X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Professionalisierung der Ausbildungsakteure in Thüringer Unternehmen (ProfUnt)

Der Modellversuch "ProfUnt" entwickelte eine berufsbegleitende Qualifizierung, die der Professionalisierung des Bildungspersonals in der Berufsausbildung dient. Zielgruppe sind Ausbildungsakteure kleinerer und mittlerer Unternehmen Thüringens.

Aufgrund zunehmender heterogener Voraussetzungen von Auszubildenden wird vom Bildungspersonal ein hohes Maß an Flexibilität sowie entsprechende Vielfalt (berufs- und sozial-) pädagogischer Konzepte gefordert. Ziel ist die berufsbegleitende Qualifizierung des Bildungspersonals in Unternehmen und die Vertiefung seiner Kenntnisse und Fertigkeiten für die Führung, Motivation, betriebliche Integration von Auszubildenden sowie die Qualitätssicherung der beruflichen (Erst-)Ausbildung und Karriereplanung. Zur Verbesserung der betrieblichen Ausbildungsqualität finden regelmäßige Arbeitskreise mit den Akteuren der Berufsausbildung statt. Diese sollen zur Effektivierung und Reduzierung der Transferkosten betrieblicher Ausbildung beitragen.

Vorgehen:
Der Modellversuch "ProfUnt" umfasste drei Phasen: In der ersten Phase wurden modellhafte Curricula für die Qualifizierung von Personen in KMU und Module zur Förderung des Lernens als sozialer Prozess am Lernort Betrieb entwickelt. Es entstand eine sechsteilige Workshopreihe, u. a. zu den Themen der Einmündungsproblematik der Auszubildenden, lernförderlichen Arbeitsgestaltung, kompetenzorientierten Einschätzung und Qualitätssicherung. Die zweite Phase diente der Erprobung und Anpassung der entwickelten Konzepte und zielte darauf, die Curricula auf die Erfahrungen des Bildungspersonals zu beziehen und die Qualifizierung mit konkreten betrieblichen Alltagserfahrungen zu verbinden. Begleitet wurde die Anwendungserprobung durch die Lernbetreuung der Projektpartner. Die letzte Phase umfasst eden Transfer der erprobten Curricula zur Umsetzung und breiten Anwendung in Thüringens KMU.

Ergebnisse:
Die Projekterfahrungen und -ergebnisse wurden in Arbeitskreisen für das Bildungspersonal kommuniziert und ausgewertet. Partnerschaften mit berufsbildenden Schulen tragen dazu bei, die Praxisnähe der zu transferierenden Instrumente zu erhöhen. Um die betrieblichen Bildungsakteure bei der kontinuierlichen Aktualisierung ihrer pädagogischen Kenntnisse zu unterstützen, wurde zudem eine berufsbegleitende Workshopreihe an der Universität Erfurt eingeführt.

Ausgewählte Ergebnisse und Effekte aus dem Modellversuch zur Qualitätsentwicklung und -sicherung der betrieblichen Berufsausbildung

www.profunt.eu

Abschlussveranstaltung ProfUnt