BP:

Schlagworte A-Z. Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

 

Betriebliche Qualifikationsnachfrage und Qualifizierung im Kontext aktueller sozioökonomischer und technologischer Entwicklungen

Kathrin Weis

Das vorliegende Dissertationsprojekt beschäftigt sich mit der Nachfrage nach Qualifikationen und verschiedenen betrieblichen Strategien zur Deckung des Qualifizierungsbedarfs. Dabei wird in den einzelnen Teilfragestellungen der Fokus auf verschiedene Faktoren gelegt, zum einen auf die Einführung neuer Technologien, zum anderen auf die institutionellen Rahmenbedingungen, konkret die betriebliche Mitbestimmung und Tarifbindung.

Wie verändert sich die Qualifikationsnachfrage nach der Einführung von Technologien unter Berücksichtigung von begleitenden Organisationsinnovationen und deren Interaktionseffekten?

Die Analyse verschiedener Fluktuationsraten (für Gesamtbeschäftigung und qualifikationsgruppenspezifisch) sowie der betrieblichen Qualifikationsstruktur mit Daten des IAB-Betriebspanels und des Betriebshistorik-Panels (1998-2016) zeigt u.a., dass die Einführung neuer Technologien mit niedrigerer Nachfrage nach qualifizierten Beschäftigten und höherer Nachfrage nach hochqualifizierten Beschäftigten einhergeht.

Welche Rolle spielen Betriebsräte und Tarifbindung für die betriebliche Förderung von Weiterbildung? Und welche Rolle spielt dabei die explizite Beteiligung eines Betriebsrates an Weiterbildungsentscheidungen, die Beziehung zwischen Betriebsrat und Management und die im Rahmen von Tarifverträgen geltenden Weiterbildungsvereinbarungen?

Die Analyse verschiedener Weiterbildungsindikatoren für unterschiedliche Weiterbildungsformen und nach Beschäftigtengruppen mit Daten des BIBB-Betriebspanels zu Qualifizierung und Kompetenzentwicklung (2015/2016) zeigt u.a., dass im Rahmen von Tarifbindung geltende Weiterbildungsvereinbarungen mit höherer Weiterbildungsbeteiligung und -intensität bei Aufstiegsfortbildungen und höherer Weiterbildungsintensität bei kursförmigen Weiterbildungen einhergehen. Dies scheint insbesondere für Beschäftigte mit einfachen und Beschäftigte mit hochqualifizierten Tätigkeiten zuzutreffen. Die explizite Beteiligung des Betriebsrates an Weiterbildungsentscheidungen hingegen scheint keinen direkten weiterbildungsfördernden Effekt zu haben.

Kathrin Weis untersucht darüber hinaus im Rahmen des Projekts „BIBB-Betriebspanel zu Qualifizierung und Kompetenzentwicklung“ insbesondere Fragestellungen im Bereich der betrieblichen Ausbildungsentscheidung, z.B. zu Ausbildungschancen ausgewählter Bewerbergruppen wie Geflüchteten und Hauptschulabsolventen.

Poster zum Promotionsvorhaben

Seien Sie beim BIBB-Kongress 2022 dabei!