BP:

Schlagworte A-Z. Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

 

Die BILT Kick-Off Konferenz

Vertreterinnen und Vertreter von UNEVOC-Zentren aus sechzehn europäischen Ländern sowie externe Gäste aus Österreich, Frankreich und Deutschland nahmen an der BILT-Kick-off-Konferenz teil. Sie fand am 10. und 11. Juli 2019 beim internationalen Zentrum von UNESCO-UNEVOC in Bonn statt. Die 51 Teilnehmenden planten die nächsten Schritte für BILT und legten konkrete Ziele sowie Schwerpunkte für die thematischen BILT-Workshops fest.

Die BILT Kick-Off Konferenz

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Kornelia Haugg, Abteilungsleiterin der Abteilung 3 (Berufliche Bildung und lebenslanges Lernen) des BMBF, sowie Prof. Dr. Hubert Ertl, Forschungsdirektor und stellvertretender Präsident des BIBB, und Shyamal Majumdar, Leiter des Internationalen Zentrums von UNESCO-UNEVOC.

Keynote-Beiträge zur europäischen und globalen Perspektive auf die Berufsbildung folgten von João Santos, Generaldirektion Beschäftigung, Soziales und Integration der Europäischen Kommission, sowie Anthony Mann, Centre for Skills der OECD.

In einer anschließenden Arbeitsphase diskutierten die Teilnehmenden in fünf Arbeitsgruppen Rahmen und Ziele der BILT-Workshops, die für den Zeitraum Oktober-Dezember 2019 geplant wurden:

  • Digitalisierung/Industrie 4.0 in der Berufsbildung
  • Nachhaltigkeit in der Berufsbildung
  • Entrepreneurship in der Berufsbildung
  • Migration und Berufsbildung
  • Neue Qualifikationen/Kompetenzen für die Berufsbildung

Ziel der Arbeitsphase war es, den weiteren Ablauf der BILT-Aktivitäten zu konkretisieren, Schwerpunkte und Mitwirkende zu bestätigen sowie Zeitpunkt und Ausrichtungsort der thematischen Workshops zu planen. In einem abschließenden Plenum legten die Teilnehmenden des Kick-Offs drei Achsen als Grundlage für die Analyse innovativer europäischer Praktiken fest: den konkreten Mehrwert von erfolgreichen Projekten, ihre Relevanz für andere Kontexte sowie ihre möglichen bzw. tatsächlichen Auswirkungen auf Curricula und Lehrpläne.

Ebensolche innovative Praktiken waren Kernstück der thematischen Workshops, die anschließend von Oktober bis Dezember 2019 stattfanden. Dabei teilten Vertreterinnen und Vertreter europäischer UNEVOC-Zentren Lösungen und Ansätze für aktuelle Herausforderungen in der Berufsbildung und bereiteten damit weitere BILT-Aktivitäten im Austausch mit afrikanischen und asiatischen Partnern vor.