BP:

Schlagworte A-Z. Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

 

Konzeptionelle Projekte

Mit dem Sonderprogramm ÜBS-Digitalisierung werden die ÜBS unterstützt werden, die überbetriebliche Ausbildung (ÜBA) entsprechend der mit Digitalisierung verbundenen Anforderungen an die Qualifizierung der Fachkräfte anzupassen. Das bedeutet, dass sie im Rahmen der Förderung ihre berufspädagogischen Konzepte mit Blick auf digitale Anforderungen fortentwickeln, Prozesse neugestalten, Lernszenarien anpassen sowie in die Qualifizierung des Bildungspersonal investieren können.

Um neue, innovativere Technologien in der ÜBA zu implementieren, werden Konzeptentwicklungsprojekten gefördert, in denen didaktisch-methodische Konzepte für den Einsatz zukunftsweisender Technologien erstellt werden.

Mit der Förderung von Pilotprojekten, werden Gestaltungsmöglichkeiten für Lehr/-Lernprozesse für die ÜBA herausgearbeitet, die auf den digitalen Entwicklungen in den betrachteten Berufen basieren.

Hier finden Sie alle Dokumente und Formulare zur Förderung von Konzeptentwicklungs- und Pilotprojekten des Sonderprogramms ÜBS-Digitalisierung. Das Verfahren ist jeweils zweistufig und erfolgt zunächst über Anzeigen mit einer Projektskizze. Bitte beachten Sie in allen Phasen des Fördervorhabens auch stets die Hilfestellungen und Hinweise zum Sonderprogramm.

Konzeptentwicklungsprojekte (Förderlinie 2b)

Pilotprojekte (Förderlinie 3)

Konzeptentwicklungsprojekte (Förderlinie 2b)

Mit den Konzeptentwicklungsprojekten zukunftsweisende Technologien der Förderlinie 2b soll die Integration zukunftsweisender Technologien in die ÜBA gezielt befördert werden. Im Vordergrund der Projekte stehen Impulse für zukunftsorientiertes Ausbilden sowie der konzeptionell begründete Technologietransfer in die Ausbildung.

Hierfür können erforderliche Fördermittel – insbesondere Personal- und Sachausgaben – beantragt werden. Durch das im Projekt eingesetzte Personal soll ein didaktisch-methodisches Konzept entwickelt werden, das den Einsatz der beantragten zukunftsweisenden Technologie in der ÜBA begründet. Die Beschreibung des Konzepts erfolgt in der Darstellung der Projektskizze. Sofern zur Umsetzung der geplanten Projektziele Ausstattung erforderlich ist, kann diese ebenfalls beantragt werden.

Das Verfahren ist zweistufig. Es erfolgen insgesamt vier Förderrunden. Anzeigen mit einer Projektskizze können dem BIBB in der ersten Verfahrensstufe zum 31. Dezember 2019, 30. Juni 2020, 31. Dezember 2020 und letztmalig zum 30. Juni 2021 in schriftlicher und elektronischer Form vorgelegt werden. In der zweiten Verfahrensstufe werden die Verfasser/-innen der positiv bewerteten Projektskizzen aufgefordert, einen förmlichen Förderantrag zu stellen.

Vordruck Projektskizze

Pilotprojekte (Förderlinie 3)

Ziel der Pilotprojekte der Förderlinie 3 ist es, die Auswirkungen zu analysieren, die sich durch die Einflüsse der Digitalisierung in der Wirtschaft auf die Erwerbsberufe ergeben und die ÜBA entsprechend anzupassen. So sollen Lösungsansätze erarbeitet und erprobt werden, wie durch eine entsprechende Gestaltung der ÜBA auf diese Anforderungen eingegangen werden kann. Im Vordergrund der Projekte steht somit die Anpassung und Weiterentwicklung der ÜBA auf Grundlage der Anforderungen der Wirtschaft.

Zur Umsetzung eines Pilotprojektes können hierfür erforderliche Fördermittel – insbesondere Personal- und Sachausgaben – beantragt werden. Sofern zur Umsetzung der ermittelten Lösungsansätze Ausstattung erforderlich ist, kann diese ebenfalls beantragt werden.

Das Verfahren ist zweistufig. Anzeigen mit einer Projektskizze können dem BIBB bis zum 31. Dezember 2019 in schriftlicher und elektronischer Form vorgelegt werden.

Vordruck Projektskizze