BP:

Schlagworte A-Z. Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

 

Temasek Polytechnic: BILT-Partner besucht BIBB

Maßnahmen gegen den Fachkräftemangel, die Kooperation mit Unternehmen zur Gestaltung von Aus- und Weiterbildung und generative KI in der Berufsbildung – diese Themen diskutierte eine Delegation der Temasek Polytechnic (TP, Singapur) mit dem Team des Projekts „Bridging Innovation and Learning in TVET“ (BILT) im BIBB.

Temasek Polytechnic: BILT-Partner besucht BIBB
v.l.n.r.: Teng Leng (TP), Cara Schmitt (BIBB), Peter Lam (TP), Michael Wiechert (BIBB), Tay Boon Keat (TP), Katharina Engel (BIBB), Michael Schwarz (BIBB), Adrian Chia (TP)

Im Rahmen der BILT-Konferenz Asien-Pazifik im Juni 2023 besuchte der Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB), Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser, Singapur. Nun war der damalige Gastgeber Temasek Polytechnic (TP) zu Besuch in Bonn.

Die Delegation um Peter Lam (Direktor und CEO, TP), Tay Boon Keat (Leiter der Abteilung Forschung, Innovation und Entrepreneurship, TP) sowie Teng Leng (Leiter der Internationalen Abteilung, TP), tauschte sich mit Michael Wiechert (stellvertretender Leiter der Abteilung Berufsbildung International, BIBB) und mit dem Team des Projekts „Bridging Innovation and Learning in TVET“ (BILT) im BIBB aus. 

Im Mittelpunkt des Treffens am 13. März 2024 standen Fragen, die sowohl Singapur als auch Deutschland bewegen und die im Kontext der Zusammenarbeit in BILT relevant sind:

Wie dem Fachkräftemangel begegnen? 

Alle waren sich einig: Das Anwerben von Fachkräften aus dem Ausland ist für beide alternde Gesellschaften nur ein Teil der Antwort. Eine zentrale Rolle spielen attraktive Weiterbildungsangebote. Wie können sie flexibel und für unterschiedliche Zielgruppen in effektiven Formaten gestaltet werden? Wie werden die richtigen Anreize für Teilnehmende und Arbeitgeber gesetzt? Und wie kann Qualität ausreichend gesichert werden, insbesondere wenn Förderung aus öffentlicher Hand eingesetzt wird? 

Interessant war zu diesem Thema ein Einblick in Singapurs SkillsFuture-Initiative: Über staatlich finanzierte Bildungskonten werden Bürgerinnen und Bürgern ab 21 Jahren mit einer abgeschlossenen Erstausbildung starke Vergünstigungen bei der Wahrnehmung von Weiterbildungsangeboten gewährt. Eine Besonderheit: Mit steigendem Alter der Lernenden wird der Eigenanteil an den Kosten kleiner, sodass gerade die kritische Gruppe der über 40-Jährigen besonders angesprochen wird. 

Singapurs Weiterbildungsanbieter verzeichneten dank SkillsFuture einen deutlichen Anstieg in der Beteiligung an ihren Kursen. Auch Temasek Polytechnic registrierte in den letzten fünf Jahren eine Vervierfachung der Zahl der Erwachsenen in Weiterbildung in ihrer Einrichtung.

Wie kann die Zusammenarbeit mit Unternehmen verstärkt werden? 

Dieser „Klassiker“ unter den Fragen, die im Austausch mit ausländischen Delegationen im BIBB regelmäßig diskutiert wird, gab Raum, um die besondere Rolle der Kammern und auch der überbetrieblichen Bildungszentren (ÜBS) im deutschen dualen System anzusprechen. 

Deutlich wurde im Austausch aber auch: Jenseits von Fragen der Finanzierung stehen die Betriebe in der Verantwortung, an der Gestaltung von Aus- und Weiterbildung aktiv mitzuwirken, auch und gerade im Hinblick auf die digitale und ökologische Transformation. Die Realitäten in mittelständischen, kleinen und Kleinstbetriebe dürfen dabei aber nicht aus dem Blick geraten. 

Im Rahmen der interregionalen BILT Expertengruppe zu den Auswirkungen von Digitalisierung und Nachhaltigkeit auf die berufliche Bildung für das Tourismus- und Gastgewerbe wurde die Einbindung der Unternehmen ebenfalls viel diskutiert. Temasek Polytechnic war hier Mitglied und engagierte sich nicht zuletzt als Gastgeber der BILT-Regionalkonferenz im Juni 2023, die auf die „doppelte Transformation“ im Sektor fokussierte.       

Wie verändert generative KI die Aus- und Weiterbildung? 

Die Delegation unterstrich, dass sich Temasek Polytechnic als grundsätzlich offen gegenüber dem Einsatz von KI positioniert hat und proaktiv den Nutzen für die berufliche Bildung austestet. 

Mehrwert sehen sie insbesondere im Bereich der individualisierten Beratung und personalisierter Bildungsangebote ebenso wie in Bezug auf neue Inhalte für die Aus- Weiterbildung in Berufen, die sich durch den Einsatz von KI besonders verändern. 

So hat Temasek Polytechnic gerade ein KI-gestütztes Design Lab eingerichtet, in dem Auszubildende im Bereich Mediengestaltung mit den Möglichkeiten generativer KI experimentieren und sich begleitet auf einen Arbeitsalltag mit KI-Anwendungen vorbereiten können.

BILT baut Brücken 

Der Austausch mit Temasek Polytechnic war ein weiterer Schritt auf dem gemeinsamen Weg in BILT. 

Über das BMBF-geförderte BILT-Projekt, das vom BIBB gemeinsam mit UNESCO-UNEVOC umgesetzt wird, werden fachlicher Austausch und voneinander Lernen zwischen Europa und Asien-Pazifik sowie Afrika unterstützt. 

In BILT hat das BIBB mit Temasek Polytechnic einen starken Partner an der Seite, um neue internationale Brücken zu bauen und bestehende zu stärken. Wir freuen uns darauf!