BP:

Schlagworte A-Z. Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

 

Das Coronavirus - Folgen für den Strukturwandel am Arbeitsmarkt

Kurz-, mittel- und langfristige Entwicklungen

Die Dynamik der Ausbreitung des Coronavirus hat sich im März als außerordentlich schnell und aus ökonomischer Sicht nicht vorhersagbar erwiesen. Erste Analysen aus dem QuBe-Projekt zu möglichen Folgen für den Arbeitsmarkt wurden jetzt in den GWS-Kurzmitteilungen 2020/02 veröffentlicht.

Das Coronavirus - Folgen für den Strukturwandel am Arbeitsmarkt

Das QuBe-Projekt befasst sich unter der Leitung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) und des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) zusammen mit der Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung (GWS) mit den tiefgreifenden Änderungen des Arbeitsmarktes, die auf ökonomischen Strukturwandel, Digitalisierung oder sich veränderndes Mobilitätsverhalten zurückgehen.

Die Folgen der Pandemie sind in ihrer aktuellen Stärke nur bedingt einschätzbar, aber schon heute lässt sich vermuten, dass die kurzfristig zu beobachtenden Verwerfungen auch mittel- bis langfristige Strukturänderungen des Arbeitsmarktes nach sich ziehen könnten. Erste Einschätzungen wurden jetzt in den GWS-Kurzmitteilungen 2020/02 veröffentlicht. Weitere Analysen bleiben notwendig.