X

Sie verwenden einen veralteten Browser, mit dem nicht alle Inhalte des Internetauftritts www.bibb.de korrekt wiedergegeben werden können. Um unsere Seiten in Aussehen und Funktion in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen neueren Browser zu installieren.

Indikatoren zur Bildungsberichterstattung

Personen die Schaubilder analysieren

Die Berufsbildungsberichterstattung kennt verschiedene Indikatoren, Quoten und Orientierungsgrößen, um Entwicklungen und Problemlagen in der beruflichen Bildung zu beschreiben. Die Konstruktion dieser Indikatoren und ihr Aussagehalt unterscheiden sich jedoch zum Teil erheblich. Hier wird die Berechnungsmethode der einzelnen Indikatoren erläutert sowie ihre Reichweite und Erklärungskraft dokumentiert.

Indikatoren

Aktuelle Beiträge

Ausbildungsmarkt gravierend im Wandel – 10. BIBB-Datenreport zum Berufsbildungsbericht

Mittwoch, 18. April 2018

Ausbildungsmarkt gravierend im Wandel – 10. BIBB-Datenreport zum Berufsbildungsbericht

Mehr Ausbildungsanfänger/-innen mit Studienberechtigung, mehr unbesetzte Ausbildungsplätze - so lauten Ergebnisse aus dem 10. und somit Jubiläums-BIBB-Datenreport 2018. Sein Schwerpunktthema in diesem Jahr ist die Berufsorientierung.

BIBB-Hauptausschuss veröffentlicht Stellungnahme zum Berufsbildungsbericht 2017

Mittwoch, 5. April 2017

BIBB-Hauptausschuss veröffentlicht Stellungnahme zum Berufsbildungsbericht 2017

Der BIBB-Hauptausschuss würdigt in seiner Stellungnahme den Berufsbildungsbericht 2017 als "guten und umfassenden Überblick über den Stand der beruflichen Bildung" und betont die Rolle der dualen Berufsausbildung als "Rückgrat der Fachkräftesicherung in Deutschland".

iABE-Daten 2016 veröffentlicht
© Elena Abrazhevich/fotolia.de

Mittwoch, 22. März 2017

iABE-Daten 2016 veröffentlicht

Das Statistische Bundesamt hat erste Daten zur integrierten Ausbildungsberichterstattung (iABE) veröffentlicht. Diese fließen in die Standardberichterstattung zur iABE des BIBB ein. Die Ergebnisse zeigen einen starken Anstieg der Anfänger bei Bildungsprogrammen im Übergangsbereich im Jahr 2016.