X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Open Science

Der Begriff Open Science bezeichnet die Idee, den gesamten Forschungsprozess – von der ersten Hypothese bis zur Publikation von Ergebnissen – öffentlich zu gestalten. Sowohl Quellen, als auch Daten und angewandte Methoden werden so nicht nur für andere Wissenschaftler, sondern auch für die interessierte Öffentlichkeit einsehbar. Damit einher geht eine eindeutige Dokumentation in einer klaren Sprache. Ziel ist es, zum einen konkrete Forschungsvorhaben nachvollziehbar und reproduzierbar zu machen, zum anderen den wissenschaftlichen Forschungsprozess als solchen transparenter zu gestalten. Open Science betrifft also nicht nur die Forscher und Forscherinnen, sondern beispielsweise auch Wissenschaftsverlage, Forschungsorganisationen oder Geldgeber. Wissenschaftliche Fragestellungen können durch Open Science stärker in öffentliche Debatten eingebracht werden und umgekehrt.