X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Online-Beiträge zum Thema tarifliche Ausbildungsvergütungen

Ausbildungsvergütungen 2017: Schwächerer Anstieg

Donnerstag, 4. Januar 2018

Ausbildungsvergütungen 2017: Schwächerer Anstieg

Die tariflichen Ausbildungsvergütungen in Deutschland sind im Jahr 2017 im bundesweiten Durchschnitt um 2,6 % auf 876 Euro brutto im Monat gestiegen. Der Anstieg fiel allerdings deutlich schwächer aus als in den vergangenen Jahren – so ein Ergebnis einer aktuellen BIBB-Auswertung.

Ausbildungsvergütungen 2016: Der Osten holt auf

Donnerstag, 5. Januar 2017

Ausbildungsvergütungen 2016: Der Osten holt auf

Die tariflichen Ausbildungsvergütungen sind 2016 im Vergleich zum Vorjahr erneut deutlich gestiegen - in Westdeutschland um 3,2 %, im Osten sogar um 4,9 %. Laut aktueller BIBB-Auswertung verdienten Auszubildende bundesweit im Durchschnitt 854 Euro brutto im Monat.

Tarifliche Ausbildungsvergütungen 2015: Günstige Entwicklung

Donnerstag, 7. Januar 2016

Tarifliche Ausbildungsvergütungen 2015: Günstige Entwicklung

Die tariflichen Ausbildungsvergütungen haben sich 2015 erneut recht günstig für die Auszubildenden entwickelt, wie die Ergebnisse der aktuellen Auswertung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) zeigen.

Tarifliche Ausbildungsvergütungen 2014 - Deutliche Erhöhung in West und Ost

Mittwoch, 7. Januar 2015

Tarifliche Ausbildungsvergütungen 2014 - Deutliche Erhöhung in West und Ost

Wie die Ergebnisse der aktuellen Auswertung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) zeigen, sind die tariflichen Ausbildungsvergütungen 2014 erneut deutlich angehoben worden.

Montag, 11. Mai 2015

Tarifliche Ausbildungsvergütungen 2013 erneut deutlich gestiegen

In Westdeutschland lagen die tariflichen Ausbildungsvergütungen 2013 bei durchschnittlich 767 € brutto im Monat. Sie erhöhten sich gegenüber dem Vorjahr um 4,1 %. In Ostdeutschland nahmen die Vergütungen um 5,0 % auf durchschnittlich 708 € im Monat zu.