ausbilder/innen
Dokument für Auszubildende
Lernmodul 4 „Nachhaltig ausgerichtete (Kunden-)Anforderungen”
Dokument für Ausbilder/innen
Dokument für Auszubildende
Lernmodul 5 „EU-Berichtspflicht”
Dokument für Ausbilder/innen
Dokument für Auszubildende
Lernmodul 6 "Umgang mit Widersprüchen"
Dokument für Ausbilder/innen
Dokument für Auszubildende
Lernmodul 7 "Energieeinsparung und Energieeffizienz"
Dokument für Ausbilder/innen
Dokument für Auszubildende
Lernmodul 8 "Ressourcenreflexion"
Dokument für Ausbilder/innen
Dokument für Auszubildende
Lernmodul 9 "Corporate Social Responsability (CSR)"
Dokument für Ausbilder/innen
Dokument für Auszubildende
Lernmodul 10 "Digitalisiert nachhaltiger wirtschaften!?"
Dokument für Ausbilder/innen
Dokument für Auszubildende

 

InnoLA Lern- und Assessmentmodul (online)
Das computerbasierte Lernmodul greift verschiedene Themen nachhaltigen Handelns an kaufmännischen Arbeitsplätzen auf. Im Vordergrund stehen Zielkonflikte, Wechselwirkungen und Dilemmata zwischen den Nachhaltigkeitsdimensionen in konkreten Entscheidungssituationen, z. B. im Rahmen von Transportentscheidungen, Beschaffungs-, Lager- und Absatzprozessen. Im beiliegenden Handbuch wird beschrieben, wie eigene Inhalte eingespeist und verwendet werden können. Auch Assessmentmodule sind enthalten. Als technische Plattform dient das ILIAS-System. Dieses ist webbasiert und kann von jedem internetfähigen Computer ohne vorherige Installation verwendet werden. Es werden jedoch Zugangscodes benötigt, die über das Bestellformular kostenlos auch in größerer Menge angefordert werden können
Link zum Bestellformular für Zugangscodes
Download des Handbuchs
Download der Kurzbeschreibung des Lernmoduls

Arbeitsmappe zur Weiterbildung des Berufsbildungspersonals "Fachkraft Ausbildung für nachhaltige Entwicklung (IHK)"
Arbeitsmaterialien für Ausbilder und Ausbilderinnen sowie ausbildende Fachkräfte im Unternehmen des Einzel-, Groß- und Außenhandels sowie Dienstleistungsgewerbes für die Stärkung der nachhaltigkeitsbezogenen Gestaltungskompetenzen der Auszubildende.
Zusätzliche Informationen für Dozentinnen und Dozenten zum Thema Kompetenzanforderungen: Kompetenztabelle

 

Geschäftsmodell- und Kompetenzentwicklung für nachhaltiges Wirtschaften. Handbuch und Fortbildungskonzept für die betriebliche Personalentwicklung.
In: T. Schlömer & K. Büchter (Hrsg.) Berufs- und Wirtschaftspädagogik 1. Berlin: Logos.
Kiepe, K.; Wicke. C.; Reichel, J.; Schlömer, T.; Becker, C.; Jahncke, H. & Rebmann, K. (2019).
Im Handbuch wird ein theoretisch und empirisch fundierter Modellansatz zur systemischen Verknüpfung der Entwicklung von Geschäftsmodellen und Kompetenzen für nachhaltiges Wirtschaften vorgestellt. Umgesetzt wurde der Ansatz in Form einer Modulfortbildung und mit praxistauglichen Instrumenten zu nachhaltigen Wirtschaften und Ausbilden. In vier Modulen werden Fach- und Führungskräfte sowie betriebliches Ausbildungspersonal dazu befähigt, nachhaltige Geschäftsmodelle zu konstruieren (Modul 1), diese in Geschäfts- und Arbeitsprozessen zu überführen (Modul 2), darauf abgestimmte betriebliche Lehr-Lernprozesse zu planen (Modul 3) sowie eine systematische Kompetenzentwicklung und –bilanzierung umzusetzen (Modul 4).

 

Berufliche Bildung für nachhaltige Entwicklung - Qualifizierung des Bildungspersonals (Einzelhandel)
Die FOENAKO-Bildungspersonalqualifizierung enthält Information zur Konzeption, die acht Module der Qualifizierung und weitere Transferoptionen. Für die Module wurden Konfrontations- und Informationsmaterialien (konkrete Leitfäden/Handreichungen)  entwickelt und erprobt, um eine ganzheitliche (fachliche, soziale und persönliche) Handlungskompetenz zur Gestaltung von Lehr-/Lernarrangements zur Förderung nachhaltigen Denkens und Handelns im Einzelhandel zu verankern. In Kürze wird zusätzlich eine korrespondiere Zusammenstellung der Lehr-/Lernmaterialien für Teilnehmenden der Qualifizierungsmodulen verfügbar sein.

 

Qualifizierungskonzept für Ausbilder/-innen „Promotor/-in für Nachhaltigkeit in den Lernorten der beruflichen Bildung“
Im Modellversuch „Ausbildung fördert nachhaltige Lernorte in der Industrie (ANLIN)“ wurde ein Qualifizierungskonzept für haupt- und nebenberuflich tätige Ausbilder*innen entwickelt und erprobt. In drei Bildungsbausteinen kann sowohl betriebliches als auch überbetriebliches Ausbildungspersonal für die Themen Nachhaltigkeit und BBNE sensibilisiert, motiviert und qualifiziert werden. Auch Berufsschullehrkräfte können das Konzept nutzen. Es enthält eine kurze Einführung in das Konzept, konkrete Ablaufpläne für alle drei Bildungsbausteine mit Themenvorschlägen und wichtigen Links sowie ein Glossar mit den zentralsten Begriffen. Baustein 1: Nachhaltigkeit: Herausforderung für Gesellschaft, Wirtschaft & Berufsbildung; Baustein 2: Lernorte beruflicher Bildung nachhaltig gestalten; Baustein 3: Ausbildung fördert die Nachhaltigkeit im Betrieb.

 

Qualifizierungskonzept für Auszubildende „Junior-Expertin / Experte für Nachhaltigkeit im Betrieb“
Anhand des Konzepts sollen Akteure der Berufsbildung (Unternehmen, Ausbildungsverbünde, Berufsschulen etc.) auf die Qualifizierung von Auszubildenden zu Junior-Expert/-innen für Nachhaltigkeit im Betrieb aufmerksam gemacht werden. Gemäß des ANLIN-Ansatz sollen zunächst Ausbilder/-innen zu Promotor/-innen für Nachhaltigkeit in den Lernorten der beruflichen Bildung (siehe separates Qualifizierungskonzept) weitergebildet werden, um im Anschluss ebenfalls 3 Bildungsmodule mit ihren Azubis durchführen zu können: Modul 1: Nachhaltigkeit: Herausforderung für Gesellschaft, Wirtschaft & Berufsbildung; Modul 2: Lernorte beruflicher Bildung nachhaltig gestalten; Modul 3: Ausbildung fördert die Nachhaltigkeit im Betrieb. Das Konzept enthält zwei verschiedene Durchführungsvarianten: Variante A: Ausbildung mindestens über 18 Monate im eigenen Hause; Variante B: Qualifizierung in eher knappem Zeitfenster.

Multiple-Choice-Test zum nachhaltigen Wirtschaften (NaWi-Wissenstest)
Multiple-Choice-Test zur Erfassung des Wissens im nachhaltigen Wirtschaften, 17 Fragen inklusive Lösungsschablone.
Berding, F.; Slopinski, A.; Gebhardt, R.; Heubischl, S.; Kalmutzke, F.; Schröder, T.; Rebmann, K. & Schlömer, T. (2018).

 

Instrument for Measuring Epistemic Beliefs in Sustainable Business Administration (IMEB-SBA)
Instrument zur Messung epistemischer Überzeugungen in der nachhaltigen Unternehmensführung.
Berding, F.; Slopinski, A.; Gebhardt, R.; Heubischl, S.; Kalmutzke, F.; Schröder, T.; Rebmann, K. & Schlömer, T. (2018).

 

InnoLA Lern- und Assessmentmodul (online)
Die Assessmentmodule zielen auf die Erfassung von Kompetenzen im Nachhaltigkeitsmanagement ab. Sie können gut mit den enthaltenen Lern-Modulen kombiniert und im Sinne einer Lernerfolgskontrolle auch für Auszubildende modifiziert werden. Ein Assessmentmodul zielt verstärkt auf (deklaratives) Wissen ab, ein anderes eher auf Entscheidungsprozesse. Als technische Plattform dient das ILIAS-System. Dieses ist webbasiert und kann von jedem internetfähigen Computer ohne vorherige Installation verwendet werden. Es werden jedoch Zugangscodes benötigt, die über das Bestellformular kostenlos auch in größerer Menge angefordert werden können.
Link zum Bestellformular für Zugangscodes
Download des Handbuchs
Download der Kurzbeschreibung des Lernmoduls

Gelebte Nachhaltigkeit im Betrieb - Azubis haben es drauf!
ANLIN: Fünf Best-Practice-Beispiele für gelungene Azubi-Projekte - zusammengefasst in einer Broschüre.

 

Das BBW auf dem Weg zu einem ganzheitlichen BBNE-Lernort
Beschreibung, wie sich das BBW innerhalb der Projektlaufzeit in den 4 Kriterien des DNK (Strategie, Prozessmanagement, Umwelt, Gesellschaft) verändert hat.

 

Provadis auf dem Weg zu einem ganzheitlichen BBNE-Lernort
Beschreibung, wie sich Provadis innerhalb der Projektlaufzeit in den 4 Kriterien des DNK (Strategie, Prozessmanagement, Umwelt, Gesellschaft) verändert hat.

 

Nachhaltigkeits-Audits mit Auszubildenden
Im Projekt NAUZUBI wurden Nachhaltigkeitsaudits als didaktisches Mittel in der Ausbildung in der gewerblich-technischen Industrie erarbeitet und erprobt, wodurch sich das Unternehmen auf verschiedenen Ebenen nachhaltig(er) ausrichten kann. Der Prämissenkatalog informiert über das Verfahren und Gelingensbedingungen und gibt konkrete Beispiele aus betriebliche Ausbildungsabteilungen. Die Materialsammlung gibt viele hilfreiche Informationen zur Vorbereitung und Durchführung. Die Anleitung zum Auditanlass „Papierverschwendung“ erklärt den Prozess am Beispiel von NAUZUBI-Partnerunternehmen  Heinrich GEORG GmbH Maschinenfabrik.
Download des Prämissenkatalogs
Download der Materialsammlung
Downoad der Anleitung zum Auditanlass „Papierverschwendung“

 

INE-ToolBox
Die INE-Toolbox richtet sich vor allem an kleine und mittlere Handelsbetriebe und leitet diese an, selbstständig nachhaltigkeitsorientierte Innovationsprojekte zu planen und zu realisieren. Hierfür beinhaltet die INE-Toolbox erprobte Managementinstrumente und Lehr-/Lernmaterialien.

 

Nachhaltig handeln im Hotel- und Gastgewerbe – Maßnahmen erfolgreich einführen und umsetzen
Das Gestaltungskonzept hilft bei der Umsetzung von Nachhaltigkeit in die eigenen Betriebsabläufe und bei der Ausbildung des Fachpersonals. Das Buch richtet sich an alle gastronomischen Betriebe – an Unternehmen, die bereits fortschrittlich arbeiten, aber insbesondere auch an Betriebe, die sich bislang nur wenig mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigt haben. Die Vielzahl praktischer Informationen, konkreter Schulungskonzepte, Checklisten, energiesparender Maßnahmen, Möglichkeit der Teilhabe an Zertifizierungen u. ä. zeigen verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten auf, welche auch für unerfahrene Betriebe erste kleinere Maßnahmen möglich machen.
Weitere Informationen auf foraus.de

 

Gestaltungskonzept für nachhaltige Lernorte im Gastgewerbe
Die im Projekt „Nachhaltige Lernorte im Gastgewerbe“ (NL-G) gesammelten Erkenntnisse sind zu einem praxisnahen Gestaltungskonzept zusammengeführt worden. Enthalten sind Handlungsempfehlungen, Checklisten und ein Schulungskonzept für die erfolgreiche Gestaltung Nachhaltiger Lernorte im Hotel- und Gastgewerbe: „Stomporowski, S. & Laux, B. (2019). Nachhaltig handeln im Hotel- und Gastgewerbe. Maßnahmen erfolgreich einführen und umsetzen. UVK Verlagsgesellschaft mbH: Konstanz und München.“
Weiterführende Informationen

BMBF/BIBB: Berufsbildung für Nachhaltige Entwicklung - konkret und praktisch

Teil 1: BBNE aus der Perspektive von Auszubildenden
Im Video: Auszubildende der Spedition Fritz GmbH + Co.KG

 

Teil 2: BBNE aus der Perspektive von Ausbilder/-innen
Im Video: Sandra Büttner, Ausbilderin an der Akademie des Deutschen Bäckerhandwerks

 

Teil 3: BBNE aus der Perspektive von Unternehmer/-innen
Im Video: Die Oldenburger Goldschmiedin Frau Stöhr als Unternehmerin und Inhaberin der Firma „TiTo. Manufaktur“

 

ANLIN: Erklärvideo über Nachhaltigkeit

Was bedeutet Nachhaltigkeit in der Ausbildung? 
Einführung zum Thema Nachhaltigkeit

 

Provadis Bildungsreport Nachhaltigkeit Teil 1
Der Verbundpartner Provadis GmbH stellt seine Arbeit im Modellversuch ANLIN vor

 

Provadis Bildungsreport Nachhaltigkeit Teil 2
Die Provadis GmbH zeigt praktische Beispiele von Nachhaltigkeit in der chemischen Industrie

 

InnoNE: Erklärvideos über Nachhaltigkeit und nachhaltiges Wirtschaften im Einzelhandel

Teil 1: Warum Nachhaltigkeit?
Erforderlichkeit und Definition von Nachhaltigkeit

 

Teil 2: Nachhaltiges Wirtschaften 
Was meint Nachhaltigkeit für Unternehmen konkret?

 

Teil 3: Handlungsfelder nachhaltigen Wirtschaftens im Einzelhandel
Beschreibung der fünf Handlungsfelder für Nachhaltigkeit im Einzelhandel

 

Teil 4: Nachhaltige Wirtschaftsweise 
Impulse für die Umsetzung einer nachhaltigen Wirtschaftsweise

 

INEBB: Fortbildung Fachkraft Ausbildung für nachhaltige Entwicklung (IHK)

Fortbildung Fachkraft Ausbildung für nachhaltige Entwicklung (IHK)
Information zur Fortbildung Fachkraft Ausbildung für nachhaltige Entwicklung (IHK)

 

GEKONAWI: Geschäftsmodell- und Kompetenzentwicklung für nachhaltiges Wirtschaften im Handel

Teil 1: Das Konzept von GEKONAWI
Vorstellung des Konzepts von GEKONAWI – Geschäftsmodell- und Kompetenzentwicklung für nachhaltiges Wirtschaften im Handel

 

Teil 2: Nachhaltiges Wirtschaften
Die Definition und Bedeutung von „Nachhaltigem Wirtschaften“

 

Teil 3: GEMO.NAWI: Nachhaltige Geschäftsmodelle
Die Entwicklung von Nachhaltigen Geschäftsmodellen durch Verbindung von ökonomischer mit sozialer und ökologischer Wertschöpfung

 

NL-G: Nachhaltige Lernorte im Gastgewerbe

Wie wird ein Hotel zu einem nachhaltigen Lernort?
Das Video zeigt am Beispiel Hotel/Gastronomie, was ein „nachhaltiger Lernort“ ist und wie Unternehmen nachhaltige Lernorte der Aus- und Weiterbildung werden können.

Nachhaltige Lernorte in der beruflichen Bildung - Ansatzpunkte und Gestaltungshinweise
Für nachhaltige Lernorte werden Ansatzpunkte und Gestaltungshinweise anhand von Beispielen anschaulich dargestellt. Die Inhalte wurden von der wissenschaftlichen Begleitung der Förderlinie II zusammen mit dem BIBB erstellt, basierend auf den Arbeiten der BBNE-Modellversuche. BIBB-Flyer 2018
Englische Version: Sustainable learning venues in vocational education and training - Possible approaches and guidelines for implementation

 

Nachhaltigkeit in kaufmännischen Berufen - Trends und Kompetenzanforderungen
Nachhaltigkeitsbezogene Trends und Kompetenzanforderungen in kaufmännischen Berufen werden im neuen BIBB-Flyer kurz und verständlich erklärt. Die Inhalte wurden von der wissenschaftlichen Begleitung der Förderlinie I zusammen mit dem BIBB erstellt, basierend auf den Arbeiten der BBNE-Modellversuche. BIBB-Flyer 2018
Englische Version: Sustainability in commercial occupations. Trends and competencies

 

Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung 2015-2019; Begleitung, Koordination und Transfer; Modellversuche; Wissenschaftliche Begleitung
In der Programmbroschüren werden die Ziele, das Vorgehen und die Ergebnisse der Modellversuche und wissenschaftlichen Begleitungen der Förderlinien I (Kompetenzen in kaufmännischen Berufen) und Förderlinie II (nachhaltige Lernorte) kurz und verständlich beschrieben. Auch werden Ansprechpartner der Projekte genannt. BIBB-Broschüre 2016

 

Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung 2015-2019. Modellversuche zur Entwicklung von berufsspezifischen Nachhaltigkeitskompetenzen in Lebensmittelhandwerk und Lebensmittelindustrie
In der Ergänzung zur Programmbroschüre werden die Ziele, das Vorgehen und die Ergebnisse der Modellversuche und wissenschaftlichen Begleitungen der Förderlinien III (Kompetenzen in Berufen in Lebensmittelhandwerk und -industrie) kurz und verständlich beschrieben. Auch werden Ansprechpartner der Projekte genannt. BIBB-Broschüre 2018

 

Nachhaltigkeit im Berufsalltag. Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung
Es werden anschauliche „Gesichter und Geschichten“ von Ausbilderinnen und Ausbildern, Geschäftsführungen oder Ausbildungsleitungen präsentiert, die im Sinne von „best practice Beispielen“ berichten, wie Sie Nachhaltigkeit in ihrer Ausbildung, ihrem Unternehmen oder ihrer Organisation konkret umsetzen. BMBF-Broschüre, 5. akt. Auflage, 2018
Englische Version: Sustainabilty in Everyday Working Life. Vocational Training for Sustainable Development

 

Nachhaltigkeit im Handel(n). Tipps für die (Ausbildungs-)Praxis
Die Kurzbroschüre gibt einen schnellen Überblick zur BBNE und warum diese gerade in kaufmännischen Berufen wichtig ist. Dazu beschreiben Ausbilderinnen und Ausbilder aus Partnerunternehmen der BBNE-Modellversuche, auf welche Aspekte der Nachhaltigkeit in der Ausbildung sie besonders Wert legen. BMBF-Broschüre 2017
Englische Version: Sustainable action - in trade and commerce. Tips for (training) practice

Abschlussberichte

Entwicklung von domänenspezifischen Nachhaltigkeitskompetenzen in kaufmännischen Berufen

FOENAKO: Förderung von Nachhaltigkeitskompetenz für Auszubildende und das Bildungspersonal im Einzelhandel
Download

 

GEKONAWI: Entwicklung, Erprobung und Implementierung einer Modulfortbildung für nachhaltiges Wirtschaften im Handel: ein schnittstellenverbindender und pro-zessorientierter Ansatz der Geschäftsmodell- und Kompetenzentwicklung für nachhaltiges Wirtschaften
Download

 

INEBB: Integration von Nachhaltiger Entwicklung in die Berufsbildung
Download

 

Inno-BBNE: Innoative Gestaltungskompetenz im Einzelhandel
Download

 

InnoLA: Innovatives, interaktives Lern- und Assessment-modul für kaufmännisches Ausbildungspersonal
Download

 

Pro-DEENLA: Proaktive Qualifizierung des Berufsbildungspersonals durch dynamisch ausgerichtete Entwicklung, Erprobung und Verbreitung nachhaltiger Lernaufgaben in der dualen Ausbildung
Download

 

Wissenschaftliche Begleitung der Förderlinie I
(in Kürze verfügbar)

Gestaltung nachhaltiger Lernorte

ANLIN: Ausbildung fördert nachhaltige Lernorte in der Industrie
Download

 

InnoNE: Innovationsprojekte und Innovationskompetenz für eine nachhaltige Entwicklung
Download

 

KoProNa: Konzepte zur Professionalisierung des Ausbildungspersonals für eine nachhaltige berufliche Bildung
(in Kürze verfügbar)

 

NAUZUBI: Nachhaltigkeits-Audits mit Auszubildenden
(in Kürze verfügbar)

 

NL-G: Nachhaltige Lernorte im Gastgewerbe
Download

 

Q_EN_POLIS: Qualitätsindikatoren für die Organisationsentwicklung einer überbetrieblichen Ausbildungsstätte im Ausbaugewerbe des Handwerks
Download

 

Wissenschaftliche Begleitung der Förderlinie II
(in Kürze verfügbar)

Die BBNE-Modellversuche arbeiten vor allem zu drei Schwerpunkten:

  • Entwicklung von branchenspezifischen Nachhaltigkeitskompetenzen in kaufmännischen Berufen (Förderlinie I)
  • Gestaltung nachhaltiger Lernorte (Förderlinie II)
  • Entwicklung von branchenspezifischen Nachhaltigkeitskompetenzen in Lebensmittelhandwerks und der Lebensmittelindustrie (Förderlinie III)

Nach Kategorien geordnet finden Sie hier u. a. Lehr-Lern-Materialien für Auszubildende, Seminarunterlagen zur Schulung von Ausbilderinnen und Ausbildern, Gestaltungshilfen und Werkzeugkoffer für Unternehmen und Institutionen, Erklärvideos, Handreichungen, Checklisten, Praxishandreichungen und vieles mehr. Einige Produkte sind speziell für einzelne Berufe konzipiert, z. B. den Einzel- oder Groß- und Außenhandel, Spedition- und Logistik, chemische, gewerblich-technische oder lebensmittelverarbeitende Industrie, Hotel- und Gastgewerbe, Bäcker- oder Fleischerhandwerk, u. a. Andere Produkte wiederum sind branchenübergreifend einsetzbar oder leicht auf andere Berufe übertragbar. Vieles ist zudem auch für den berufsschulischen Einsatz oder als Basis für weitere wissenschaftliche Forschung geeignet.