BP:

Schlagworte A-Z. Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

 


Delegation aus Kathmandu zu Besuch im BIBB Bonn und in Dortmund!

Erfahrungen austauschen, neue Ideen generieren und den Horizont erweitern

22.02.2024

Delegation aus Kathmandu zu Besuch im BIBB Bonn und in Dortmund!

In der Zeit von 19.-22. Februar betreut der AB 3.1 im BIBB (Christiane Eberhardt) eine Delegation der Kathmandu Metropolitan City aus Nepal. Hintergrund des Besuches ist der geplante Ausbau einer im Großraum Kathmandu angesiedelten Pilotinitiative mit dem Namen „Skills in Education“, in der Schülerinnen und Schüler der neunten und zehnten Klassen mit berufsvorbereitenden Kursen in schulischen Laboren und Werkstätten an die berufliche Bildung herangeführt werden.  

Im Rahmen der „Skills in Education“-Initiative der Kathmandu Metropolitan City wurden 2022 80 berufsvorbereitende Kurse für Schülerinnen und Schüler der neunten Klasse an insgesamt 56 Schulen durchgeführt. Aufgrund des Erfolges wurde die Initiative ausgeweitet, so dass die Zahl der angebotenen berufsorientierende Kurse für Schülerinnen und Schüler der neunten und zehnten Klasse ab November 2023 auf 284 erhöht wurde. Weitere Maßnahmen zur Verstetigung und zum Ausbau sind geplant: Insgesamt sind 62 Millionen Rupien für die Ausbildung und Berufsvorbereitung und 12 Millionen Rupien für den Bau von Labors und Werkstätten veranschlagt.

Saraswathi Pokharel, stellvertretende Direktorin der Abteilung Bildung, Bhoop Dev Sha, Mitarbeiter des Bürgermeisters und Bibek Bastola, Experte der Stadtplanungskommission bei der Kathmandu Metropolitan City informieren sich im BIBB und bei der IHK Rhein-Sieg über Maßnahmen und Erfahrungen mit Programmen der Berufsorientierung und Fachkräftegewinnung. Soweit möglich nehmen Shailendra Sha, Mitglied der Planungskommission der Kathmandu Metropolitan City und Dr. Prakash Paudel, Kathmandu University School of Education an den Sitzungen und Diskussionen teil. Vor-Ort-Besuche im Fritz-Henßler-Berufskolleg und im Konrad-Klepping-Berufskolleg in Dortmund sorgen für hilfreiche Praxiseindrücke und einen kollegialen Austausch, der im besten Fall auch über den Besuch andauert. Besonderer Dank gilt an dieser Stelle Andrea Stein von der EU-Geschäftsstelle der Bezirksregierung Arnsberg, die den Kontakt zu den Berufskollegs herstellte und über die regionalen Zuständigkeiten berichtete und an Ruth Metzmacher vom Freiherr-vom-Stein Berufskolleg, die extra aus Werne anreiste, um die Delegation über das Programm „Kein Abschluss ohne Anschuss“ zu informieren und damit in den Austausch zu treten.