BP:

Schlagworte A-Z. Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

 

Die BILT Trends Mapping Studie

Die BILT Trends Mapping Study untersucht neue Qualifikationen und Kompetenzen (engl. NQC) in der Berufsbildung. Wie diese identifiziert und in Ausbildungsprogramme integriert werden, sind zentrale Fragen der Studie. Sie entwirft dazu 9 Trends aus europäischer Perspektive.

Die BILT Trends Mapping Studie

Drei Aspekte betrachteten die Autorinnen und Autoren in der BILT Trends Mapping Studie: wie NQC erfolgreich identifiziert, wie diese in Ausbildungsordnungen und Rahmenlehrpläne integriert und wie sie in die Berufsbildungspraxis implementiert werden können. Dazu wurde das europäische UNEVOC-Netzwerk im Rahmen von Fokusgruppen, einer Online-Umfrage sowie einer virtuellen Konferenz befragt. 

Die Studie fasst die Ergebnisse in insgesamt neun Trends zusammen, darunter die Folgenden:

Eine Bandbreite verschiedener Akteure ist entscheidend, um NQC erfolgreich zu identifizieren – das europäische UNEVOC-Netzwerk wirft hier die Frage auf, ob weniger „klassische“ Akteure wie Jugendverbände oder NGOs solche Prozesse weiter verbessern und ergänzen können. Die Nachfrage nach Kompetenzen, die über Routinearbeit hinausgehen (advanced cognitive skills), ist bei modernen Berufen sehr hoch. IT Branche und verarbeitendes Gewerbe verzeichnen den höchsten Bedarf an NQC aus Sicht der teilnehmenden Zentren des europäischen UNEVOC-Netzwerks. (Trends 1-4)

Eine große Herausforderung für Institutionen der Berufsbildung ist es, neue Qualifikationen und Kompetenzen in bestehende Ausbildungsordnungen und Rahmenlehrpläne zu integrieren. Die BILT Studie schlägt vier verschiedene Ansätze vor: Querschnittsansatz, berufsspezifischer Ansatz, branchenspezifischer Ansatz, modularer Ansatz. Die beteiligten europäischen UNEVOC-Zentren messen dem berufsspezifischen Ansatz die höchste Bedeutung zu, gefolgt vom Querschnittsansatz, schlagen jedoch auch zusätzliche Ansätze wie den lokalspezifischen vor. (Trends 5 und 6)

Um NQC in die Berufsbildungspraxis zu implementieren, können innovative Lehr-und Lehrmethoden – wie der Einsatz von VR-Brillen – hilfreich sein, auch wenn sie keine Voraussetzung sind. Das Ausbildungspersonal muss in der Lage sein, NQC zu verstehen und zu vermitteln; daraus ergibt sich ein Bedarf an modernen Formen der Aus- und Weiterbildung. (Trends 7 bis 9)

Die BILT Trends Mapping Study ist Grundlage für die thematische Arbeit zu neuen Qualifikationen und Kompetenzen, die das BILT-Projekt bis Ende 2021 beschäftigen wird. Eine erste Bridging-Konferenz  zum Thema findet am 08. Dezember 2020 online statt. Ab Herbst 2020 arbeitet außerdem eine Gruppe von Expertinnen und Experten aus Europa, Asien-Pazifik und Afrika an drei anwendungsorientierten Publikationen zu NQC. Diese werden beim BILT Learning Summit im vierten Quartal 2021 offiziell vorgestellt.