X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Passungsprobleme auf dem Ausbildungsmarkt

Was sind Passungsprobleme?

Unter Passungsproblemen versteht man eine mangelnde Übereinstimmung zwischen Angebot und der Nachfrage, die zu erfolglosen Teilnehmern auf beiden Seiten des Marktes führt. Auf dem Ausbildungsmarkt manifestieren sich Passungsprobleme, wenn nicht nur die Zahl der erfolglos angebotenen Ausbildungsplätze relativ hoch ist (Besetzungsprobleme), sondern zugleich auch die Zahl der erfolglosen Ausbildungsplatznachfrager (Versorgungsprobleme).

Schaubild: Wachsende Passungsprobleme auf dem Ausbildungsmarkt
Problemtypen auf dem Ausbildungsmarkt

Passungsprobleme gelten bereits seit einigen Jahren als zentrale Herausforderung auf dem Ausbildungsmarkt. Durch den erneut gestiegenen Anteil unbesetzter Ausbildungsplatzangebote und den anhaltend hohen Anteil erfolgloser Ausbildungsplatznachfrager nahmen die Passungsprobleme auch im Jahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr zu. Von steigenden Passungsproblemen waren sowohl West- als auch Ostdeutschland betroffen.

2018 konnten insgesamt rund 57.700 der von der Bundesagentur für Arbeit registrierten Ausbildungsstellen bis zum Bilanzierungsstichtag 30. September nicht besetzt werden. Dies ist der höchste Wert seit 1994 und stellt im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung um 17,7% dar. Gleichzeitig waren 2018 bundesweit noch 78.600 Personen bei der Bundesagentur für Arbeit noch als Ausbildungsstelle suchend registriert.

Hier finden Sie alle relevanten Daten zur Beschreibung der aktuellen Situation auf dem Ausbildungsmarkt:

2018
Die Entwicklung des Ausbildungsmarktes im Jahr 2018: Deutlich mehr Ausbildungsplatzangebote, jedoch erneut mehr unbesetzte Plätze (Ausbildungsmarkt 2018 / Version vom Januar 2019)

2017
Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2018 / Kapitel A1 / Aktuelle Ausbildungsmarktbilanz 2017
Fachbeitrag "Die Entwicklung des Ausbildungsmarktes im Jahr 2017. Angebot und Nachfrage mit leichtem Plus, jedoch erneut mehr unbesetzte Plätze
(Ausbildungsmarkt 2017 / Version vom 13.12.2017)

2016
Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2017 / Kapitel A1 / Aktuelle Ausbildungsmarktbilanz 2016
Fachbeitrag "Die Entwicklung des Ausbildungsmarktes im Jahr 2016. Stabiles Ausbildungsangebot, leicht sinkende Nachfrage, mehr unbesetzte Plätze - Analysen auf Basis der BIBB-Erhebung über neu abgeschlossene Ausbildungsverträge und der Ausbildungsmarktstatistik der Bundesagentur für Arbeit"
(Ausbildungsmarkt 2016 / überarbeitete Version der Fassung vom 14.12.2016)

2015
Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2016 / Kapitel A1 / Ausbildungsmarktbilanz 2015
Fachbeitrag "Mehr Ausbildungsangebote, stabile Nachfrage, aber wachsende Passungsprobleme (Ausbildungsmarkt 2015)

 

Was sind die Ursachen der Passungsprobleme?

Die Ursachen von Passungsproblemen liegen in der mangelnden Übereinkunft zwischen Anbietern und Nachfragern auf dem Ausbildungsmarkt, in welchen Regionen bzw. in welchen Berufen ausgebildet werden bzw. über welche Merkmale der jeweilige Ausbildungsvertragspartner verfügen soll.

Die fehlende Übereinstimmung führt dazu, dass auf beiden Seiten des Marktes viele Marktteilnahmen erfolglos bleiben, obwohl es an Angebot und Nachfrage insgesamt nicht mangeln muss. Die fehlende Passung verbindet sich mit deutlichen Ungleichgewichten (Disparitäten) auf dem Ausbildungsmarkt.

Regionale Disparitäten

Regionale Disparitäten zeigen sich darin, dass in bestimmten Regionen (insbesondere im Osten und Süden Deutschlands) die Besetzungsprobleme der Betriebe dominieren, während in anderen Regionen vor allem die Versorgung von Jugendlichen mit Ausbildungsplätzen unzureichend ist. Im Ganzen summieren sich beide Phänomene (hier Regionen mit Besetzungsproblemen, aber keinen größeren Versorgungsproblemen, dort Regionen mit Versorgungsproblemen, aber keinen größeren Besetzungsproblemen) bundesweit zu relativ hohen Zahlen von unbesetzten Plätzen und noch suchenden Ausbildungsplatznachfragern.

Berufliche Disparitäten

Berufliche Disparitäten zeigen sich darin, dass sich der Anteil unbesetzter Ausbildungsplätze stark auf bestimmte Berufe konzentriert (gegenwärtig insbesondere im Lebensmittelhandwerk, in der Gastronomie und im Reinigungsgewerbe), während es zugleich viele Bewerber für andere Berufe gibt, die bei ihrer Lehrstellensuche erfolglos bleiben (gegenwärtig insbesondere im kaufmännischen und Medienbereich). Wie bei den Regionen, summieren sich auch hier beide Phänomene (hier Berufe mit Besetzungsproblemen, aber keinen größeren Versorgungsproblemen, dort: Berufe mit Versorgungsproblemen, aber keinen größeren Besetzungsproblemen) bundesweit zu relativ hohen Zahlen von unbesetzten Plätzen und noch suchenden Ausbildungsplatznachfragern.

Neben regionalen und beruflichen Disparitäten gibt es auch qualifikatorische und sektorale Ungleichgewichte.

Qualifikatorische Passungsprobleme treten einerseits auf, wenn es im Vergleich zur Zahl der Ausbildungsplatzangebote zwar genügend Bewerber gibt, diese Bewerber aber aus Sicht der Betriebe keine ausreichende Qualifikation mitbringen. Andererseits ist es auch möglich, dass es zwar im Vergleich zur Zahl der Bewerber genügend Ausbildungsangebote gibt, diese Angebote aus Sicht vieler Jugendlichen aber nicht mehr passen, weil sie inzwischen Schulabschlüsse verfügen, die sie für „anspruchsvollere“ Berufe qualifizieren.

Sektorale Ungleichgewichte können z.B. entstehen, wenn zu viele Bewerber eine Ausbildung in Großbetrieben bevorzugen und in ausreichender Zahl vorhandene Angebote in handwerklich bzw. kleinbetrieblich geprägten Lernumgebungen meiden, obwohl dort in denselben Berufen ausgebildet wird.

Welche Indikatoren für Passungsprobleme gibt es?

Passungsprobleme auf dem Ausbildungsmarkt lassen sich insbesondere mithilfe der (erweiterten) Angebots-Nachfrage-Relation (eANR), der Quote der unbesetzten Ausbildungsplatzangebote am (betrieblichen) Gesamtangebot und der Quote der noch suchenden Ausbildungsstellenbewerber zum 30.9. an der Gesamtnachfrage quantifizieren.

Um mögliche Passungsprobleme auf Betriebsebene zu identifizieren, lassen sich verschiedene Indikatoren heranziehen, z.B. Ausbildungsbeteiligung und Vertragslösungsquoten.

Hier finden Sie eine ausführliche Darstellung der Indikatoren:

Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2015 (Kapitel C2)

Welche Lösungsansätze für Passungsprobleme gibt es?

Passungsprobleme lassen sich auf unmittelbarem und mittelbarem Wege angehen:

Eine unmittelbare Lösung besteht darin, die bei der Berufsberatung gemeldeten Ausbildungsstellen, die unbesetzt zu bleiben drohen, und die dort gemeldeten Ausbildungsstellen-bewerber/-innen, die erfolglos zu bleiben drohen, stärker als bislang miteinander in Verbindung zu bringen. Entsprechende Maßnahmen – sofern erfolgreich – verringern das Passungsproblem sehr effizient, denn sie reduzieren die Probleme stets zugleich auf beiden Seiten des Ausbildungsmarktes (die doch noch besetzte Stelle verbindet sich mit einem/einer doch noch erfolgreichen Bewerber/-in).

Eine mittelbare Lösung besteht darin, neben den bereits ausbildungsinteressierten Jugendlichen und den bereits ausbildungsinteressierten Betrieben zusätzliche Ausbildungsplatznachfrage und zusätzliches Ausbildungsplatzangebot zu erschließen. Mit der Erschließung des Interesses und der Fähigkeit neuer Gruppen unter den Jugendlichen steigt die Chance für die bereits ausbildungsinteressierten Betriebe, ihre Plätze besetzen zu können. Spiegelbildlich erhöht eine Erweiterung des Ausbildungsplatzangebots die Chancen der schon ausbildungsinteressierten Bewerber/-innen, ihre Ausbildungsplatzsuche erfolgreich abzuschließen.

In einem 2018 im Auftrag des Forschungsinstituts für gesellschaftliche Weiterentwicklung (FGW) von BIBB-Mitarbeitern erstellten Gutachten zu den Ursachen und Folgen von Passungsproblemen finden Sie eine ausführliche Diskussion möglicher Lösungsansätze.

Passungsprobleme auf dem Ausbildungsmarkt. Eine vertiefende Analyse für Nordrhein-Westfalen / Granato, Mona; Milde, Bettina; Ulrich, Joachim Gerd. - Düsseldorf: FGW, 2018. - 114 S.
FGW-Studie: Vorbeugende Sozialpolitik ; 8
ISSN 2567-0050


2.1.310 - Bildungsorientierungen und -entscheidungen von Jugendlichen im Kontext konkurrierender Bildungsangebote

Laufzeit I-14 bis IV-20

2.1.311 - BIBB-Qualifizierungspanel - Betriebspanel zu Qualifizierung und Kompetenzentwicklung

Laufzeit I-15 bis

2.1.305 - Rekrutierung von Auszubildenden - Betriebliches Rekrutierungsverhalten im Kontext des demografischen Wandels

Laufzeit I-12 bis IV-16

7.8.060 - Betriebspanel zu Qualifizierung und Kompetenzentwicklung

Laufzeit II-10 bis I-15

Aktuelle Ausbildungsmarktbilanz 2017. Die Entwicklungen auf dem Ausbildungsmarkt

Matthes, Stephanie; Ulrich, Joachim Gerd; Flemming, Simone; Granath, Ralf-Olaf; Milde, Bettina | Bundesinstitut für Berufsbildung (Hrsg.) | 2018

Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2018. Kapitel A1.1 

Die Entwicklung von Ausbildungsplatzangebot und -nachfrage [Analysen zum Ausbildungsmarkt 2016]

Matthes, Stephanie; Ulrich, Joachim Gerd; Flemming, Simone; Granath, Ralf-Olaf | Bundesinstitut für Berufsbildung (Hrsg.) | 2017

Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2017. Kapitel A1.1

Ausbildungsplatzangebot und -nachfrage [Analysen zum Ausbildungsmarkt 2015]

Matthes, Stephanie; Ulrich, Joachim Gerd; Flemming, Simone; Granath, Ralf-Olaf | Bundesinstitut für Berufsbildung (Hrsg.) | 2016

Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2016. Kapitel A1.1

Ausbildungsplatzangebot und -nachfrage

Matthes, Stephanie; Ulrich, Joachim Gerd; Flemming, Simone; Granath, Ralf-Olaf | Bundesinstitut für Berufsbildung (Hrsg.) | 2015

Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2015. Kapitel A1.1

Entwicklung der betrieblichen Ausbildungsbeteiligung aufgrund von ausgewählten Passungsproblemen auf Betriebsebene

Dummer, Sandra; Ebbinghaus, Margit; Gerhards, Christian; Mohr, Sabine; Pahnke, André; Rohrbach-Schmidt, Daniela; Troltsch, Klaus; Wenzelmann, Felix | In: Bundesinstitut für Berufsbildung (Hrsg.) | 2015

Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2015. Kapitel C2

Die Entwicklung des Ausbildungsmarktes im Jahr 2018: Deutlich mehr Ausbildungsplatzangebote, jedoch erneut mehr unbesetzte Plätze

Matthes, Stephanie; Ulrich, Joachim Gerd; Flemming, Simone; Granath, Ralf-Olaf; Milde, Bettina | 2018

Die Entwicklung des Ausbildungsmarktes im Jahr 2017. Angebot und Nachfrage mit leichtem Plus, jedoch erneut mehr unbesetzte Plätze

Matthes, Stephanie; Ulrich, Joachim Gerd; Flemming, Simone; Granath, Ralf-Olaf | 2017

Fassung vom 13.12.2017 

Die Entwicklung des Ausbildungsmarktes im Jahr 2016. Stabiles Ausbildungsangebot, leicht sinkende Nachfrage, mehr unbesetzte Plätze - Analysen

Matthes, Stephanie; Joachim Gerd Ulrich; Flemming, Simone; Granath, Ralf-Olaf | 2017

Diese Veröffentlichung ist eine ergänzte Fassung der Analyse vom 14.12.2016. 

Mehr Ausbildungsangebote, stabile Nachfrage, aber wachsende Passungsprobleme: BIBB-Erhebung über neu abgeschlossene Ausbildungsverträge zum 30. September

Matthes, Stephanie; Ulrich, Joachim Gerd; Flemming, Simone; Granath, Ralf-Olaf

Analyse des Ausbildungsmarktes 2015 

Duales System vor großen Herausforderungen : die Entwicklung des Ausbildungsmarktes im Jahr 2014 ; BIBB-Erhebung über neu abgeschlossene Ausbildungsverträge zum 30. September

Matthes, Stephanie; Ulrich, Joachim Gerd; Flemming, Simone u.a. | 2015

Wachsende Passungsprobleme auf dem Ausbildungsmarkt: Analysen und Lösungsansätze : wenn Angebot und Nachfrage immer seltener zusammenfinden

Matthes, Stephanie; Ulrich, Joachim Gerd; Krekel, Elisabeth M. u.a. | 2014

Passungsprobleme am Ausbildungsmarkt und Lösungsmöglichkeiten

Ulrich, Joachim Gerd | Stuttgart, 13.02.2019

Vortrag auf der Sitzung des Arbeitskreises Berufliche Bildung der Wirtschaftsministerkonferenz

Passungsprobleme am baden-württembergischen Ausbildungsmarkt und mögliche Lösungsansätze

Ulrich, Joachim Gerd | Stuttgart, 12.02.2019

Vortrag auf der 222. Sitzung des Landesausschusses für Berufsbildung des Landes Baden-Württemberg

Warum ausbildungsinteressierte Jugendliche nicht mehr im selben Maße wie früher auf unbesetzte Ausbildungsstellen zugehen, und was wir dagegen tun können

Ulrich, Joachim Gerd | Heidelberg, 15.10.2018

Vortrag auf Einladung des DEHOGA-Verbands Baden-Württemberg

Wie gewinnt die Wirtschaft aus den Generationen Y und die Fachkräfte von morgen?

Ulrich, Joachim Gerd | Essen, 15.11.2018

Vortrag auf der 17. IG Metall Branchenkonferenz für die NE-Metalle/Aluminium

Passungsprobleme auf dem Ausbildungsmarkt

Ulrich, Joachim Gerd | Düsseldorf, 20.11.2018

Vortrag im Rahmen der 3. Sitzung der KAoA-Dezernentenbesprechung des Städtetages/Landkreistages Nordrhein-Westfalen im Kontext des Landesvorhabens 'Kein Abschluss ohne Anschluss'

Transparenz und Passungsprobleme auf dem Ausbildungsmarkt

Ulrich, Joachim Gerd | Stuttgart, 27.04.2018

Vortrag auf dem Bildungskongress 'Wie zukunftsfähig ist die Duale Berufsausbildung?' der Arbeitgeber Baden-Württemberg - Landesvereinigung Baden-Württembergischer Arbeitgeberverbände e. V.

Voraussetzungen und Erwartungen von ausbildungsinteressierten Jugendlichen: regionale und berufliche Attraktivität der Ausbildung. Ergebnisse und Schlussfolgerungen für das Ausbildungsmarketing

Ulrich, Joachim Gerd | Berlin, 07.05.2018

Vortrag im Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) im Rahmen der Jahrestagung des BMWi-Programms 'Passgenaue Besetzung'

Passungsprobleme auf dem Ausbildungsmarkt – Umfang, Typen, Folgen und Ursachen

Stephanie Matthes | Vortrag an der Universität Oldenburg | Oldenburg, 06. Juni 2017

Neue Erkenntnisse zu Transparenz und Passungsproblemen auf dem Ausbildungsmarkt. Bedeutung für die Zusammenarbeit von Schulen und Unternehmen

Joachim Gerd Ulrich | Vortrag zur Jahrestagung Schule-Wirtschaft Baden-Württemberg | Steinheim an der Murr, 12. Mai 2017

Gründe von Passungsproblemen

Verena Eberhard | Vortrag auf der Fachklausur des Landesbeirats 'Übergang Schule Beruf' | Magdeburg, 10. Mai 2017

Ursachen der Disparitäten auf dem Ausbildungsmarkt

Joachim Gerd Ulrich | Vortrag im Rahmen der Ausschusssitzung Berufsbildung des Deutschen Handwerkskammertags (DHKT) | Berlin, 25. April 2017

Passungsprobleme auf dem Ausbildungsmarkt - Beschreibung, Ursachen und Lösungen

Eberhard, Verena | Vortrag auf der Sitzung des Arbeitskreises Berufsbildung der Wirtschaftsministerkonferenz | Bonn, 09. September 2016

Wenn Angebot und Nachfrage nicht mehr zusammenfinden: Passungsprobleme auf dem Ausbildungsmarkt und ihre Ursachen - ein Deutungsversuch

Ulrich, Joachim Gerd | Vortrag an der Universität Konstanz | Konstanz, 26. Juni 2015

Download (PDF, 1.8 MB)

Übergangschancen ausbildungsinteressierter Jugendlicher in Zeiten zunehmender Besetzungsprobleme von Lehrstellen

Ulrich, Joachim Gerd | Vortrag auf der gemeinsamen Veranstaltung des Bundesverbandes der Träger beruflicher Bildung (Bildungsverband) e.V. und des Verbandes der Kolping-Bildungsunternehmen Deutschland

Berlin, 16. Juni 2015

Passungsprobleme auf dem Ausbildungsmarkt und ihre Indikatoren

Ulrich, Joachim Gerd | Vortrag auf der Klausurtagung Programmstelle JOBSTARTER – Regionalbüros – BMBF | Bad Neuenahr-Ahrweiler, 12. März 2015

Berufliche Zukunftschancen für junge Menschen sichern und Fachkräfte gewinnen

Ulrich, Joachim Gerd | Vortrag im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der Berufsinfomesse Offenburg auf Einladung der Bundesagentur für Arbeit | Offenburg, 15./16. Mai 2014

Zunehmende Passungsprobleme auf dem Ausbildungsstellenmarkt?! Aktuelle Entwicklungen und künftige Herausforderungen

Krekel, Elisabeth M. | BMBF-Bundeskonferenz "Chance Beruf - Zukunft der beruflichen Bildung gestalten" | Berlin, 1. Juli 2014

Download (PDF, 1.0 MB)

Übergang in berufliche Ausbildung – aktueller Stand und künftige Herausforderungen

Ulrich, Joachim Gerd | Vortrag auf dem BIBB-Kongress 2014: „Berufsbildung attraktiver gestalten – mehr Durchlässigkeit ermöglichen“; Forum 1: „Zugänge in Ausbildung und Beschäftigung verbessern“; Themenblock 1: „Zugänge in die duale Berufsausbildung“ | Berlin, 18. September 2014

Download (PDF, 1.8 MB)

Jugendliche ohne Ausbildung - Betriebe ohne Nachwuchs. Eine paradoxe Entwicklung? Hintergründe und Lösungsansätze

Matthes, Stephanie | Vortrag bei der Zukunftswerkstatt Ausbildungsplatzinitiative Ganderkesee ZWAIG e. V. | Ganderkesee, 07. Oktober 2014

Download (PDF, 1.4 MB)

Aktuelle Herausforderungen auf dem Ausbildungsmarkt

Ulrich, Joachim Gerd | Vortrag auf der  rheinland-pfälzischen Landeshandwerkskonferenz |
Kaiserslautern, 14. Oktober 2014

Passungsprobleme auf dem Ausbildungsmarkt: Ursachen und Lösungsansätze

Ulrich, Joachim Gerd | Köln: Dt. Wirtschaftsdienst | 2019

214. Ergänzungslieferung März 2019 

Löst mehr Mobilität die Passungsprobleme auf dem Ausbildungsmarkt?

Matthes, Stephanie; Ulrich, Joachim Gerd | 2018

Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis 47(2018)3, S. 6-7 

Passungsprobleme auf dem Ausbildungsmarkt. Eine vertiefende Analyse für Nordrhein-Westfalen

Granato, Mona; Milde, Bettina; Ulrich, Joachim Gerd | Düsseldorf: FGW | 2018

FGW-Studie: Vorbeugende Sozialpolitik ; 8
ISSN 2567-0050

zur Internetseite des Forschungsinstituts für gesellschaftliche Weiterentwicklung – FGW

Passungsprobleme auf dem Ausbildungsmarkt. Zentrale Ergebnisse und Handlungsempfehlungen

Granato, Mona; Milde, Bettina; Ulrich, Joachim Gerd | Düsseldorf: FGW | 2018

(FGW-Impuls: Vorbeugende Sozialpolitik ; 08) 

Was eine Berufsausbildung im Handwerk attraktiv macht. Ergebnisse einer Befragung von Jugendlichen

Mischler, Till; Ulrich, Joachim Gerd | 2018

BIBB Report 5/2018 

Sind Jugendliche mit starker Marktposition anspruchsvoller bei der Betriebswahl?

Eberhard, Verena; Ulrich, Joachim Gerd

Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis 46 (2017) 4

Veränderungen regionaler Ausbildungsmarktlagen durch mobile Jugendliche

Ulrich, Joachim Gerd; Matthes, Stephanie | 2017

In: WSI-Mitteilungen: Monatszeitschrift des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts in der Hans-Böckler-Stiftung - 70 (2017), H. 8, S. 577-586

Berufsmerkmale und ihre Bedeutung für die Besetzungsprobleme von betrieblichen Ausbildungsplatzangeboten

Ulrich, Joachim Gerd

In: Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis 45(2016)4, S. 16-20 

Warum nicht „Fachverkäufer/-in im Lebensmittelhandwerk“ anstelle von „Kaufmann/-frau im Einzelhandel“?

Granato, Mona; Matthes, Stephanie; Schnitzler, Annalisa; Ulrich, Joachim Gerd; Weiß, Ursula | 2016

BIBB Report 1/2016 

Betriebliche Rekrutierungslogiken und die Frage der Diskriminierung. Fallanalysen zur Auswahl von Auszubildenden in Bäckerhandwerk und Versicherungswesen

Bahl, Anke; Ebbinghaus, Margit | 2015

In: Scherr, A. (Hrsg.): Diskriminierung migrantischer Jugendlicher in der beruflichen Bildung. Weinheim: 2015, S. 170-189

Warum gibt es wieder mehr erfolglose Ausbildungsplatznachfrager?

Matthes, Stephanie; Ulrich, Joachim Gerd | 2015

WSI-Mitteilungen : Monatszeitschrift des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts in der Hans-Böckler-Stiftung. - 68 (2015), H. 2, S. 108-115

Regionale Passungsprobleme und Betriebe mit rückläufigen Ausbildungsstellen

Mohr, Sabine; Troltsch, Klaus; Gerhards, Christian | 2014

Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis : BWP. - 43 (2014), H. 2, S. 26-30

Übergänge wohin? : Auswirkungen sinkender Schulabgängerzahlen auf die Berufswahl und Akzeptanz von Ausbildungsangeboten

Schier, Friedel; Ulrich, Joachim Gerd | 2014

Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik. - 110 (2014), H. 3, S. 358-373

Wachsende Passungsprobleme auf dem Ausbildungsmarkt

Matthes, Stephanie; Ulrich, Joachim Gerd | 2014

Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis : BWP. - 43 (2014), H. 1, S. 5-7

Passungsprobleme als aktuelle Herausforderung auf dem Ausbildungsmarkt

Ulrich, Joachim Gerd; Granato, Mona; Duif, Carsten; Siegel, Christiane | G.I.B. | 2018

 Interview mit Dr. Joachim Gerd Ulrich und Dr. Mona Granato (BIBB)
(G.I.B. - Info ; 04/2018)