BP:

Schlagworte A-Z. Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

 

Qualifizierung und Weiterbildung für Inklusion

Den Fachkräften der Beruflichen Bildung (Ausbilderinnen und Ausbilder, ausbildendes Personal, Lehrkräfte an berufsbildenden Schulen u.a.) stellen sich unter Inklusionsgesichtspunkten neue Anforderungen. Entsprechend ist ihre Qualifizierung vermehrt ins Blickfeld gerückt und wird diskutiert. Die Einführung der Fortbildungsprüfungsverordnungen für Berufs- und Weiterbildungspädagogen/-pädagoginnen und Berufspädagogen/-pädagoginnen markierte einen wesentlichen Schritt innerhalb des Prozesses, den Stellenwert der Qualität des beruflichen Ausbildungspersonals zu erkennen.

Professionalisierung

Zur Gestaltung inklusiver Bildungsangebote sind nicht nur Veränderungen auf struktureller Ebene notwendig, sondern entscheidend ist bei der Umsetzung inklusiver Bildungsangebote die pädagogische Haltung und das inklusionspädagogische Wissen der beteiligten Fachkräfte. Mit diesen an die Fachkräfte gestellten Anforderungen ist eine neue Qualität von Professionalität verbunden, die entsprechende Kompetenzen bei den Fachkräften voraussetzt.

Als eine zentrale Herausforderung ist die Individualisierung von Bildungsprozessen anzusehen, die eine inklusive Didaktik auch im berufsbildenden Bereich notwendig macht. Flexible Lehrmethoden mit innovativen Ansätzen für Unterrichtsmittel sind laut UNESCO- Leitlinien (Inklusion: Leitlinien für die Bildungspolitik) u.a. relevant, um Inklusion im Bildungsbereich umzusetzen.

Ein weiterer Bereich, der im Zusammenhang für die Umsetzung von Inklusion in Bildungsinstitutionen als zentral anzusehen ist, ist die multiprofessionelle Teamarbeit und die Kooperation mit Akteuren außerhalb der eigenen Bildungsinstitution.

Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Erste Ansätze, wie inklusionspädagogisch relevante Inhalte im Rahmen von pädagogischen Studiengängen, in der Lehrer*innenbildung, in der Qualifizierung von Ausbilder*innen und in speziellen Qualifizierungsangeboten für Fachkräfte umgesetzt werden können zeigen folgende Beispiele:

  • Rehabilitationspädagogische Zusatzqualifikation für Ausbilder*innen (ReZa): Der Hauptausschuss des BIBB sieht eine rehabilitationspädagogische Zusatzqualifikation für Ausbilderinnen und Ausbilder durch eine Weiterbildung in insgesamt acht Kompetenzfeldern vor. Das hier erworbene Wissen soll im Rahmen der Fachpraktiker-Ausbildungen (§66 BBiG / § 42m HwO) eingebracht werden, um die Qualität der Ausbildung von Menschen mit Behinderung zu sichern.
  • Fortbildung Arbeits- und Berufsförderung: „Durch die Erweiterung der beruflichen Handlungsfähigkeit soll die Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung in der Lage sein, personenzentrierte berufliche Bildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen sowie arbeitsbegleitende Maßnahmen für behinderte Menschen durchzuführen, um ihnen die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen“ (Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Fortbildungsabschluss Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung).
  • Weiterbildung Integrationsberatung mit dem Konzept Unterstützte Beschäftigung
  • Berufsbegleitender Masterstudiengang Inklusive Pädagogik der Universität Bremen für Lehrer*innen
    (nähere Informationen siehe unter Links)
Qualifizierung des Berufsbildungspersonals in der beruflichen Bildung behinderter Menschen.

Qualifizierung des Berufsbildungspersonals in der beruflichen Bildung behinderter Menschen.

Für die Teilhabe und Inklusion behinderter Menschen in berufliche Bildung und Beschäftigung besitzt qualifiziertes Berufsbildungspersonal entschei­dende Bedeutung. Zu diesem Berufsbildungspersonal zählt ein großes und heterogenes Spektrum an Personengruppen unterschiedlichster Herkunfts­professionen und Berufsbiografien. Wie deren jeweilige Qualifizierung mit Blick auf die politisch gesetzte inklusive berufliche Bildung anforderungs­gerecht aussehen soll, wird bisher nur ansatzweise thematisiert. Dieses Wissenschaftliche Diskussionspapier möchte mit Einzelbeiträgen aus fünf Perspektiven relevanter Akteurinnen und Akteure der beruflichen Bildung einen Beitrag zur Fachdiskussion leisten und zu deren Intensivie­rung anregen.

weiterlesen
Orientierungshilfe Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung

Orientierungshilfe Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung

Die Fortbildungsprüfungsverordnung „Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung“ beschreibt ein personenzentriertes, kompetenzorientiertes Qualifikationsprofil, das, anders als die ausschließlich auf die Tätigkeit in Werkstätten für behinderte Menschen ausgerichtete Vorgängerregelung, für verschiedene Einsatzfelder in der Beruflichen Bildung behinderter Menschen und deren Teilhabe am Arbeitsleben geeignet ist. In der Praxis stellen sich für die Qualifizierungsanbieter, die zuständigen prüfenden Stellen und deren Prüfungsausschüsse, die fortgebildeten Fachkräfte und an der Fortbildung Interessierte viele unterschiedliche Fragen wie beispielsweise: Wie können mit Blick auf die einzelnen Kompetenzen der Handlungsbereiche Lehrgangsangebote inhaltlich gestaltet werden? Was bedeuten unbestimmte Rechtsbegriffe wie „einschlägige Berufspraxis“? Welche Methoden und Möglichkeiten der zielgruppenorientierten Gestaltung von Lehr- und Lernarrangements gibt es? 

weiterlesen

2.4.000 - Das Qualifikationsprofil "Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung" - eine Untersuchung zu ausgewählten Fragen der Akzeptanz und Umsetzung in der Praxis

Laufzeit II-20 bis III-21

weiterlesen

Inklusion kontrovers - Schlaglichter auf Diskussionspunkte in der Beruflichen Bildung

Vollmer, Kirsten

Aus: Inklusion in der Berufsbildung im kritischen Diskurs. Berlin: Verlag Frank & Timme, 2020

weiterlesen (PDF)

Inklusion in der Berufsbildung: Befunde - Konzepte - Diskussionen. Hinführung, Überblick und diskursive Zusammenführung

Zoyke, Andrea, Vollmer, Kirsten | 2016

weiterlesen

Inklusion als Chance und Gewinn für eine differenzierte Berufsbildung

Bylinski, Ursula [Hrsg.]; Rützel, Josef [Hrsg.]; Bundesinstitut für Berufsbildung [Hrsg.] | 2016

weiterlesen

Ein Profil für inklusive Lehrerinnen und Lehrer

European Agency for Development in Special Needs Education, Odense/Brüssel 2012

weiterlesen (PDF)

Multiprofessionelle Teamarbeit oder multiprofessionelle Akteure : Studie zur inklusiven Bildungsgangarbeit in der Ausbildungsvorbereitung

Kremer, H.-Hugo | 2016

weiterlesen